Gästebuch 13

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

Hier finden Sie die älteren Eintragungen:

Zurück Nach oben Weiter

Ins Gästebuch eingetragen haben sich vom 25. Juli 2005 bis 9. Oktober 2005:

Hans-Ulrich Konnerth

h-s.konnerth@t-online.de
www.siebenbuerger.de  Siebenbürgen

schrieb am 9. Oktober 2005, 13.19 Uhr

Ich bin der Vorstand und Tanzlehrer der ,,Siebenbürgischen Tanzgruppe Weilheim`` und freue mich endlich eine kompetente Homepage gefunden zu haben, die mir Musik und Text für meine Tanzgruppe ermöglichen zu downloaden. Es ist schwer deutsche Siebenbürgische Tanzmusik und Text zu erhalten. Diese Homepage ermöglicht einem wirklich an Siebenbürgische Musik und Texte zu kommen. Danke! Danke! Danke!
Super . . . .weiter so

Wimmer Reinhard

r.wimmer@leitner.at
  Salzburg/5152 Michaelbeuern

schrieb am 9. Oktober 2005, 8.08 Uhr

Ich würde mich sehr für Volkslieder interessieren.

Heike Schmidt

heike-brachbach@freenet.de
  57555 Brachbach

schrieb am 6. Oktober 2005, 18.45 Uhr

Guten Abend, ich suche für unseren volkstümlichen Verein Noten für die Altzither sowie schöne Vortragsstücke für Zither, Gitarre, Harfe, Mandoline, Geige, oder/ und Bass.
Bitte bieten Sie mir alles an, ich melde mich bei Ihnen !!
Danke, Gruß
H.Schmidt
Tut mir leid, bei mir können Sie keine Zithernoten bekommen. Vielleicht klappt es übers Gästebuch, oder Sie versuchen es im Handel, etwa bei http://www.musik-hillinger.com/. FF

Zitherspielerin Mathilde

mathilde.gappmaier@sbg.at
  Tamsweg

schrieb am 1. Oktober 2005, 13.49 Uhr

Hallo Leute
Hoffe es geht euch allen gut. Bin auch wieder mal hier um zu stöbern, hab dabei von einigen Zitherspielern gelesen und wünsche allen, die es erlernen möchten, viel Glück. Freu mich immer, wenn ich höre, daß dieses Instrument jemand lernen möchte. Vielleicht konnte ich auch einigen von euch ein wenig weiterhelfen, wenn nicht, bitte nicht böse sein, alles hab auch ich nicht. Haha.
Also auf gut weiterklämpfern Eure Mathilde

Karl-Heinz Göstl

Karl-Heinz.Goestl@web.de
  Deutschland, Niederbayern

schrieb am 30. September 2005, 3.32 Uhr

Hallo Herr Fuchs!
Ein großes großes Lob für ihr Internetangebot "Stammtischmusik"!!!!
Ich spiele ihre Lieder auf der Geige rauf und runter und kann mir beim Lernen der ganzen Musikstücke die Midi Files zur Hilfe nehmen.
Ich würde mich sehr freuen, wenn sie ihr Angebot erweitern!
Viele Grüße aus dem tiefsten bayerischen Wald und bis bald auf ihrer Internetseite!
Karl-Heinz Göstl

Katrin Kurjo

kurjo@muenchen-mail.de
  München

schrieb am 30. September 2005, 2.03 Uhr

Was für eine wunderbare Seite! Ich habe eine Handhamonika Hohner Corona II geschenkt bekommen und suche dringend nach einer Schule/Anleitung, um das
Instrument spielen zu lernen (spiele bisher Pianoakkordeon). Das Instrument hat keinen Gleichton, daher komme ich mit den im Netz gefundenen Anleitungen für die Steirische nicht zurecht. Können Sie mir einen Tip geben, wo ich entsprechendes Unterrichtsmaterial bekomme oder wie die Griffschrift evtl. anzupassen ist?
Herzlichen Dank im Voraus!
Ich kann Ihnen leider nicht direkt helfen, aber geben Sie "Corona II"+Hohner in Google ein und Sie werden über 1.000 Seiten finden, wo Ihnen sicher geholfen wird. FF

Bauer G.

bauer.g.j@gmx.at
  Burgenland

schrieb am 29. September 2005, 12.01 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs!
Ich suche das Harmonika-Stück "ROSENBLÄTTER-WALZER" in Noten- oder Griffschrift. Wäre super wenn Sie mir helfen könnten.
Danke im Voraus
MFG
Bauer G.
Bauer.g.j@gmx.at
Meinten Sie den auch als Nachbarwalzer bekannten Walzer vom Edler-Trio? Den spiel ich zwar, die Noten müsst ich aber erst schreiben. Oder jemand von den Lesern hat sie? FF

Rudolf LHOTKA

ARGE@bhwnoe.at
www.bhwnoe.at BHW NOE

schrieb am 26. September 2005, 16.05 Uhr

Bravo Franz!
Deine Infos sind bestens brauchbar!

Mike Magic

Legolas24@gmx.de
  Deutschland

schrieb am 25. September 2005, 11.20 Uhr

Ich würde gerne wissen wie man "Happy Birthday" auf einer C-Dur Mundharmonika mit 10 Kanälen spielt? Bitte schreibt mir auf meine Email.
Tut mir leid, bin kein Mundharmonikaspezialist. Kann es zwar spielen, aber nicht beschreiben, wie das geht. Vielleicht kann jemand helfen? FF

Dr. Gerald Letsch

letsch@vpn.at
  4070 Eerding Postgütlstr.2

schrieb am 9. September 2005, 13.10 Uhr

Herzlichen Dank,dass sie sich so engagieren und diese Mühen auf sich nehmen.
Alles Gute,weiterhin viel Erfolg und Gesundheit
wünscht Ihnen
Gerald Letsch

P.S.: Kann man ihre Noten für die Steirische Harmonika auch gebunden erwerben ?
Noten über die auf http://www.stammtischmusik.at/verkauf/index.html veröffentlichten hinaus kann ich derzeit noch nicht anbieten, arbeite aber auch daran. FF

HAEMING  PIERRE

HMARPIE@aol.com

schrieb am 26. August 2005, 20.58 Uhr

Guten Tag,
Ich freue mich Sie zu lesen. Das hat mir bis jetzt gefehlt! Danke.
Ich liebe sehr die alpenlândische Volksmusik, spiele diatonische Handharmonika, und habe mir gerade eine erste Steirische gekauft.
Musikalische Grüsse aus Frankreich ( Elsass)

Pauritsch Florian

florianpauritsch@gmx.at
  Eichberg-Trautenburg

schrieb am 26. August 2005, 20.58 Uhr

Lieber Herr Fuchs!
Ich hätte eine große Bitte an Sie. Vor ein paar Jahren ist mein Großvater gestorben, der die Steirische Harmonika perfekt beherrschte. Er hat immer das Stück "Klarinettenmugl" gespielt. Leider hat er aber nur nach Gehör gespielt und hat mir daher keine Noten hinterlassen können. Jetzt suche ich schon lange nach Noten oder Personen die dieses Stück kennen. Ich hoffe Sie können mir in dieser Sache weiterhelfen.
Ich wäre Ihnen sehr Dankbar!
"Steirische Harmonikaspieler"
Florian Pauritsch
Den Klarinettenmuckl finden sie auf http://www.stammtischmusik.at/noten/klarinettenmuckl.shtml in Noten, in
Griffschrift ist er auf http://www.stammtischmusik.at/noten/klarinettenmucklgs.shtml . FF

Hermann Schroeder

woody31@gmx.net
  Hamburg (seit 8 J. auf Mallorca lebend)

schrieb am 25. August 2005, 2.00 Uhr

Die Homepage der Familie Fuchs zeugt von der Liebe zur Musik, zum Musizieren.  Besonderen Gefallen fand ich an den Anmerkungen zum Begriff "Musikant - musikantisch", was damit zusammenhängt, daß ich 35 Jahre lang nebenberuflich als Tanzmusiker tätig war. Ich war sehr stolz, als ich mitbekam, daß andere "Mucker" von mir sagten: "Der Hermann, das ist ein richtiger Musikante....". Es gibt nichts was dem Gefühl gleichkommt, wenn man auf der Bühne steht und spürt, wie man das Publikum durch die Auswahl der Stücke, durch den eigenen Vortrag begeistert, wie der Funke überspringt und dieser Kontakt, diese "Zwiesprache mit dem Publikum lässt einen noch besser werden .... unser Gitarrist sagte einmal dazu: "Das ist besser als ein Orgasmus!" - Ich würde aber nicht ganz so streng urteilen über die "Musiker", die z.B. in einem Symphonie-Orchester tätig sind: natürlich sind ihrem "Musikantisch-Sein" Grenzen gesetzt, weil nun einmal der Dirigent die Interpretation bestimmt, aber dennoch spüre ich bei vielen dieser Musiker Freude und Begeisterung. (Da in den Programmen der regelmäßigen Konzerte hier im Auditorium von Palma de Mallorca immer alle am Konzert beteiligten Musiker namentlich in ihrer Instrumentengruppe aufgeführt werden, kennt man nach einer Weile die meisten bei Namen und weiß diesen Namen auch ein Gesicht zuzuordnen - und eine große Anzahl von ihnen sind für mich "Musikanten" .....). Natürlich ist "Musikantentum" am ehesten spürbar bei kleinen Gruppen Musizierender (oder eben bei einem "Alleinunterhalter"), da hier persönliche Eigenarten weniger eingeengt werden als in einem größeren Orchester.
 Den Aufruf, zu musizieren und/oder zu singen, um "bis ins hohe Alter fit" zu bleiben, kann ich nur aus vollem Herzen unterstützen: Ich bin jetzt über 74 und meine Finger laufen immer noch flink auf den Tasten. Hier auf Mallorca, wo ich seit 8 Jahren wohne, singe ich als Bass in einem deutschen Chor (SATB), bin dort gleichzeitig der zweite Dirigent und erstelle auch einen Großteil unserer Sätze. Gerade das Schreiben von Chorsätzen ist zu meinem liebsten Hobby geworden.
Musik hat mein ganzes Leben bestimmt, und ich bedaure alle Menschen, die nie ein Instrument spielen lernten oder sich wenigstens singend in einem Chor verwirklichten - welche Freude versäumten sie! Selbst zu musizieren bringt einen der Musik viel näher als sie nur zu hören - ich entsinne mich noch genau des Tages vor fast 60 Jahren, als ich im Klavierunterricht die "Mondscheinsonate" durchnahm: trotz meines wahrhaft nicht konzertreifen Spiels ging mir die Musik Beethovens in dem Augenblick viel tiefer ins Herz als beim Anhören einer Schallplatte von Elly Ney ......
Ich wünsche allen ein langes und von Musik erfülltes Leben -
Hermann Schroeder

Jürgen Nöller

Juergen.Noeller@t-online.de
  Mittelfranken

schrieb am 24. August 2005, 18.16 Uhr

Also seit einiger Zeit, sehe ich immer wieder hier rein und muß sagen Respekt, Respekt. Ich freue mich über jedes Neue Lied, auch wenn ich noch nicht so weit bin wie andre, beim Accordeon spielen. Eines kann ich mit Sicherheit jedenfalls sagen, schade dass man in jungen Jahren sowas nicht lernen durfte, finanzielle Mittel reichten nicht. Aber deswegen lasse ich mich auch nicht unterkriegen. Es wird mit einigen Übungen schon noch werden.
Mit freundlichem und musikalischem Gruß
Jürgen

Wolfgang Häusler

LjYspertal@habmalnefrage.de
  Yspertal

schrieb am 22. August 2005, 14.25 Uhr

Hallo Volkstanzkollegen!
Auch wir im Yspertal haben eine junge und dynamische Volkstanzgruppe. Was uns aber fehlt sind Tänze aus unserer Region. Wenn jemand Tanzbeschreibungen und/oder Noten zu Yspertaler Volkstänze hat, oder weiß wo man diese bekommen kann, dann bitte schreibt mir kurz eine e-mail an: LjYspertal@habmalnefrage.de;  Vielen Dank im Vorraus - Volkstanzgruppe Yspertal
Sämtliche NÖ Volkstänze hatte ich bereits auf http://www.volksmusik.cc/volkstanz/noevt.htm gelistet. Hab nun schnell die Herkunftsorte dazugeschrieben, es sind einige aus Yspertal und Umgebung dabei. Für einige davon hab ich auch bereits die Tanzbeschreibungen veröffentlicht, unter http://www.volksmusik.cc/volkstanz/volkstanznoten.htm sind sie zu finden. Andere gewünschte Beschreibungen kann ich gern nachliefern. FF

Barbara

barbara_erber1@yahoo.de
  Steiermark

schrieb am 22. August 2005, 14.11 Uhr

Hallo!
Ich habe eine Frage: Ich bräuchte die Noten für das Musikstück "Mir san von Gradnertal" (oder so ähnlich) in Griffschrift. Kann mir wer helfen? Danke schön! Liebe Grüße Barbara
PS: Die Homepage ist super!
Tut mir leid, ich kenne das Stück nur sehr ungefähr, vielleicht kann jemand anderer helfen. FF

Helmut Kindl

h.Kindl@utanet.at
  Markt Allhau /Burgenland

schrieb am 22. August 2005, 10.09 Uhr

Franz, Dein Volkstanz/- musik - Angebot im Internet ist für uns immer wieder eine willkommene Hilfe und Anregung. Wenn wo was fehlt, dann schauen wir bei Dir nach  und finden fast alles.
Danke

Zitherspieler Konny Kyrion

kkyrion@aol.com
www.kkyrion.de Köln am Rhein

schrieb am 16. August 2005, 8.44 Uhr

Hallo, Servus und Grüß Gott,
einen schönen Gruß an Euch Volksmusiker- und innen von Köln am Rhein.
Auch wir können so etwas! Jawohl!
Also, pfüat Euch und schön fleißig sein beim Üben.
Euer "Dritter Mann"

Harmonispieler07

colt4ever@gmx.at

schrieb am 14. August 2005, 18.52 Uhr

Grüßgott,
Sie schreiben doch mit capella 2004 die Noten in Griffschrift, oder? Ich habe auch Capella 2004 und wollte Fragen ob man für Harmonikanoten (in Griffschrift) ein eigenes Plugin benötigt. Wenn ja, wo bekommt man es zum download. Danke schon mal im voraus. Wenn Nein, wie kann man dann, die Noten in der dritten oder vierten Reihe schreiben (diese mit dem Stärnchen oder Kreuzchen)?
mfg Harmonispieler07
Steht alles auf meiner Seite http://www.volksmusik.cc/lehrgang/griffschriftskript.htm . Vierte Reihe geht derzeit noch nicht automatisch, aber vielleicht bald, finde ich auch nicht für so wichtig, da alles dreireihig gesetzte auch auf der Vierreiher gespielt werden kann. Derzeit muss man die vierte Reihe händisch bearbeiten, falls wirklich notwendig. FF

Franz Köninger

franz_koeninger@yahoo.de

schrieb am 11. August 2005, 16.22 Uhr

Deine Musistücke ( Tänze  und andres ) ist sehr gut . Anfrage gibt es auch Noten für 3 Zithern von Boarischer in A und in G sowie Halbwalzer. Alles gespielt von dem Rosenheimer Zithertrio?
Tut mir leid, ich kenne die Stückln nicht, aber vielleicht kann jemand übers Gästebuch helfen. FF

BochaGrom Musi

Marialen.Wolfenstetter@gmx.de
  Reit im Winkl

schrieb am 10. August 2005, 11.05 Uhr

Servus Leidln,
Hod do irgendwer de Noten bzw. Griffschrift fom "Maxglaner Zigeuner Faschingsmarsch" oder woas irgendwer wo i de herkriagn kund? vlg Marialen
Is drin in Büachl von Tobi Reiser: "Die dritten 25", sunst wissad i nix.
Griasdi Franz

Anton Rappel

anton.rappel@t-online.de

schrieb am 8. August 2005, 11.00 Uhr

I findt dös mit da Griffschrift einfach sauguat.I hob scho an haufn Stückl iatz von dir beinand und bin fest am üben.
Wos i no suachat ist- i möcht gern dei Herzklopfa hörn - in Griffschrift mit Text.
Dat me gfrein.
Toni
Tuat ma lad. I schreib kane Schlager, wo nocha die Gema dafür kassiert. Hab gnua ztuan mit unsara Volksmusi. Nix für unguat. FF

Gisela Haydee Smeller

giselasmeller@yahoo.com.ar
  Argentinien

schrieb am 7. August 2005, 1.22 Uhr

ich bin Gisela und arbeite als Volskstanzalehrerin in Argentinien, wenn es möglich were möchte ich material, Choreograpfie und auch kontakte bekommen weil hier in Argentinien ist es sehr schwirig alles dies zu finden.
Unter der Seite http://www.volksmusik.cc/volkstanz/volkstanznoten.htm finden Sie bei jedem Tanz nicht nur die Noten, sondern auch die zugehörige Choreographie (Tanzbeschreibung). Für etliche der Tänze finden Sie CD unter http://www.volkstanz.at/bag/ - Arbeitsbehelfe. FF

BochaGrom Musi

Marialen.Wolfenstetter@gmx.de
/ Reit im Winkl

schrieb am 6. August 2005, 19.12 Uhr

Servus Franz,
Iaz is moi wieder so weit das ma insa Repertoire auffrischen mechadn/miassn!
Kunsd du ins bitte foigende Sticken in C,F,B umschreim? Miassn ned OLLE glei sei, aber zwoa oder drei fo deane recht boid do warn ma scho z'frin! Umgschrim kearadn: Fuchsgrabenpolka, Hoheitswalzer, Klarinettenmuckl, Michlpolka, Muntipolka, Wien bleibt Wien, Stubalmwalzer!!!! I woas des san recht fui aber dafia is wieder a Zeidl a Rua! Wensd mas bitte auf Marialen.Wolfenstetter@gmx.de schicksd war i da sehr ZU DANKE VERPFLICHTET!
Dank da Sche dei BochaGrom Musi =)
Seas,
Dangdasche is ober schnai ganga!...mia hom des glei moi drauf des fasprich i da!...wiaso soin ma Wien bleibt Wien a ned spain?, mia san ja glei an da Grenz! Miassn sowieso erschd schaung ob dea hihaud! Oiso besdn Dank
de BochaGrom Musi

gudrun tscharntke

tscharntke@aol.com
  29 525 u e l z e n  (lüneburger heide)

schrieb am 3. August 2005, 19.02 Uhr

hallo, liebe kloster-musikanten,
mit viel freude - und lächeln z.b. beim verliebten obst oder dem Kongoneger - habe ich eure beiträge gelesen. danke!!

Gernot Feichtl

mail_3@feichtl.net
http://www.gernotfeichtl.de Valley

schrieb am 2. August 2005, 7.42 Uhr

Servus Bayernfreunde,
"the swan" melodischer Beitrag zur Schönheit.
http://www.gernotfeichtl.de/play/lieder.php?t=6
warum hatte da "Greitlersepp aus Greiling" mit einer Namensänderung soviel erreicht?
http://www.gernotfeichtl.de/play/lewendig.php?t=2
mit herzlichem Gruß vom Bayertexter
Gernot feichtl

Huber Veronika

Huber.Vroni@t-online.de
  Oberbayern

schrieb am 31. Juli 2005, 14.10 Uhr

Liebe Volksmusikfreunde,
ich habe ein dringendes Anliegen. Meine Mutter wird am 8.8 2005, 70 Jahre alt
und eines ihrer liebsten Lieder wahr immer" Sagt da Vata zu da Mutta unser Bua des is a Luada.....! Ich habe nun schon einige Musikanten gefragt aber keiner kennt den Text und die Noten. Können sie mir da helfen einen Wunsch für meine Mutter zu erfüllen und mir dieses Lied bzw. Noten schicken.
Mit freundlichen Grüßen
Veronika Huber
Leider kenn ich das Lied nicht, hab im Internet gesucht und es auch nicht gefunden, aber vielleicht kann jemand Veronika helfen. FF

Dominik W.

bussibaer77@aol.com
  Ingolstadt

schrieb am 30. Juli 2005, 14.23 Uhr

Servus und grias good,
mi dad as zitherspuin lerna ziemlich drucka, hob aber musikalisch no nixn gmacht. Drum is mei frog, inwiefern de ganze gschicht schwar is und ob ma se des selba lerna ko, oda ob ma an unterricht nemma suit.
A antwort da me gfrein
a schens wochaend
und a dicks lob füa eana seintn.
Grias di Dominik! A Inschdrument selba lerna is daun leicht, wenn man schon etwas Vergleichbares kann. Sonst ist es wahrscheinlich besser, Unterricht zu nehmen. FF

Willibald Meier

meier.willibald@web.de
  Bayern

schrieb am 28. Juli 2005, 14.03 Uhr

Lieber Volksmusikfreund,
bin gerade dabei, in Selbststudium, mir das Zitherspiel beizubringen. Ich benutze dafür die Zihtherschulen von Albrecht und K.Koenig. Leider habe ich von K.König nur den 1.Band und es gelingt mir nicht die Bände 2 und 3 aufzutreiben.
(Diese Zitherschulen wurden um das Jahr 1900 herausgebracht).
Könnten Sie mir da behilflich sein?  
Wenn's gáng, dádame scho sakrisch gfrein.
Pfia' Good   Willy
Kenn ich leider auch nicht, aber vielleicht kann jemand Willy helfen. FF

Markus Moser

markus.moser@frm2.tum.de
  Bayern

schrieb am 26. Juli 2005, 19.32 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs,
habe jetzt Ihre Seite nun schon sehr oft besucht und den ein oder anderen Tipp mitnehmen können. Nur weiter so. Vieleicht kann mir jemand helfen? Ich bräuchte den Liedtext von "mia san vom woid dahoam".
Gruß Markus Moser
Kenn ich leider nicht, aber vielleicht kann jemand Markus helfen. FF

Günter Klemm

klemm.g@t-online.de

schrieb am 25. Juli 2005, 18.57 Uhr

Hallo,
ich such die Griffschriftnoten des E.Mosch Stückes "Auf der Vogelwiese", oder den Datenträger. Kann mir jemand weiterhelfen?
Grüße aus Nürnberg

Nach oben Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

Zurück zum Seitenanfang  Hier können Sie sich ins Gästebuch eintragen

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Ein Klick zur Empfehlung! | One click to recommend!

Kostenlose Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits