Gästebuch 24

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

Hier finden Sie die älteren Eintragungen:

Zurück Nach oben Weiter

Ins Gästebuch eingetragen haben sich vom 31. Jänner 2008 bis 1. Juli 2008:

Bernhard H. bernhard.hinterwirth@wavenet.at

schrieb am 1. Juli 2008, 0.33 Uhr

Ich suche den Text zu "Weana Madl'n" und andere, leicht nachzusingende Lieder. Bitte um Hilfe
Diesen Text kann ich leider nicht. Andere derartige Texte finden Sie bei Ingeb.org oder auf Wienerlieder.at. FF

Thomas blechreiz@gmx.at
http://www.myspace.com/blechreizmusik Innviertel

schrieb am 27. Juni 2008, 17.40 Uhr

Hi,
das ist eine tolle Seite. Vielen Dank für die tolle Homepage und den vielen Noten. Es macht wirklich Spaß sich durchzuklicken. Es ist wirklich eine Inspiration und ich hoffe, dass wir bald mal was aufführen können.
beste Grüße
Thomas

Peter Döpfert doepfert.finanzanalyse@t-online.de

schrieb am 24. Juni 2008, 14.38 Uhr

Eine phantastische Idee und Sache. Ich danke hierfür recht herzlich.

Daniel Nachbaur nachbaurdaniel@gmx.at
  Fraxern

schrieb am 22. Juni 2008, 17.16 Uhr

Hallo!
Was gibt es in Vorarlberg für Lehrer für die steirische Harmonika?
In Vorarlberg kenn ich mich leider nicht so aus, ich würde es beim www.volksliedwerk-vlbg.at versuchen. FF

Karl Zemen karl.zemen@chello.at

schrieb am 18. Juni 2008, 13.12 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs!
Ich habe ein kleines Ansuchen: Ich suche seit einigen Jahren einen ""Lehrer"", der mir helfen kann, die Steirische Harmonika zu erlernen. Ich habe vor 4 Jahren einige Stunden genommen (weit weg von Wien), mußte aber wegen schweren Rückenproblemen das Üben ganz aussetzen. Jetzt wäre es wieder möglich zu üben.
Ich suche in der Umgebung vom 21. Bezirk (bis Stockerau) die Möglichkeit für die Schulung.
Ein weiteres Problem ist die Tatsache, das ich wegen meines Rückens in Berufsunfähigkeitspension bin und mir daher keine großen finanziellen Sprünge leisten kann.
Ich würde Jemanden benötigen, der mir immer wieder zuhört und Tpps gibt, wie ich mein Spiel verbessern kann. Am Anfang wäre das natürlich mehr Zeitaufwand, damit ich hineinkomme.
Mit freundlichen Grüßen
Karl Zemen

Ludwig Wiener Ikes59@gmx.at
www.geocieties.com/kultur.erbe Bad Ischl

schrieb am 9. Juni 2008, 21.21 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs! Lieber Franz!
Danke für Euren Besuch bei der Donnerstagprob in der Anzenaumühle! Es war wirklich wunderschön mit Euch zu musizieren! 
Auf eine Wiederholung!! 
LG Ludwig
Danke, es war auch für uns ein wunderschönes Erlebnis. So viele so gute Geiger hätten wir auch bei uns gern. Liebe Grüße bis zum nächsten Mal, Franz und Lotte.

Hans Cebrat hcebrat@aon.at
  Graz

schrieb am 8. Juni 2008, 21.27 Uhr

Gut!

hans Stoiser johann@stoiser.net

schrieb am 5. Juni 2008, 14.39 Uhr

diese seite ist super.da kann man viele volkstümliche stücke finden.
als alter jungmusiker tut man sich etwas schwerer,wenn es soche unterlagen gibtist das eine große hilfe.super

Eva Deutschmann info@gamser-winzerstube.at
http://volkstanzen.at 8524 Bad Gams

schrieb am 27. Mai 2008, 11.10 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs!
Gratulation zu Ihrer tollen und informativen Homepage. Wir nehmen wirklich sehr oft davon Gebrauch und können es sehr gut für unsere Musikgruppe die Winzerstub´n Musi anwenden. Nur weiter so und vielen Dank, dass wir dieses Angebot nützen dürfen.
Mit lieben Grüßen aus Bad Gams! http://volkstanzen.at

Rudi nie_rud@web.de
  Eichenau nähe München

schrieb am 21. Mai 2008, 11.12 Uhr

Lieber, sehr geehrter Herr Fuchs, 
vielleicht können Sie sich noch erinnern. Fast auf den Tag genau vor 2 Jahren habe ich per Email (und einmal per Telefon) Sie gefragt, ob es eine Übersetzungstabelle von Griffschrift in "normale" Noten (für Pianoakkordeon) gibt. Damals antworteten Sie mir freundlicherweise, dass diese Tabelle noch kommt und Sie derzeit (damals) noch keine Zeit hatten. Gibt es mittlerweile Ihre Tabelle? Auch auf die Bassbegleitung bezogen? Würden Sie mir diese Tabellen dann übermitteln? Über Ihre baldige Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Liebe, bay. Grüße: Rudi
Hab ich damals ziemlich bald gemacht. Bitte immer wieder nachschauen, was es bei mir neues gibt. Die Tabelle steht auf http://www.volksmusikschule.at/griffschrifttab3adg.htm bzw. den folgenden Seiten. FF
Lieber Herr Fuchs,
danke für Ihre schnelle Antwort bezüglich Umwandlung Griffschrift in normale Noten. Ich benötige aber nochmals Ihre Hilfe. Ich habe Musikhefte von Luis Plattner (Tiroler Echo) und weiß nicht, ob sein Instrument die Stimmung A-D-G-C hat. Ferner habe ich Noten der Familie Laimer (5-reihige Harmonika) und Andreas Terzer (Burggräfler Trio). In diesen Heften wird auch auf G-C-F-B hingewiesen. "C" und "G" ist mir nach Ihrer Tabelle klar. Gibt es auch die Umwandlungstabelle für "F" und "B" (jeweils mit Bassangabe?). Was bedeuten in diesem Zusammenhang die Halbtöne "H1" und "H2" als normale Noten. Wiederholt die fünfte Reihe irgendeine Reihe (also erste bis vierte)? Abschließend sei mir der Hinweis erlaubt, dass in Ihrer Beschreibung A-D-G-C, auf Seite 2 vom "Zudruck" und ...Tastenbelegung im "Aufzug" genannt wird. Bei uns in Bayern ist ein "Aufzug" ein Lift. Konnte schmunzeln und viell. wäre "auf Zug" auch ok. Vielen, lieben Dank für Ihre neue Unterstützung und liebe Grüße in Ihre Heimat.
Für die Harmonika-Griffschrift ist es vollständig egal, welche Stimmung das Instrument hat, sie gilt für alle Stimmungen gleich. Sie wandeln in die Stimmung A-D-G-C um, wenn Sie irgend eine andere Stimmung brauchen, müssen Sie halt nachher transponieren.
Halbtöne sind heute schon viele möglich, Sie müssten erfragen, welche genau gemeint sind, das kann ich allgemein nicht berücksichtigen. Meist geht aber aus dem Zusammenhang hervor, welche gemeint sind, ich möchte das nicht berücksichtigen, sonst könnte ich darüber ein ganzes Buch schreiben.
Griffschrift für 5-reihige Harmonika kenne ich eigentlich nicht, kann daher nichts dazu sagen, womöglich gibt es irgendwo auch Griffschrift für 6-reihige Harmonika. Ich würde eine allenfalls angegebene 5. Reihe aber als F-Dur interpretieren - wieder ohne Rücksicht auf die Originalstimmung irgend eines Interpreten.
Danke übrigens für den Hinweis auf den "Aufzug=Lift", aber bei uns in Österreich ist ein "Zug" auch eine Eisenbahn und eine "Stimmung" auch das Gefühl nach fünf Viertel Wein (:-) FF

Mag. Gernot Grundmann info@gernotgrundmann.de
www.gernotgrundmann.de Isarwinkel/Oberbayern

schrieb am 19. Mai 2008, 13.50 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs,

durch Zufall bin ich auf Ihre Seiten gestoßen und bin gelinde gesagt überwältigt von Ihrem Fleiß und Ehrgeiz.
Besonderen Anklang findet bei mir die Möglichkeit, die capella-Dateien herunter zu laden.
Ist es möglich, die Griffschriften auch als capella-Datei ins Netz zu stellen, die Qualität ist einfach nicht vergleichbar mit den GIFs. Nachdem es den kostenlosen capella-reader gibt, könnten alle Besucher und Interessenten Ihrer Seite davon gewaltig profitieren.

Mit freundlichen Grüßen,

Mag. Gernot Grundmann
Sie sind der zweite, der dies möchte, ich werde es in Zukunft tun. Rückwirkend ist es natürlich einiges an Arbeit, geht daher nicht so schnell. FF

Günther Uhrig uhrig-uhrig-ettlingen@web.de
  Baden in Deutschland

schrieb am 15. Mai 2008, 17.13 Uhr

Ich hab mich verlaufen auf Ihrer Homepage, aber ich wollte eigentlich auch gar nicht mehr raus, so wunderschön ist es bei Ihnen und auch so interessant. Liebe Grüße aus dem ehemaligen Großherzogtum Baden
Ihr Günther Uhrig

Richard Pöttinger poettinr@gmx.at
  Oberösterreich

schrieb am 9. Mai 2008, 23.05 Uhr

bin verzweifelt auf der suche nach klaviernoten für das fiakerlied, das problem ist das ich die noten als pdf dokument oder ein anderes online format brauche!
Tut mir leid, den Text gibts online z.B. auf Dancilla, Klaviernoten kenn ich für das Fiakerlied nicht. FF

Hillmann  
http://www.trachtenhimmel.de Bayern

schrieb am 5. Mai 2008, 21.18 Uhr

Hey schaugts doch amal rein Smilie
http://www.trachtenhimmel.de

Prenner Siegfried prenner.s@tele2.at
  Oberösterreich

schrieb am 4. Mai 2008, 9.34 Uhr

Sie haben sehr schöne Volksmusik die ich immer wieder gerne höre und auf mein Akordeon spiele, aber ich hätte eine Frage.Ich vermisse da sie ja fast Wiener sind sogenannte Heurigen od. Wienerlieder. Ich suche die Lieder wie " A alter Sünder " und " Im Prater blühn wieder die Bäume ". Wäre es möglich diese Melodien etwa ins Netz zu stellen. 
Mit freundlichen Grüssen
Siegfried Prenner
Wegen der neueren Wienerlieder muss ich Sie enttäuschen. Die sind alle urheberrechtspflichtig, und ich möchte nicht in Konflikt mit dem Urheberschutz geraten. FF

Alex  
http://www.lestat.cc Graz

schrieb am 2. Mai 2008, 23.20 Uhr

Hab jetzt einige Seiten zum Thema Volksmusik gesehen in Netz, muss sagen diese hier ist die zweitbeste! LG
Und welche ist die Beste? (;-) FF

Barbara OSWALD m-b.oswald@aon.at
  Kärnten

schrieb am 26. April 2008, 9.44 Uhr

Hallo Franz!
Bin seit 20 Volkstanzmusikantin der Volkstanzgruppe Lindwurm Klagenfurt und auch unserer eigenen Kindervolkstanzgruppe (gibt es seit 3 Jahren).
Bin äußerst dankbar dafür, dass ich so viele Tänze auf deiner Homepage finde, die wir neu im Programm haben. Sehr praktisch ist die Griffschrift Version, aber ich brauche auch immer Normalnotation für meine Musiker. Wir sind derzeit ein "großer Haufen" an Musikanten, da die Jugend unserer Tänzer und Tänzerinnen sehr musikalisch ist und viele Instrumente spielt: Harfe, Harmonika, Gitarre, Hackbrett, Flöte....Ich koordiniere und probe und organisiere und spiele selbst - bin also Musikverantwortliche für alle und alles.
Also, danke nochmals für die Mühe, mir und vielen Musikanten das Notensuchen so einfach und erfolgreich zu machen! Danke und liebe Grüße aus Kärnten. Barbara

Angelika Pohl  

schrieb am 20. April 2008, 19.23 Uhr

Hallo Franz Fuchs,
wollte eigentlich mich ins Gästebuch eintragen- doch ich wurde wohl als Spam erfasst?!? Nun halt auf diesem Wege:
Solche Seiten wie Deine sollte es öfter geben damit das Volksmusikgut nicht ganz untergeht. Eine super Idee das man mit den Midifiles gleich die Melodie hört, denn leider gibt es wohl keine Playbacks auf CD für österreichische Volksmusik. Sollte es doch so sein so wäre ich froh über Tips auf Deiner Seite. Ich bin aus Deutschland und habe vor einiger Zeit an einem Sängerstammtisch teilgenommen. (Sankt Johann im Pongau) Es war sehr schön, doch es wäre noch schöner gewesen hätte ich schon mitsingen können. Deine Seite habe ich unter Favoriten gespeichert! Super - mach weiter so! Liebsten Gruß Sankt Johann im Pongau
Geli

Anton Rottmüller a.rottmueller@t-online.de
antonrottmueller.oyla24.de 83734 Hausham

schrieb am 8. April 2008, 9.21 Uhr

Hallo Fam. Fuchs, Eure Homepage ist super informativ und es ist sehr interessant für einen wie mich, der gerade die Steirische Harmonika lernt darin rumzustöbern.
Bitte macht weiter so.
musikalische Grüße aus dem bayerischen Oberland
Toni

Martin Hanzing

schrieb am 5. April 2008, 19.25 Uhr

Koa schlechde seidn, i find hoid nua schod, das do kui liada aus unsam raum herin san, de wos i a kennad
Jo wöche Liadln kennadsd denn du? Des waas i ja net. I kenn ja nur de Liada aus unsan Raum. Vielleicht schicksd ma a boa, dann kunnt is einigebm. Tat mi gfrein.
Liabe Grüaß

Schmidtmeier  
www.lederhosen-Buam.de Obermässing

schrieb am 3. April 2008, 21.24 Uhr

Hallo Hr. Fuchs, 
starke Homepage, starke Inhalte, Top-Administrator (Sie sind gemeint!). 
Vielen Dank für die schnelle Unterstützung bzgl. der 2 Stückln für unseren Verein.
Ich werde öfters mal vorbeischauen!

wildlederner Gruss aus Bayern vom

Schriftführer der Lederhoserer
"In Treue zum Alten, die Zukunft gestalten."

Bernd Stephanny Bend.Stephanny@web.de
  Kehl am Rhein

schrieb am 21. März 2008, 12.23 Uhr

Lieber Franz Fuchs,
nach längerer Zeit bin ich wieder mal auf dieser HP gelandet und möchte das zum Anlass nehmen, einen Eintrag zu hinterlassen. Ich spiele jetzt seit über einem Jahr die Steirische Handharmonika. Ich für mich persönlich denke, daß ich monatlich Quantensprünge mache. Allerdings muss man ständig üben, denn ohne Fleis kein Preis.
Derzeit schaue ich mir die hier aufgeführten Stückerl durch, da sie für mich einen neuen Reiz und eine neue Herausforderung darstellen. Das bisher auf der Steirischen erlernte macht es mir möglich, die Stückerl neu zu betrachten und sie mit meiner derzeitigen Fingerfertigkeit besser zu erlernen.
Grüßle
Bernd Stephanny
d`Saitereiser und die Eschbachtaler Stubenmusik aus dem Schwarzwald

eckhard strehlow strehlowtrading@aol.com
  hamburg norddeutschland

schrieb am 20. März 2008, 23.56 Uhr

guten tag. heute möchte ich mich einmal ganz herzlich bei ihnen für die wunderbaren volks-und tanzmusik-noten bedanken. ich bin akkordeonist/keyboarder und spiele sehr gerne verschiedene stücke. da ich oft in schweden bin und dort deren volkstümliche musik gemeinsam mit schweden spiele, wird oft verlangt:"spiele doch einmal "Jodler-Musik". So sagen Schweden das. Dann spiele ich einige Stücke zur Verzückung der Zuhörer lieder aus ihrem repertoire.
Nun ein schönes Osterfest für Sie und herzliche Grüße aus Hamburg 
Ihr Eckhard Strehlow

Christian c.katzlberger@tb-leitner.at
  Innviertel

schrieb am 20. März 2008, 8.25 Uhr

Bin auf der Suche nach der Griffschrift für die "Stoariegler Polka".
Wäre toll, wenn mir diese jemand zukommen lassen könnte.
Liebe Grüße
Christian
Die Stoariegler-Polka hat Michlbauer aus dem Stoariegler-Marsch von Por hergestellt, vereinfacht und verkürzt. Die Noten sind im Echo-Verlag erhältlich. FF

Walter & Christa Rosenauer r@senauer.at
  Wien 7.

schrieb am 15. März 2008, 11.45 Uhr

waren gestern leider umsonst in Hintersdorf - 14.3. - da war Niemand !!!!
Es tut mir leid, dass ihr uns nicht getroffen habt. Aber der Termin war einfach falsch. Schade.
In Hintersdorf haben wir den Musikantenstammtisch am dritten Freitag im Monat, das war halt nicht der 14. März.
Volkstanztermine sind in Klosterneuburg, Jahngasse 17, am zweiten und vierten Freitag im Monat, das wäre der 14. März gewesen, aber nicht in Hintersdorf.
Wenn ihr wollt, schick ich euch gern die Vorankündigung per EMail. FF

Toni Mur DanielMur90@yahoo.de
  Südtirol

schrieb am 15. März 2008, 11.29 Uhr

Hallo Herr Fuchs haben sie zufelig das Lid von Den Wildschütz Jenewein und den ganzen Text dazu ?
Tut mir leid, ich hab das Lied nicht. Kann jemand Toni helfen? FF

Gerhard  
http://members.aon.at/godot Wien

schrieb am 9. März 2008, 21.35 Uhr

nach langer Zeit wieder auf dieser Seite gelandet und habe viele interessante Liedtexte gefunden. Danke und liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg und Freude.

Bauer Johanna bauer_jojo@web.de
  Sulzbacher Land

schrieb am 9. März 2008, 21.35 Uhr

Hallo, ich hab durch Zufall diese Seite entdeckt, die is wirklich super! Da hätte ich auch noch eine Frage, vielleicht kann sie mir irgendjemand beantworten :) 
Wir waren dieses Wochenende auf einer Jugendleiterschulung und haben neue Tänze gelernt u.a. auch den Mexikanischen Walzer. 
Kennt vielleicht jemand die Amerikanische Promenade? 

Liebe Grüße 
Johanna
Hab die Promenade bereits eingefügt auf volkstanz/allamericanpromenade. FF

Christl christl.d@gmx.at
www.vtg-furth.at Furth a.d. Triesting /NÖ

schrieb am 6. März 2008, 12.53 Uhr

Hallo und Griaß Eich, 
wir die Volkstanzgruppe Enzian Furth, sind auf der Suche nach einen/einer Akkordeonspieler/in oder Steirische Harmonika Spieler/in, der/die uns bei den Proben und Auftritten musikalisch unterstützt! würden uns freuen wenn sich bei mir jemand meldet und interesse hätte! 

Liebe Grüße 
Christl & die Volktanzgruppe Enzian

Lukas  

schrieb am 5. März 2008, 20.24 Uhr

ich finde die Beltunas am besten sie haben den schönsten klang und sin einfach Klasse

Wiener Ludwig Ikes59@gmx.at
http://www.geocities.com/kultur.erbe/ Salzkammergut

schrieb am 25. Februar 2008, 12.16 Uhr

Tolle HP! Unser Verein Immaterielles Kulturerbe Salzkammergut befasst sich u.a. auch mit lokaler traditioneller Musik. Die Stückeln der "Donnerstagprob" werden auch ins Netz gestellt. Siehe unter http://www.geocities.com/kultur.erbe/Notenbuch/ - wird laufend ergänzt. Über eine Verlinkung unserer Seiten würde ich mich sehr freuen!
Danke
Danke für die schönen Stückln. Die Adresse heißt aber wohl http://www.geocities.com/kultur.erbe/Notenbuch.html. FF

kurt weber k.weber@lgv.at
  1110 wien

schrieb am 16. Februar 2008, 9.47 Uhr

suche für steir. diatonisch harmonika lehrerIn! herzl. gruss
Einige Adressen sind unterwegs. FF

Walter Mader mader.walter@aon.at
  3874 Litschau

schrieb am 14. Februar 2008, 15.08 Uhr

Danke für die viele Arbeit. Kurios das Strafmandat. Wer kein Selbstbewusstsein hat, kennt keinen Spaß.... Liebe Grüße - auch ein Pensionist der keine Zeit hat- Walter
Siehe http://www.volksmusik.cc/lieder/Polizeistrafe.htm FF

Robert Penetsdorfer robert.penetsdorfer@kontinentale.at
  Schwanenstadt-Oberösterreich

schrieb am 13. Februar 2008, 19.58 Uhr

Sehr geehrte Herr Franz Fuchs
Ich bin 30 Jahre kenne leider keine Noten und bin nicht sehr musikalisch möchte aber das Spielen auf der Steirischen lernen.
Ist das noch möglich?
Wo kann man das erlernen? (in meiner Gegend)
Wie lange würde das etwa dauern? (bin sehr ehrgeizig)
Was würde eine Steirisch kosten?
Ich würde mich sehr freuen wenn sie mir auf diese Fragen antworten!

Schöne Grüsse aus Schwanenstadt
Robert Penetsdorfer
"Nicht sehr musikalisch" ist ein dehnbarer Begriff. Ich behaupte, es gibt keine unmusikalischen Menschen, es gibt nur Menschen, die ihre Musikalität verlernt haben. Und natürlich kann man auch mit 30 etwas Neues lernen. Auch mit 60 oder 70.
"Wo"? Fragen bei der Musikschule, bei Musikanten in der Umgebung, beim OÖ Volksliedwerk.
"Wie lange"? Je nach Zeitaufwand, Auffassungsgabe und gewünschtem Können sehr unterschiedlich, kann ich nicht sagen. 5 Monate bis 5 Jahre oder mehr?
"Kosten"? Sie möchten "ein Auto" kaufen? Was kostet das? (;-) FF

Manuel mani.muhi@gmx.at
  Flattach

schrieb am 13. Februar 2008, 18.09 Uhr

Hobs des die noten von flott auf gespielt oda landlarisch
Leider net. kennt jemand diese Stücke? FF

Evi  

schrieb am 6. Februar 2008, 19.10 Uhr

Finde die Seite Spitze, Gratulation

Anton Rappel anton.rappel@online.de
  Chiemgau

schrieb am 3. Februar 2008, 13.54 Uhr

Lieber Herr Fuchs,
wenn ich in Ihr Homepage reinschau, komm ich nicht mehr weg davon. Jeden Monatsanfang warte ich schon auf ein neues Stück in Griffschrift- ich bin begeistert.
Viele Grüße vom Chiemsee
Ihr Anton Rappel

Daniel Nederland

schrieb am 5. Februar 2008, 18.44 Uhr

Hallo,
Viel gelernt uber diese information.
gr. Daniel

Jonny Landauer jonny.landauer@aon.at
  nördliches NÖ

schrieb am 31. Jänner 2008, 16.24 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs!
Eine ganz tolle Seite. Sie konnte mir zwar nicht weiterhelfen weil ich Moritaten und Ritterlieder suche, aber ich bin eine halbe Stunde hängen geblieben und habe mir Ihre Lieder angehört.
Pefekt! Besser kann man es nicht machen!
Liebe Grüße aus Laa an der Thaya
Jonny Landauer
Moritaten, Minne-, Bänkel- und Reigenlieder gibt es unter anderem auch bei www.deutscheslied.com. FF

Nach oben Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

Zurück zum Seitenanfang  Hier können Sie sich ins Gästebuch eintragen

 

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Ein Klick zur Empfehlung! | One click to recommend!

Kostenlose Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits