Gästebuch 22

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

Hier finden Sie die älteren Eintragungen:

Zurück Nach oben Weiter

Ins Gästebuch eingetragen haben sich vom 28. Juli 2007 bis 23. Oktober 2007:

christa baierl christa.baierl@web.de

schrieb am 23. Oktober 2007, 10.40 Uhr

Grüß Gott.
Wir, das sind 10 Männer und Frauen, kommen einmal im Monat zusammen, um Volks-lieder zu singen. Begleitet werden wir von einem Akordeon. Nun sind wir auf der Suche nach dem Lied: Mondnacht is, Mondnacht is, alles ist still. Den Text haben wir, aber keine NOten. (Den Text auch nur ungefähr).
Wenn die Möglichkeit besteht, von Ihnen die Noten und auch den Text zu bekommen, das würde uns sehr freuen und ich möchte Sie bitten, uns den zukommen zu lassen.
Meine Postanschrift lautet: christa baierl  perlbachstraße 16, 94371 Rattenberg
Freundliche Grüße und danke im voraus christa baierl

Text und Noten bekommen Sie auf http://www.volksmusik.cc/lieder/flugblaetter.htm unter "Alpenländisches". FF

Edlinger Friedrich friedrich.edlinger@aon.at
  Kapfenberg

schrieb am 21. Oktober 2007, 19.04 Uhr

danke für diese möglichkeit

Malermeister kurt.plursch@wbspeed.at
www.plursch.at 4591 Molln

schrieb am 21. Oktober 2007, 11.03 Uhr

Servus !!!
Suche Noten für ein Lied das zugegeben nicht unbedingt mit "volksmusik" was zu tun hat der Titel stammt von Klaus und Ferd aus den 70-80 jahren und heißt " Finger weg von meiner Musch" (das i dir ned ane tusch)
Hat jemand ne Ahnung wo ich die Noten bekomme????
lg
mm

Piuma info@ortlahner-schuhplattler.be
www.ort.be  

schrieb am 21. Oktober 2007, 10.24 Uhr

Schöne website !!! bravooo und danke !!

Ziegler Hans h.ziegler-muesningen@t-online.de
  Deutschland

schrieb am 11. Oktober 2007, 15.28 Uhr

Hallo Steierer spieler,da ich noch nicht zu lange Sterische spiele, versuche ich mein Wissen über das Internet zu verbessern. Ihre Seiten sind sehr informativ.Eine Anregung habe ich, bei einer Notenanforderung kommt immer der Teil mit den ganzen Notenangebot  mit. Das würde einmal reichen. Melde mich in Kürze wieder, wenn ich Ihre Seiten alle gelesen habe. v.G.Hz

Wie wär's mit: Rechtsklick auf die Noten - Bild drucken ...
Funktioniert mit den moderneren Browsern. FF

Justine K. tine30@gmx.at
  Stmk.

schrieb am 8. Oktober 2007, 23.06 Uhr

Hallöchen!
Bin grade beim erlernen von der Zither. Nun würde ich sehr gerne alte, schon fast vergessene Lieder spielen und weiß aber nicht, wo ich diese bekommen könnte. Kann mir jemand einen Hinweis geben?
Danke Justine

Beispielsweise beim Steirischen Volksliedwerk, http://www.steirisches-volksliedwerk.at/. FF

Günter Sitta Bayern/ Aichach

schrieb am 8. Oktober 2007, 8.46 Uhr

Ich bedanke mich für das umfangreiche Notenmaterial,ich habe schon lange danach gesucht. Ich bin nur Hobbymusiker und spiele zu Hause auf meinen Instrumenten den Enkelkindern vor.

Bruno Helmhart juehelm@yahoo.de

schrieb am 4. Oktober 2007, 17.59 Uhr

......habe vor zwei Tagen versucht einen Eintrag im Gästebuch zu machen, was aber nicht gelang.Daher bitte ich Sie höflichst dies für mir durchzuführen.
Ich suche für eine ältere Dame im Altersheim das Lied, "dünn, dünn ist die Leopoldin" von C.M.Ziehrer. Egal für welches Instrument, bzw. es reichen auch Gesangsnoten. Ich richte es mir selbst für die Zither. Es gibt zu diesem Lied einige Strophen die angeblich auch ein wenig bissig sind. Ich möchte eben die Frau damit überraschen bzw. ihr eine Freude bereiten.
Beste Grüße
Bruno Helmhart
Tut mir leid, ich kenn das Lied zwar ungefähr, habe es aber nicht. Vielleicht jemand von den Lesern? FF

Bauer Simon asterix37@gmx.de
  Bayern, Giasing b. München

schrieb am 2. Oktober 2007, 12.49 Uhr

Zum Pensionistengruß: 364 Tage im Jahr hat man Zeit und kein Mensch will dir was, aber am 365.sten triffst Du einen in der Stadt und der will mit Dir eine Halbe trinken und gerade an diesem Tag pressierts und Du hast keine Zeit. Schon heißt's mit einem gewissen Unterton: P e n s i o n i s t!! Ich bin auch einer.
Herzliche Grüße aus Baiern     Simon Bauer

Schröter Manfred manfred.schröter@online.de
  Weiden/Bayern/Oberpfalz

schrieb am 23. September 2007, 8.45 Uhr

sehr liebevoll gemacht. Hab mir schon einige Noten heruntergelade für Steirische Harmonika in Griffschrift. Alte vergessene Volkslieder die man zwar im Kopf hat aber doch nicht genau weiß wie sie geh´n. Vielen Dank für die Bereitstellung.

corry harrycorry@home.nl
  Biezenmortel

schrieb am 19. September 2007, 19.31 Uhr

danke schön  fur die music

Manglberger Franz manglbergerfranz@gmx.at
  A

schrieb am 19. September 2007, 14.35 Uhr

Danke für die Homepage!

Maria glorie@gmx.at
  AT

schrieb am 18. September 2007, 13.44 Uhr

tolle Seite! waren etliche, für mich neue Volkslieder dabei. Danke für die Möglichkeit diese auszudrucken !!!!

Fuchs Ludwig fuchs.ludwig@aon.at
  Österreich

schrieb am 13. September 2007, 23.50 Uhr

S.g. Hr. Fuchs
Da Sie ja ein Namensvetter von mir sind freut es mich doppelt dass ich Ihre Seite gefunden habe!
Ich wirke bei einer Stubenmusikgruppe in der Veitsch im Mürztal mit.
Bin durch Zufall da ich noch für einen Freund etwas gesucht habe auf Ihre Seite gekommen.
Ich melde mich mal wieder wenn es nicht so spät ist. Werde mich dann näher vorstellen.

Anna Chicago, IL

schrieb am 9. September 2007, 18.56 Uhr

Lieber Herr Fuchs,
Ich habe mich gefreut, das Lied - Mit Andacht lasset uns beten, in Ihrer Auswahl zu finden. Hier kann man nicht in jeden Buchladen gehen, und deutsche Kirchen- oder Volkslieder finden. Das Lied wird unserem 'Gemischten Chor' zur Auffuehrung uebergeben.
Herzlichen Dank 

Tiroler sk@sbg.at

schrieb am 31. August 2007, 11.06 Uhr

Harmonikaspieler aus dem Tiroler Oberland sucht "echte Volksmusikanten" zum gemeinsamen Musizieren. Bei Interesse einfach eMail an mich!

Peter Nowatius nowatius@gmx.de
  Düsseldorf

schrieb am 30. August 2007, 23.18 Uhr

Ich habe gehört das es auch eine Niederrheinische Zwiefach-Musik gibt, deren Tradition bis ins Mittelalter zurückreichen soll.´Für Hinweise oder Tipps wäre ich dankbar.

Ich auch, aber soviel ich weiß, gab und gibt es überall taktwechselnde Tänze. Das Kennzeichen des Zwiefachen ist auch der dazupassende Rundtanz, und ich bin skeptisch, ob es den am Niederrhein auch gegeben hat. FF

Irmi Schabmair irmischabmair@t-online.de
  Deutschland

schrieb am 29. August 2007, 20.36 Uhr

Lieber Herr Fuchs,
auf der Suche nach dem Lied: "Frauenkäferl fliagst noch Mariabrunn" bin ich auf Ihre Seite gekommen.
Gibt es dieses Lied auf CD zu kaufen?
Vielen Dank für Ihre Bemühungen und viele Grüße aus dem Landkreis München

Tut mir leid, meine Lieder gibt es alle nicht auf CD, da hilft nur selbst singen. FF

M. Oberdorf Manfred.Oberdorf@t-Online.de
  Boxberg/Baden

schrieb am 28. August 2007, 22.35 Uhr

Ich suche die Griffschrift (steirische) für folgendes Lied: Die heikle Geschicht, kommt wohl aus Franken??
Vielen Dank,M. Oberdorf

Tut mir leid, ich kenn das Lied nicht, und ich schreib keine Griffschrift für Lieder. FF

Holger Eisentraut holger.eisentraut@t-online.de

schrieb am 28. August 2007, 10.43 Uhr

Ein Kollege, den ich am Sonntag im Taubertal getroffen habe, Harmonikaspieler, ich Akkordeonspieler, gab mir Ihre Webadresse.
Respekt!!
Tolle Aufmachung, umfangreiche Informationen, zu denen man sich Zeit nehmen muß.
Habe erst einmal die CD´s betellt und mir die aktuellen Noten zum Üben heruntergeladen. Auch so kann man die Volksmusik vermitteln.
herzlichen Dank!

Mathilde mathilde.gappmaier@sbg.at 
  Tamsweg

schrieb am 24. August 2007, 21.37 Uhr

Hallo Ihr lieben Stammtischler. Hab leider momentan kaum Zeit hier mitzumachen. Aber alle Achtung - Franz Fuchs - nur so weiter. Ein riesengroßes Danke. Hab ein sehr altes Lied gefunden, daß auch mein Vater früher oft sang, aber jetzt nicht mehr gut kann. Danke für´s Mondnacht is. Ursprünglich wollte ich ein Marienlied suchen, daß ich leider nicht finden kann. Vielleicht kann mir von Euch jemand helfen. Ich suche: Wir ziehen zur Mutter der Gnaden, wenn möglich im Chorsatz. Danke und so weiter. Ich schau sicher wieder mal vorbei.

Das Lied ist schon unterwegs, aber nur zweistimmig. Wallfahrerlieder wurden nie im Chorsatz gesungen, sondern zweistimmig für Frauen und eine Oktave tiefer zweistimmig für Männer. FF
Hallo Herr Fuchs
Danke, danke. Bin so froh. Konnte das Lied "Wir ziehen zur Mutter der Gnaden" nirgends finden und vom Volksliedwerk hab ich es auch noch nicht bekommen. Bin sehr froh über den 2-stimmigen Satz. Vielleicht kann ja einer unserer Chorsänger einen Schustertenor dazudichten. Wäre schön, wenn wir es mit unserem Chor irgendwann singen könnten. Na ja vielleicht bleibt es auch so wie´s ist.
Nun noch was zum "Mondnacht is". Mein Vater hat es von seinen Ahnen überliefert bekommen - nur mündlich ohne Noten. Ich glaub, die, die es weitergaben haben es denjenigen gut gelernt, denn mein Vater sang es immer zumindest fast ident mit den Noten in Ihrem Repertoire. Danke nochmals dafür.
Liebe Grüße Mathilde und weiter so.

Alfons Kern info@amkern.de 
www.amkern.de/Bergschuster Bayern

schrieb am 20. August 2007, 18.57 Uhr

Hallo Stammtischfreunde,
eure Website fand ich über www.deutscheslied.com . Neugierig suchte ich in der Bildergalerie nach bekannten Gesichtern. Außer dem Bockspieler ohne Ergebnis. Trotzdem: Eine schöne und informative Seite.
Beste Grüße
Alfons Kern
alias Bergschuster

Laura lauraelbert@web.de 

schrieb am 16. August 2007, 23.54 Uhr

Hallo,
heute ein ein Kindergartenkind ein Lied von Ihnen gesungen: Was ist das eine Muh eine Kuh..."  Gibt es dieses Lied auch auf Cd? Mir gefällt dieses Lied sehr gut und schön, dass ich es hier auf der Seite instrumental hören kann.
Vielen Dank, L.Elbert

Tut mir leid, meine Lieder gibt es alle nicht auf CD, da hilft nur selbst singen. FF

Dr. Herbert Maurer herbert.maurer@i-med.ac.at 
  Obmann ÖTB Tirol

schrieb am 14. August 2007, 14.22 Uhr

Danke für die ausgezeichneten Unterlagen!

Helmut Födinger HFoedinger@gmx.at 
  A 4532 Rohr O.Ö.

schrieb am 13. August 2007, 20.23 Uhr

Lieber Volksmusikfreund !
Ich finde Deine Seiten für Harmonika-Spieler ausgezeichnet. Deine Griffschriftnoten sind eine wahre Schatztruhe.
Ich wünsche Dir Alles Gute zur Pensionierung. Auch ich kenne den Pensionistengruß sei 11 Jahren.
                              Mit freundlichen Grüssen
                                                           Helmut

Han Everaars evervoll@tiscali.nl 
  Niederlande

schrieb am 12. August 2007, 13.13 Uhr

bin sehr froh ihre seiten lesen zu koennen; ich habe vor ein einfache harmonika zu kaufen und bin sehr dankbar fuer die Hinweise die ich hier gefunden habe. sehr gute Arbeit!
mfg Han Everaars

Gerhard Paier e.u.g.Paier@gmx.at
  Krems/D

schrieb am 11. August 2007, 17.17 Uhr

Hallo Hr.Fuchs, da Sie ja schlechthin  DER Volkstanzexperte sind, hätte ich eine Bitte an Sie:
Ein Bekannter aus einer benachbarten Volkstanzgruppe wünscht sich zur Hochzeit den Agat(h) Tanz. Die Melodie hierzu habe ich auch bekommen. Allerdings keine Beschreibung. Kennen Sie diesen Tanz, oder wissen Sie eine Quelle, um diese Beschreibung zu erhalten?
Besten dank im Voraus
und schönes Wochenende
Gerhard Paier

Der Agattanz ist beschrieben in: "Karl Horak, Tiroler Volkstanzbuch, Musikverlag Helbling, Innsbruck, Verl.Nr. 3605". FF

Gisela Nowotny ladyangi@aon.at
  Wien

schrieb am 10. August 2007, 22.03 Uhr

Habe heute eine Zither von meinem Vater zum Verkauf angeboten. Ich hoffe, es findet sich ein interessierter Musikant oder Musikantin. Gruß von Gisela

Siehe auch auf www.stammtischmusik.at/kleinanzeigen/kleinanzeigen. FF

fred.ebner Fred.ebner@utanet.at 
  Krems/D

schrieb am 8. August 2007, 19.32 Uhr

Lieber Herr Fuchs ! Ich suche den "Schnapsflascherlboarischen" Haben Sie eine Idee- in Notengriffschrift f d Steirische H
Danke F.Ebner Krems, Tel o2732 81409

Ist unterwegs. FF

Erwin Jäger xiuma@arcor.de
  SH

schrieb am 5. August 2007, 16.58 Uhr

Herzlichen Dank für die ausführliche Info zur Harmonika!
Ich habe hier so ein Ding aus dem Nachlass, und mit Ihrer Hilfe versteh ich nun das Instrument und will es richtig spielen lernen!
Grüsse, Erwin

Gerhard LebensArt_@gmx.at
  Traunviertel (OÖ)

schrieb am 2. August 2007, 22.29 Uhr

"Echte" Volksmusikanten vom alten Schlag für gemeinsames Musizieren gesucht.
Raum KI, SE, GM, WL, LL 0660/52 87 536

Elfriede Czerlinski Eelfiehans@aol.com
  Steiermark, jetzt in Canada

schrieb am 1. August 2007, 20.45 Uhr

Ich wuerde mich sehr freuen wenn ich noten bestellen koente. Habe erst eine 3 reihige Parz in der Steiermark gekauft und es macht mir spass. Haette aber gerne noch einfache noten zum ueben.

Ich habe jetzt auf meinen Seiten an die 400 Notenblätter veröffentlicht, die einfacheren sind bei den Volkstänzen. Reicht das nicht für den Anfang? FF

Heinrich Saur saur-einrichtungen@gmx.de
www.saur-einrichtungen.de Deutschland- Bayern

schrieb am 29. Juli 2007, 19.57 Uhr

Grüß Gott, Herr Fuchs
was alles über Googele gefunden wird. Die Noten werde ich jetzt einmal mit meinen Bariton ausprobieren. Da ich regelmässig zum Volkstanz gehe sind auch die Tanzbeschreibungen von Vorteil. Auf der Fuchsseite findet einer alles was nützlich ist.
Viele liebe Grüße aus Bayrisch-Schwaben
Heinrich Saur

Dr. Felix Stockinger Wien-München

schrieb am 28. Juli 2007, 15.04 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs,
leider blieb mein Beitrag zu Ihrem Gästebuch im Spam-Filter hängen, vermutlich wegen des Hinweises auf den kostenlosen Download des Capella-Readers. Da dieser vielen Ihrer Leser nützen könnte, wollte ich ihn dennoch nicht herauslöschen. Ich bin Physiker im Ruhestand, dicht neben der Mannerfabrik in der Kulmgasse geboren, nur ca. 100 m von der Arnethgasse entfernt, wo auch mein Vater 1900 zur Welt kam.
Mein abgewiesener Gästebuch-Eintrag:
Ich bin 81-jähriger Wiener und lebe seit 53 Jahren im Raum München. Die Liebe zu Wien und seiner Musik wurde mir in die Wiege gelegt. Bei der Suche nach den Hausherrnsöhnln, die schon mein Vater, allerdings unvollständig gesungen hat, wurde ich vom ORF auf Ihre Hompage verwiesen. Neben zahlreichen Capella-Dateien von bekannten alten Volksliedern und Wienerliedern fand ich auch den Lebenslauf Ihres Vaters, der mich stark an meine Jugendzeit erinnerte, wo die Leute, mangels Radio, noch selbst singen und musizieren mußten.
Auch ich sang mit 5 Jahren "du bist mein Wien die Stadt der Lieder" und kriegte dafür sogar ein paar Groschen von meinen zahlreichen Onkeln. Auch heute singe ich noch gerne die alten Wienerlieder und da ich am Klavier nicht mehr genügend treffsicher bin, lasse ich mich vom Capella-Programm begleiten. Da kann ich den Stimmen auch noch passende Instrumente zuordnen und die Tonart sekundenschnell meiner Stimmlage anpassen. Sogar den beim Abspielen jeweils aktuellen Text kann man mitlesen, damit Gedächtnislücken überbrückt werden. Unter capella.de findet man zwar jede Menge Klassiker, aber kaum Volksmusik. Den Capella-Reader zum Abspielen von Capella-Dateien kann man übrigens kostenlos bei capella.de downloaden und problemlos installieren.
Natürlich habe ich mich gefreut, mit Ihrer Homepage eine Fundgrube für Lieder und Capella-Dateien gefunden zu haben. Ein paar alte Wienerlieder habe ich selbst von Notenblättern auf Capella-Dateien, als Begleitung zum Singen, umgesetzt. Ich würde sie gerne Ihrer Sammlung einverleiben, wenn Sie das wollen und mir kurz mitteilen, wie. Meine e-Mail-Adresse ist Felix.Stockinger@t-online.de

Meinen Lebenslauf finden Sie auf meiner Homepage http://felixstockinger.de unter "Erinnerungen". Sein Anfang fällt in die besten Jahre Ihres Vaters.

Falls Sie an den gemeinsamen Ausflügen der Baumeister Wiens teilgenommen haben, kannten Sie vielleicht meinen Schwager Franz Böhm, der allerdings 1984 im Urlaub in Rhodos ertrunken ist. Die Firma Franz Böhm hat dann sein Stiefsohn Gerhard Mallek bis zu seinem Tod 1992 weitergeführt. Hernach wurde sie von der Firma Strabag übernommen, läuft aber immer noch unter dem Namen Franz Böhm.

Für die Länge der e-Mail möchte ich mich entschuldigen, aber Ihre Homepage hat einfach zu viele Erinnerungen geweckt.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Felix Stockinger

Nach oben Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

Zurück zum Seitenanfang  Hier können Sie sich ins Gästebuch eintragen

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Ein Klick zur Empfehlung! | One click to recommend!

Kostenlose Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits