Gästebuch 26

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

Hier finden Sie die älteren Eintragungen:

Zurück Nach oben Weiter

Ins Gästebuch eingetragen haben sich vom 6. Juli 2008 bis 17. Jänner 2009:

Bauer Simon

haegar4@web.de

 

Baiern

schrieb am 24. Juli 2009, 17.31 Uhr

Deine Webseite ist ein der besten Fundgruben für österreichische Volkstänze. Ich habe auf Dancilla den Landler aus Weitra gesehen, kann aber leider die Liedtexte nicht ganz verstehen; die Aufnahmequalität ist dafür etwas zu schlecht. Wäre es möglich, dass Du mir die Texte zukommen lässt?? Das wär pfundig. Viele Grüße aus München......Simon Bauer

Tanzbeschreibung samt unseren Liedtexten findest du auf http://www.dancilla.com/wiki/index.php/Landler_aus_Weitra
Alle meine Tanzbeschreibungen und alle mir bekannten Texte hab ich bereits nach Dancilla übertragen.
Übrigens, am Video tanzt meine Tanzgruppe, ich spiele Hackbrett. FF
Grüß Dich, Franz. Es heißt, Geschwindigkeit sei keine Hexerei, bei Dir glaub ich aber schon ein bißl dran. Übrigens, deine Tanzgruppe tanzt so exakt und vor allem ruhig, es ist eine Freude zum Zuschauen. Nochmal herzlichen Dank Simon

Kohlbacher Sepp

josef.kohlbacher@sbg.at

www.bernblechblosn.at.tf

Salzburger-Land Berndorf

schrieb am 20. Juli 2009, 20.23 Uhr

Volksmusikalischer Spaziergang in Berndorf/Sbg.
Am Sonntag, den 2. August ab 13:00 Uhr spielen und singen:
          Mattigfelder Tanzlmusi  aus Obertrum
          Weisenbläser  der Trachtenmusikkapelle Berndorf
          Koppler Tanzlmusi   
          Bern-Blech-BlosŽn  aus Berndorf 
         Junge Musikanten  aus Berndorf/Umgb.
 
Die Musikgruppen spielen an folgenden Stationen auf:
� Huber Franz  -  Strauchmühle, Berndorf
� Huber Johann  -  Schwabenbauer, Berndorf
� Wiesenplatz 
� zwischen den Plätzen

Im Rundweg verbunden, können die Plätze in wenigen Minuten zu Fuß erreicht werden.
Ab 16:00 Uhr treffen sich alle Musikanten bei der Strauchmühle zum Wunschkonzert  und Gesamtspiel 

Rahmenprogramm: 
Kutschenfahrt, Strohhüpfburg, Kinderschminken,
Ausstellung Rund um die Tracht durch Kornbichler Siegfried

Für das leibliche Wohl ist mit Spezialitäten aus Berndorf bestens gesorgt.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt
DER EINTRITT IST FREI  

Landesrat der ungarndeutschen Chöre, Kapellen und Tanzgruppen 

manfred.mayrhofer@ahoo.de

www.landesratforum.de

Ungarn

schrieb am 18. Juli 2009, 9.15 Uhr

Habe eure Seite gefunden und finde sie sehr gut und informativ. Wir veranstalten jedes Jahr ein Treffen der Musiker mit alten Instrumenten, wobei die steirische Knopfharmonika eine dominante Rolle spielt. Leider ist das Spiel hier in Ungarn zum aussterben verurteilt, wenn es uns nicht gelingt den Nachwuchs für die Steirische zu begeistern. Dafür ist dieses Treffen auch gemacht. Leider ist es wie immer in unseren Regionen für die deutsche Minderheit - der wir angehören - fehlt leider der Wille des Staates uns zu unterstützen. Es würde uns freuen wenn wir einen Kontakt aufbauen könnten und von eueren erfahrungen etwas lernen könnten.
Mit freundlichen Grüßen Manfred Mayrhofer, Schriftleiter des LandesratForums.
(unter www.landesratforum.de könnt Ihr etwas über uns lesen und unsere Tätigkeiten verfolgen.)

Guido

CGMarra@aol.com

  D-53557 Bad Hönningen

schrieb am 8. Juli 2009, 18.56 Uhr

Hallo!
Versuch macht (immer noch) kluch - drum tu ich es hier.
Suche "Zartbesaitete" (Geige, später noch Bass) in meiner Nähe, die sich vorstellen könnten oder zumindest versuchen wollen, Musik wie die, die hier zu finden ist, zu spielen und dabei auch noch Lust haben, einen "billigen" Harmonikaspieler zu begleiten. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Alternativ ginge auch Gitarre, dann aber eher Lieder und /oder Melodien wie's Rehragout.
Einzeln sind wir Töne - gemeinsam Musik  ;-) 
Gruß: Guido

Hallo Guido! Ich wünsche euch viel Erfolg, halte euch die Daumen.
"Einzeln sind wir Töne - gemeinsam Musik " - so sehe ich das nicht. Wenn jeder einzeln schon für sich Musik macht, dann wird das gemeinsame Musizieren noch schöner - wenn jeder einzelne nur Töne fabriziert, dann wird das auch gemeinsam ein großer Graus.
Ich wünsche euch, dass euer gemeinsames Spiel zu Musik wird. FF 

Schaubschläger Edeltraud

trauschau@aon.at

schrieb am 8. Juli 2009, 13.31 Uhr

Guten Tag!
Ich heute heute durch Zufall auf Ihre Seite gestoßen, als ich eine Tanzbeschreibung suchte. Ich finde diese Seiten wunderbar, das ist ein wahrer Schatz. Ich bin seit Jahren begeisterte Volkstänzerin und singe auch gerne, ich will jetzt in der Pension das Hackbrettspielen lernen. Habe mir gleich den Guglwaldlandler angesehen, meine Heimat, leider ohne Musik. Auch habe ich den Text vom "Buglaten Manderl gefunden" habe dieses Lied vor Jahren aufgenommen, und wie viele andere Lieder, den Text niedergeschrieben. Es entstehen bei uns immer mehr Wirtshaussingrunden, leider auch sehr viele "Volkstümliche". 
Bitte weitermachen!!!!
Viele Grüße
Edeltraud Schaubschläger

Eigenverlag Elsa Robl

info@griffschrift.at

www.griffschrift.at

Maria Alm

schrieb am 3. Juli 2009, 11.14 Uhr

Liebe Freunde der Steirischen Harmonika und Liebhaber der Volksmusik. Ich möchte Sie auf mein im Herbst 2009 erscheinendes neues Spielheft in Griffschrift "Zugin Stückl aus dem Salzburger Land Band 2" und meine überarbeitete Harmonikaschule in Griffschrift "Pinzgarischer Anfang" aufmerksam machen. Zu beiden Heften ist auch eine CD erhältlich. Diese und weitere Artikel finden Sie in meinem Online Shop www.griffschrift.at , schaut einfach mal rein. Beste Grüße Elsa Robl.

Erhard Sitter

erhard-sitter@t-online.de

 

Deutschland

schrieb am 2. Juli 2009, 17.21  Uhr

Sehr gute Webseite, vor allem auch dass die Beiträge auch in Capella Dateienvorhanden sind.

Max Panradl

max@panradl-moor.de

www.aiblinger-moorkissen.de

 

schrieb am 30. Juni 2009, 10.19 Uhr

Servus, ich suche für meine Tochter die Noten für "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad".

Kann ich Ihnen gern schreiben, kostet 2,- Euro per PDF.
Das Lied finden Sie auf http://www.stammtischmusik.at/noten/holzauktion.shtml und den Text dazu auf http://www.stammtischmusik.at/noten/text_meine_oma.shtml.  FF

Fischer Andreas

Fischer-Bob@web.de

  Bayern

schrieb am 25. Juni 2009, 18.24 Uhr

Servus! wollte mal fragen ob mir irgendjemand den Haushamer Plattler/Landler in Griffschrift zusenden könnte? Danke!

Ich befass mich ja nicht mit Plattlern, aber vielleicht klappts über das Gästebuch. FF
Es hätte sogar geklappt, das Stück zuzuschicken. Zurück kam aber eine Meldung, die immer wieder kommt: 
Benutzer hat das Speichervolumen ueberschritten.
Dann kann ich leider nicht helfen. FF

Johanna

j.weingartmair@aon.at

  Kematen

schrieb am 18. Juni 2009, 19.08 Uhr

Hallo !
Ich schaue immer wieder gerne auf diesen Seiten vorbei, da sie sehr informativ sind.
Hätte da einen Wunsch. Vielleicht kann ihn ja jemand aus der großen Familie der steirischen Harmonika erfüllen. Ich suche den "Böhmischen Traum" - ist eines der schönsten Blasmusikstücke, das je geschrieben wurde. Gibt es dafür vielleicht Harmonikanoten (Griffschrift) - Stimmung B-E-A-D
Würde mich riesig freuen - vielleicht kann ich ja auch helfen.

Ja, der böhmische Traum wird immer wieder gewünscht, ich kenne ihn trotzdem nicht, kann daher nicht helfen. Aber vielleicht kann jemand der Leser helfen. FF

Kurt Plursch

kurt.plursch@webspeed.at

  Molln

schrieb am 16. Juni 2009, 21.21 Uhr

Muss wieder mal ne Bitte hier eintragen. Wo gibts Griffschriftnoten von Klaus und Ferdl (Kasermandel)? Das Michelbauerheft habe ich bereits! Die beiden haben ja unzählige Stucke gespielt, hat jemand ne Ahnung wo man diese Stücke bekommt ?
lg
mm

Tut mir leid, aber mit urheberrechtspflichtigen Stücken befass ich mich nicht. Aber vielleicht kann jemand der Leser helfen. FF

Irmgard Schober

irmgard.schober@gmx.at

schrieb am 9. Juni 2009, 11.56 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs!
Habe Ihre Seite schon öfters benutzt. Leider sind die Stücke, die Sie anbieten, meistens in D-dur, ich spiele Steir.Hackbrett und Steir.Harmonika auf ADGC, lese und lerne aber in GCFB. Um diese Noten umzuschreiben, mit der Hand ist mir zu schwierig. Wie komme ich an transponierte Noten wie z.B. von Tiefe Töne, Rehragout? Liebe musikalische Grüße

Die beiden Stücke sind unterwegs, transponiert um einen Ton tiefer für G-C-F.
Einzelne Stücke transponiere ich gern.
Wenn es viel wird, gibt es zwei Möglichkeiten:
1. selbst frei transponieren, also lernen, einen Ton tiefer zu spielen. Das ist natürlich etwas Übungssache, aber gar nicht so schwer, zumindest wenn man nur einen Ton tiefer (oder höher) transponiert.
2. Das Programm Capella besorgen und selbst transponieren. Für den Anfang genügt das frei erhältliche Demo-Programm. 30 Tage frei, mit Tricks kann man die immer wieder verlängern, besser ist natürlich, es zu kaufen, ist nicht gar so teuer. FF

Sabrina Eder

sabrina_eder@gmx.at

schrieb am 9. Juni 2009, 8.11 Uhr

Sehr geehrter Hr. Fuchs, ich heirate im September und hätte gern das Lied zum Kranzl runternehmen...
Leider habe ich weder den Text noch Akkordeonnoten. Könnte mir diese bitte jemand zukommen lassen?
Herzlichen Dank
Beste Grüße
Sabrina Eder

Zuerst alles Gute zur Hochzeit.
Ich kenne das Lied "Und i will enk hiatz was singa" zum Kranzlabtanzen aus Niederösterreich.
Muss es aber erst schreiben, das geht sich aber leicht bis lang vor dem September aus. FF

Zweck

playtrombone@arcor.de

schrieb am 8. Juni 2009, 19.45 Uhr

Sehr geehrter Hr. Fuchs, ich suche schon seit längerem nach dem Boarischen mit dem Titel" Hinter unsrer Stadltür, steht a alter Musketier, spuat auf seiner Bassgeign auf, hot koa Saiten drauf". Kennen Sie diese alte Volkswaise und können Sie mir Noten vielleicht zukommen lassen? Vorab schon besten Dank für ihre Bemühungen und gratulation zu Ihrer tollen Webseite.
Mit freundlichem Gruß Zweck

Die Noten sind unterwegs. FF

Bert

Norbert.schwarz4@chello.at

 

Wien

schrieb am 8. Juni 2009, 0.33 Uhr

Hallo Herr Fuchs! Danke für Ihren Einsatz ist eine grosse Hilfe für Laien in der Volksmusik und warscheinlich auch für Profi.Mache kleine Schritte auf der Steirischen und suche zum gedankenaustausch Gleichgesinte in Wien. Komme zum nächsten Stammtisch nach Klosterneuburg. Liebe Grüsse Bert

markus Raith 

Österreich

schrieb am 3. Juni 2009, 9.38 Uhr

ich würde gerne für sie Spielen

Gern. Auf www.stammtischmusik.at/stammtisch/ gibts die Termine. FF

Betke

peter-betke@t-online.de

 

Berlin / Niederschönhausen

schrieb am 2. Juni 2009, 20.53 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs, 
für Ihre Hilfe bei der Suche nach Beschreibungen über die Domra, dem russischen Saiteninstrument, das mein Schwiegervater Alexander Schlossner bei Konzerten seines Russisch-Ukrainischen-Balalaika-Künstler-Ensemble neben der Balalaika einsetzte, danke ich Ihnen sehr. Das Orchester gründete er vermutlich in Mitwaida im Jahre 1925. Bis zum Berufsverbot für alle jüdischen Bürger Deutschlands, 1933, war das Orchester in ganz Deutschland erfolgreich unterwegs.
Leider habe ich bisher weder eine Zeitungsanzeige noch einen Programmzettel gefunden. Die Ensemblemitglieder posieren auf einer Postkarte in russischer und ukrainischer Tracht. Die Kartendruckerei hat die Fotovorlagen nicht archiviert. Ich schreibe Ihnen das, weil ich glaube, daß es Sie als Menschenfreund interessiert. Mit lieben Grüssen und besten Wünschen, Ihr Peter Betke

Nolf Josef

nolf.josef@gmx.at

 

Rum, b.Innsbruck

schrieb am 1. Juni 2009, 11.15 Uhr

einmalige Fundgrube für Volksmusiknoten 

Betke

peter-betke@t-online.de

 

Berlin / Niederschönhausen

schrieb am 13. Mai 2009, 19.39 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs, Sie halfen mir schon einmal mit der Balalaikaschule. Darum frage ich Sie nach der Domra, Bei meiner Recherche nach den Lebensdaten meines Schwiegervaters fand ich eine bezahlte Rechnung für Balalaika und Domren, geliefert von einer Musikinstrumentehandlung in Leipzig. Ich wüßte gern etwas über das Instrument, dass der Oechesterleiter Alexander Schlosner (Künstlername)in seinem "Russisch-Ukrainischen-Balalaika-Künstler Ensemble" spielte. Ich suche auch Ankündigungen seiner Auftritte. Das Orchester war von 1925 bis 1933 von Mitwaida aus in Deutschland unterwegs. Vielen Dank,mit freundlichem Gruß, Peter Betke 

Näheres über das Domra finden Sie auf de.wikipedia.org/wiki/Domra. FF

Erhard Stuck

erhardstuck@gmx.de

  Dortmund

schrieb am 10. Mai 2009, 23.06 Uhr

Hallo Herr Fuchs, vielen Dank für die prompte Antwort. Habe alles gefunden. Capella 2004 habe ich sowieso schon, jetzt kann es an die Arbeit gehen. Bis bald, und nochmals, Danke !
Gruß Erhard

Oberaigner

webmaster@zelte.co.at

www.zelte.co.at

 

schrieb am 10. Mai 2009, 19.27 Uhr

Eine Seite zur Erhaltung unserer Kultur  ...
... einfach Spitze!

fritz wilfinger

schäffern steiermark

schrieb am 10. Mai 2009, 19.21 Uhr

freue mich hier noten von vielen alten musikstücke zu finden.

fritz wilfinger

office@wilfinger.info

 

schäffern steiermark

schrieb am 10. Mai 2009, 19.03 Uhr

ich suchte schon lange noten vom edler trio und siehe da habe ich welche gefunden.

Erhard

Westfalen

schrieb am 7. Mai 2009, 15.28 Uhr

Hallo, Herr Fuchs. Ich ärgere mich ständig über die Verwechslung der Begriffe Akkordeon und Harmonika. Beispiel: Ein chromatisches Knopfakkordeon ist keine Harmonika, und ein diatonisches Instrument ist kein Akkordeon. Wie nennt Ihr das in Österreich ?
2. Gibt es auch eine Griffschrift für chrom. Knopfakkordeon.
Übrigens, ihre Seiten sind sehr interessant. Allerdings auch sehr komplex. Ich brauchte mehrere Tage um einigermaßen den Durchblick zu bekommen.
Gruß aus Westfalen: Erhard

Diesen Eintrag wollte ich in Ihr Gästebuch eintragen, klappte aber wegen Spamverdacht nicht.
Gruß Erhard

Ja, das Wort "komplex" hat den Spamverdacht ausgelöst. werde ich ändern.
Und für den Namenwirrwar gibt es leider kein Rezept. Jeder kann das Gerät nenne, wie er will, und das wird auch so gemacht. Oberbegriff für alles ist jedenfalls Akkordeon, laut Wikipedia.
Es gibt eine Griffschrift für chrom. Knopfakkordeon, unter http://freenet-homepage.de/peter.becker/#S10 ist sie zu finden. Ich kenn mich damit aber nicht aus, weiß nicht einmal, ob sie für B-Griff, C-Griff oder eine andere der verschiedenen Varianten gemacht ist. FF

Resi Pichelhofer

resi@pichelhofer.at

 

Graz

schrieb am 3. Mai 2009, 11.56 Uhr

Ihre Homepage ist super! Bin totale Neueinsteigerin beim Internet und seit Jahren Liedersammlerin.

Günther Zawiska

G.Zaviska@aon.at

 

3420 Kritzendorf

schrieb am 3. Mai 2009, 11.46 Uhr

Immer wieder gepflegte Volksmusik nur weiter so.

Hans Graf

hansgraf@chello.at

 

Niederösterreich-St.Leonhard am Forst

schrieb am 2. Mai 2009, 11.56 Uhr

Ja servus miteinander! Ich bin total überrascht-hier Gstanzln über Internet zu finden-noch dazu ganz lustige,aber auch hinterfozige....wie es im Leben auch sein soll.Ich bin 52 Jahre alt,und bin oft mit meiner Gattin auf Feiern-und sing auch gern Gstanzeln aus eigener Dichtung.aber was hier abgeht-ein Wahnsinn!
Danke herzlichst an alle -die hier mitmachen und auch ich werd bald meine Einträge hier machen.
Mit an schean Gruaß vom Grofn Hons... beginnt und endet-manch Hochzeitstonz....

Karlchen

karlchen.m@gmx.net

 

Berngau bei Neumarkt Opf.

schrieb am 29. April 2009, 16.02 Uhr

Hallo , 
können Sie mir den Titel von Circus Renz,in Griffschrift einstellen, oder mir per E- Mail zusenden.
Leider kann ich in niergent wo finden, sonst hätte ich in schon gekauft.

Im voraus bedanke ich mich für ihre Bemühung
Gruß Karl Möges

Gibt es, soviel ich weiß, beim Echo-Verlag. FF

Sylvia und Walter Bednarz, Ehekirchen

Sylvia-Bed@gmx.de

www.volkstanzler-kunding.de

Oberbayern

schrieb am 26. April 2009, 11.15 Uhr

Servus H. Fuchs,
ich wollte nur sagen, dass uns ihre Homepage sehr gut gefällt und wir sehr gerne immer wieder "reinschauen".
Gruß
Sylvia

Manfred

www.china-kultur.de/lebensweisheiten.htm

schrieb am 24. April 2009, 14.58 Uhr

Eine sehr gute Übersicht der Alpenmusik. Das gute soll erhalten bleiben, für unsere Kinder und Enkelkinder.

Petra

Oberpfalz / Bayern

schrieb am 22. April 2009, 20.32 Uhr

Lieber Herr Fuchs,
herzlichen Dank für diese fantastische Website, die für mich - als begeisterte Volkstänzerin von Kindesbeinen an - eine wahre Fundgrube ist! Unübertroffen Ihre Idee Tanzbeschreibungen, Musik, Notenbilder und Videos von SO vielen Volkstänzen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen! Ich habe im Web noch nichts Vergleichbares gefunden und werde sicher noch oft hier stöbern und schmökern.
Kaum zu ermessen, wie viel liebevolle Arbeit in dieser Website steckt. Bitte machen Sie noch lange weiter!
Viel Kraft und Freude dazu wünscht Ihnen aus der Oberpfalz
Petra

Kurt Plursch

kurt.plursch@webspeed.at

 

Molln

schrieb am 22. April 2009, 19.53 Uhr

Hat jemand eine Ahnung wo ich von "Da Summa is aussi" den Jodler finde, in meinem Michelbauerheft ist nur der erste Teil vorhanden, ich kenne das Stück von Klaus und Ferdl und bei dennen gibtŽs im 2ten Teil einen Jodler.
Danke für eure Rückmeldungen!!
m.m.G.
Kurt

Ja, ich kenn das Lied auch nur ohne Jodler, aber vielleicht klappts über das Gästebuch.. FF

Hilda Hartl

hilda.hartl@aon.at

 

Pellendorf bei Wien

schrieb am 22. April 2009, 16.26 Uhr

SG. Hr. Fuchs!
Ich bin ein Neuling! Wir haben in unserem Ort jeden Monat ein Freies Singen. Da wurde eine Bitte an mich gerichtet, ich soll das Lied vom Ötscher suchen. Hoch am Ötscher oder so ähnlich. Können sie mir vielleicht helfen? HG Hilda Hartl 

Die Noten sind bereits unterwegs. FF

Franz Beer

franz.beer@aon.at

 

Sonnberg 138, 2020 Hollabrunn

schrieb am 15. April 2009, 18.41 Uhr

Sg. Herr Fuchs!
Gratulation zu Ihrer HP.
Ein Wahnsinn diese Vielfalt.
Ich habe mir schon öfter Noten heruntergeladen und danke Ihnen sehr herzlich für die Möglichkeit dazu.
Immer, wenn ich was suche Tänze, Lieder, Noten - auch in Griffschrift -  komme ich auf Ihre HP.
So auch jetzt.
Ich suche die Noten für den Ramsauer Boarischen.
Die Tanzbeschreibung habe ich - nur die Noten kann ich nirgends finden.
Können Sie mir helfen?
Das währe super.
Ich habe das Notenprogramm Capella.
Viele Grüße und nochmals vielen Dank
Franz Beer

Die Noten gibt es in der Mappe "Steirisch Tanzen", www.dancilla.com/wiki/index.php/Steirisch_Tanzen
Ich werde sie aber auch demnächst einfügen, steht schon lang auf meinem Programm. FF

Andrea

 rosenyland1984@hotmail.com

schrieb am 15. April 2009, 18.41 Uhr

Tausend Dank für die Hörproben zur Kuckuckspolka und zum Bummelpeter (mancherorts auch als Bummelpetrus bekannt). Von beiden Melodien  kenne ich die Texte nicht. Und habe diese erst hier entdeckt.
Schön, dass es diese Seite gibt.
Viele liebe Grüße von Andrea (24) aus Österreich.
 
P.S. Dieser Eintrag steht nicht im Gästebuch. Ich weiß leider nicht warum.

Ich auch nicht, aber nun hab ich ihn eingefügt. FF

Thomas

 

schrieb am 15. April 2009, 16.01 Uhr

Die seite ist echt super!
Ich finde nur schade, dass man hier fast keine stimmungslieder findet ...
lg

Ja, das kommt davon, weil ich nur Volksmusik veröffentliche, und das sind die bekannten Stimmungslieder nicht. FF.

Gudrun

gudrun_maria@web.de

 

Nordrhein-Westfalen

schrieb am 14. April 2009, 9.03 Uhr

Hallöchen,
zunächst einmal vielen Dank für diese Homepage und die Möglichkeit der Information. 
Nun zu meiner Bitte: Ich interessiere mich (Anfängerin) für einfach gesetzte Griffschriften für folgende Lieder:
Haushammer (Schuhplattler), Zweisteirer (Schuhplattler), Rehbacher (Schuhplattler), Überall san Lan zu, Bandltanz, Sternpolka, Woisner Wöschl, Holzhacker Plattler. 
Es wäre sehr freundlich, wenn ihr mir diese per Mail zusenden könntet oder mir einen Tipp geben könntet, wo ich diese erhalten kann. Und zwar spiele ich eine 3-Reihige Harmonika. Vielen Dank für Eure Mühe. Liebe Grüße Gudrun

Die Sternpolka gibt es auf http://www.volksmusik.cc/volkstanz/sternpolkags.htm, den Bandltanz auf http://www.volksmusik.cc/volkstanz/bandltanzgs.htm, ev. ist nur der zweite Teil notwendig.
Schuhplattler habe ich keinen einzigen, tut mir leid, aber damit befass ich mich nicht. Ich weiß auch nicht, wo es sie gibt. Die beiden anderen Stücke kenn ich nicht. FF

C.voßen

cyrusvossen@msn.com

 

Köln am Rhein

schrieb am 12. April 2009, 14.16 Uhr

Vielen dank für die tolle homepage.Sie ist sehr informativ für mich. In meiner region gibt es so gut wie keine information über die ,,Steirische Harmonika ,, .Ich habe leichte ,,Club ,, erfahrung und wollte eine Steirische erlehrnen. Und das geht zum glück jetzt über das internet !! Leider gibt es im raume Köln - Deutschland wirklich nichts wo man Steirische Harmonikas bekommen kann ,schon gar keine Gebraucht. Gruss aus Köln C.Voßen

Adi

georgieadi@chello.at

  Österreich

schrieb am 6. April 2009, 20.35 Uhr

Ich sage nur einsame SPITZE wir singen schon einige Lieder Danke.
Mit Musikalischen Gruß Adi

Florian

florian.baecher@gmx.de

schrieb am 30. März 2009, 16.27 Uhr

Hi mein musiklehrer heist Wolfgang und ich frage mich ob es hir auch noten für andere Instrumente gibt z. B. Schifferklavir

Alle Noten auf http://www.stammtischmusik.at/noten/noten.shtml sind für Schifferklavier geeignet. FF

Boerl

boerl@gmx.at

schrieb am 27. März 2009, 16.43 Uhr

hab ich grad aufgeschrieben, für Gitarre nur:

G             C
A viereckerts Wieserl 
        D          G
und a dreieckerts Feld,
         D                     G
jo lo dürü dijodldü dijodldü dio 
                  C
Mei herzig liabs Deandl 
       D            G
is mia ois auf der Welt. 
         D            G
jo lo dürü dijodldü dio 
         D               G
jo lo dürüdürü holarodi io 


G             C
zwoa schwarzbraune Ochsen 
        D          G
und a gscheckerte Kuha
         D                     G
jo lo dürü dijodldü dijodldü dio 
                  C
die gibt ma mei Vater
       D            G
wann i heiraten tua
         D            G
jo lo dürü dijodldü dio 
         D               G
jo lo dürüdürü holarodi io 


G             C
s'Deandl is liabreich, 
        D          G
aber geldreich is net. 
         D                     G
jo lo dürü dijodldü dijodldü dio 
                  C
is ma liaba, sie is liabreich, 
       D            G
beim geld liag i net!
         D            G
jo lo dürü dijodldü dio 
         D               G
jo lo dürüdürü holarodi io 

                                      D
hollaraduli dirüdeldulio ladidulididlrüdeldulio
                             G
ui dirüdeldulio ladidulididlrüdeldulio
                             D
ui dirüdeldulio ladidulididlrüdeldulio
                            G
ui dirüdeldulio ladidulidirio

Boerl

boerl@gmx.at

schrieb am 27. März 2009, 14.59 Uhr

Ein Hoch auf die Kräuterin, weil sie mir gfallt

Bianka

Niederbayern

schrieb am 26. März 2009, 9.50 Uhr

Servus, ich bin richtig begeistert von Eurer Homepage. Ist genau das was ich gesucht habe. Vor allem die Kombination von Midi und Noten ist ideal. 
Wollte eigentlich ein paar Texte suchen (Ein kleines Edelweis/Wo der Almrausch schon blüht usw.). Hab diese zwar nicht gefunden aber trozdem super Seite.

Kenn ich leider nicht, FF

Schorsch Amrhein

info@spessartbua.de

ferienwohnung-spessart.de

mespelbrunn

schrieb am 25. März 2009, 14.17 Uhr

bin sehr froh, diese seite gefunden zu haben. endlich habe ich den "bayrisch hias" und den Gurktaler walzer entdeckt.ich bin hier im spessart sicher in der provinz, habe aber 2 schüler für steirische harmonika, die gerne die lieder spielen möchten, die unsere eltern früher gesungen haben.
gibt es auch griffschriftnoten für diese sogenannten "küchenlieder"? zB. nach meiner Heimat.. unter Erlen stand ne Mühle, liebsta lola, der alte jäger, blutrot sank die sonn vom himmelszelt, es war einmal ein gärtner, zigeunerkind, nicht weit von hier in einem stillen tale usw?
vielen dank
schorsch

Tut mir leid, all diese Lieder kenn ich nicht oder sie sind bei der Gema geschützt. Bei uns waren andere Küchenlieder üblich. Und geschützte Lieder schreib ich nicht, um nicht mit dem Urheberrecht in Konflikt zu kommen. FF

J.

juli339@freenet.de

 

Bayern

schrieb am 23. März 2009, 19.01 Uhr

Hallo Herr Fuchs!!
Vielen Dank für die umfangreichen Informationen auf Ihrer Homepage! Ich besuche zur Zeit mit einigen Freunden einen Volkstanzkurs. Zum Üben konnten wir schon oft auf Ihre Website zurückgreifen.
Vielen vielen Dank für die Mühe und die Zeit, die Sie investieren!!!!!!

Alberto

bertone(AT)gelson.it

 

Mailand, Italien

schrieb am 20. März 2009, 18.11 Uhr

Tolle Website!!
Vielen Dank! 
Ich liebe Volksmusik dafür mit dem Steirischen Harmonika gespielte Lieder machen mir Lust Harmonika Spielen  zu lernen. (ich spiele Piano und a bißl Akkordeon)
Schade hier gibt es kein Lehrer (ich denke...)
Servus aus Mailand

Dietmar Illmer

dietmar.illmer@aon.at

 

Vorarlberg

schrieb am 16. März 2009, 20.11 Uhr

viele informationen und noten für steirische, danke für ihren einsatz und ihre bereitschaft diese musik unter die leut zu bringen und so am leben zu erhalten, in vorarlberg ist diese musik teilweise sehr verbreitet, ihr liedgut allerdings kaum, zumindest in dem kreis wo ich mich musikalisch begeben, spiele seit einigen jahren steirische (mittelgut) bin aber begeistert von diesem instrument

Herr Stolze

9283410@gmx.de

 

Sachsen

schrieb am 16. März 2009, 13.50 Uhr

Habe gefunden was ich suchte ein paar neue Lieder für Privat zum Spielen.
Spiele Hausmusik privat oder zu Geburtstagen auf Akordeon oder Kybord.
Vielen Dank
Herr Stolze

Peter KERN

peterkern58@gmx.at

 

Steyr

schrieb am 11. März 2009, 18.41 Uhr

Ah
endlich einmal ein paar ordentliche Noten.
Ich finde die Seite echt günstig für Fortgeschrittene.
Respekt

Hubert Karlinger

hubsilein@gmx.at

hubsilein6.twoday.net/topics/Musikerleistungsabzeichen

Melk

schrieb am 11. März 2009, 12.58 Uhr

Hallo kann man Deine Noten auch in B Stimmung bekommen oder mit einem Programm  mit dem man es umschreiben kann
was einfach ist
mfg Hubert Karlinger

Ich benutze das Programm Capella, näheres auf http://www.stammtischmusik.at/noten/haufige_fragen.shtml#programm
Da ich die Stücke größtenteils auch in Capella veröffentliche, ist das Transponieren für jeden Capella-Besitzer kein Problem.
Ich kann auch gern einzelne wenige Stücke transponieren und dir zuschicken. FF

Erwin Eder

brauchtumsgruppe@strasswalchen.com

 

Salzburg

schrieb am 10. März 2009, 18.48 Uhr

Finde in dieser Homepage immer wieder das richtige, DANKE!!!!!!

Constanze

gerhard.zitzler.@t-online.de

 

bayern oberpfalz

schrieb am 10. März 2009, 17.08 Uhr

ich habe mich sehr über die entdeckung ihrer seite gefreut und war begeistert von der großen notenauswahl. es ist immer recht schwierig an schöne stücke zu  kommen aber jetzt ist das für mich kein Problem mehr. Vielen Dank für ihr  großes Engagement für die echte Volksmusik die gut und gerne ohne diesen ganzen Kitsch wie er so oft im Fernsehen zu sehen ist auskommt. Vielen, vielen Dank! 
Liebe Grüße Constanze

Andreas Betzl

betzl.andreas@online.de

 

Garmisch

schrieb am 9. März 2009, 21.24 Uhr

servus,
einfach a super homepage!
bin schon seit ewigen zeiten auf der such nachm 'böhmischen traum' in griffschrift. vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.
gruß andreas

Herman Schmidt

christel@schmidtbouwmachines.nl

www.schmidtbouwmachines.nl

Almelo, Holland

schrieb am 9. März 2009, 14.35 Uhr

Sehr geehrte Herr Fuchs,
Folgende frage:
In 1962 habe ich den Gerald Fuchs in Österreich Steirisch spielen gehört. Das ist ein lange Zeit her. Ich hab noch die Originale Schalplatte. Meini frage ist weiterhin: Haben Sie die Adresse/E-mail von der Gerald Fuchs. Ich bin unheimlich neugiering ob er noch lebt und zo weiter.
Vielen Dank,
M.f.G.
Herman Schmidt

Tut mir leid, ich kenn keinen Gerald Fuchs. Der Name Fuchs ist in Österreich recht häufig. FF

Hanke

schrieb am 6. März 2009, 20.53 Uhr

Supppppppper dollllllll ist eine große bereicherung danke

Dorothee Schröder

harfen-dorothee@t-online.de

  D-86923 Entraching

schrieb am 6. März 2009, 18.31 Uhr

Noch so viel zum Studieren! Aber ich bin auf der Suche nach mittelschweren Stücken für Akkordeon. Ich spiele Klavier, Hachbrett Harfe usw, möchte aber mein Akkordeon in der Stubenmusik einsetzen. Welches Heft wäre geeignet? Vielen Dank Dorothee

Meine Noten stehen auf www.stammtischmusik.at/verkauf und sind alle geeignet. Aber auch die von mir online veröffentlichten Stücke sind sicher brauchbar. FF

gabi lindner

Fieberbrunn

schrieb am 6. März 2009, 18.10 Uhr

es freut mich so ein schönes angebot an volksliedern zu finden, ich bin ursprünglich aus der schweiz und lerne seit ca.4 Jahren gitarre. moderne lieder finde ich ja genug aber nicht viel aus dem bodenständigen bereich. nun habe ich mich mit einigen liedern aus diesem reichhaltigen angebot eingedeckt und werde fleissig üben, damit ich dies lieder auch einigermassen singen kann...

Schulz Eberhard

Schulz-Lauchringen@t-online.de

  Deutschland

schrieb am 26. Februar 2009, 16.22 Uhr

Ich bin Tanzleiter der Klettgauer-Heimattracht-Tiengen.
( an der Schweizer Grenze gelegen )
Bei unserem Heimatfest, dem Schwyzertag am 4./5. 7. 2009, ist Österreich als Gastland vorgesehen. Dazu soll auch meine Gruppe einen österreichischen Beitrag bringen. 
Von einem bekannten Tanzleiter bin ich auf Deine Seite aufmerksam gemacht worden.
Vielen Dank für die riesige Auswahl. Mal sehen, ob was passt.
Viele Grüße 
E.Schulz

Gerti Weber

ztwg1@wavenet.at

schrieb am 25. Februar 2009, 14.48 Uhr

hallo!
einfach toll - diese homepage
ich bin auf der suche nach den akkordeonnoten zu dem liedtext fürs "kranzl runternehmen" bei hochzeiten
die sonne neiget sich, sie geht zur ruh
sie wirft den letzten schein als braut dir zu
das ist das letzte mal, dass dir der sonnen strahl
in deinem kämmerlein als braut dir scheint
ich kenn das lied leider gar nicht
vielleicht kann mir jemand weiter helfen
lg,
gerti weber

Ich bin immer wieder begeistert von Ihrer Homepage und immer wieder schaue ich herein. Es ist wirklich für jeden Volksmusikanten etwas dabei und ich gratuliere Ihnen zu dieser Arbeit und bedanke mich, da ich auf kürzesten Wege immer wieder Antworten auf meine Fragen finde.
LG

Monika Slamanig

monika.slamanig@ktn.gv.at

  Österreich

schrieb am 25. Februar 2009, 8.05 Uhr

Ich bin immer wieder begeistert von Ihrer Homepage und immer wieder schaue ich herein. Es ist wirklich für jeden Volksmusikanten etwas dabei und ich gratuliere Ihnen zu dieser Arbeit und bedanke mich, da ich auf kürzesten Wege immer wieder Antworten auf meine Fragen finde.
LG

Gautschi Gottlieb (Aarewind)

ggautschi@gmx.ch

 www.vxm.ch Wien

schrieb am 22. Februar 2009, 22.42 Uhr

Gratulation, Sehr informative Seite. Ich habe mir erlaubt ein paar Stücke zu downloaden und sicher werden wir ein paar Stücke spielen. Ich werde sie leicht umarbeiten müssen, da Klarinette und Schwyzerörgeli mehr in den "B"-Tonarten spielen. Gruss aus der Schweiz

Heinz SAUERSCHNIG

heinzsauerschnig@gmx.at

  Kärnten

schrieb am 22. Februar 2009, 17.05 Uhr

Hallo Franz. Ich finde diese Einrichtung super. Ich bin zur Zeit in Bosnien bei  einem Auslandeinsatz und suche schon seit langem ein Soldatenlied auf der Griffschrift. Vielleicht kennst du es. Schwer mit den Schätzen des Orient beladen. Würde mich sehr über eine Positive Nachricht freuen. Ich glaube ich habe es vor langer Zeit in einem Buch Von Rosenzopf gesehen. Ich würde dieses Buch gerne kaufen. Ich würde auch gerne ein Buch mit Ähnlichen  bekannten Soldatenlieder die in Österreich gesungen werden kaufen. Vielleicht hast du einen Tip für mich danke im voraus. Viele Grüße aus Bosnien. Heinz Sauerschnig 

Ich kenne das Lied, habe es aber nirgends, auch bei Rosenzopf habe ich es nicht gefunden.
Ich könnte es schreiben, kostet aber in diesem Fall 10 Euro, da es nicht zu den Liedern gehört, die ich veröffentlichen möchte. FF

Norbert

Norbert.schwarz4@chello.at

  Wien

schrieb am 21. Februar 2009, 21.35 Uhr

Danke Herr Fuchs für Ihr Bemühen zum erhalt der Volksmusik. Die Infos sind Super. Bin Laie auf der Steirischen aber Ihr Forum hat mir wenigsten sehr viele Infos gegeben. Besten Dank und liebe Grüsse Norbert. Sollte ein Harmonika Spieler Interesse haben mit mir in Wien Kontakt aufzunehmen würde ich mich freuen.

MONIKA GFUNDTNER

Monikagfu@aon.at

schrieb am 21. Februar 2009, 17.37 Uhr

Ich finde ihre webseite toll.
ich würde gerne viele stücke davon mit meiner Volsmusikgruppe (5) spielen
Frage: darf ich stücke für uns arrangieren und dann öffentlich aufführen?
(Urheberrecht Akm....??)

Ja, kein Problem.
Die von mir veröffentlichten Stücke sind alle nicht AKM-pflichtig, soweit ich weiß. Sie dürfen auch nicht der AKM gemeldet werden, sonst aber sind sie frei auch für Sie. FF

Peter Ganther peter.ganther@gmx.de
www.peter-ganther.de Deutschland

schrieb am 15. Februar 2009, 11.34 Uhr

Grüß Gott Herr Fuchs, als Musiker des Heimat u. Volkstrachtenvereins "d' Paartaler Manching,ev", (www.paartaler.de) habe ich schon einige Volksmusikstücke bei Ihnen gefunden. Dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken. Doch nun zu meinem Problem: die Kinder des Vereins möchten die Topporzer Kreuzpolka einüben, aber ich habe auf meiner Steirischen keine Moll-Bässe. Wenn Sie mir bei meinem Problem helfen könnten, z.B. Noten mit Dur-Bass oder Tipps, wie ich das Stück entsprechend umschreiben kann, wäre ich Ihnen sehr dankbar. Viele Grüße aus Bayern, Peter Ganther
Dazu müsste ich erst einmal wissen, welche Tastenbelegung Ihr gutes Stück auf der Bassseite hat. Das können Sie auf http://members.yline.com/~arizona/harmonika/ herausfinden. Einfachste Möglichkeit, Sie finden den entsprechenden Bass-Grundton und spielen einfach keine Akkorde dazu. Es gibt ihn vielleicht aber nur auf Druck, dann müssten Sie auch den Melodiesatz entsprechend ändern. Es gibt vielleicht je nach Bassbelegung einige andere Möglichkeiten.

Es gibt auch die Möglichkeit, nicht Sie spielen den Bass, sondern einfach ein Gitarrist. Und Sie spielen nur die Melodie.

Oder Sie kaufen einfach eine Harmonika mit Mollbässen. (;-) FF

Josef Laubichler jlaubichler@sbg.at
  sbg

schrieb am 14. Februar 2009, 18.23 Uhr

hallo franz,
> > hätte eine bitte:
> > das stückl " boarisch für dŽmaria" aus stammtischmusik von dir, bringe ich leider nicht ins capella (2008)
> > in griffschrift funktionierts, aber das ist für mich ein spanisches dorf.
> > die übermittlung im gästebuch ist bei spam gelandet, wieso weiß ich nicht.
> > herzliche grüße
> > zitherer-sepp aus saalfelden
Hab den Fehler gleich behoben, danke für die Fehlermeldung. FF

Grammer Franz diefranz@aon.at
  Bad Hall

schrieb am 10. Februar 2009, 14.58 Uhr

Wo bitte bekomm ich die griffschrift für solide alm von hubert von goisern! bitte
Tut mir leid, der Goiserer gefällt mir zwar sehr, macht aber kommerzielle Musik, die unter Urheberrecht steht, und mit der AKM möchte ich mich nicht anlegen. FF

Gerhard gerhard.auberger@gmx.net
http://www.urlaubermagazin.com/ Weststeiermark

schrieb am 8. Februar 2009, 11.58 Uhr

Hallo Herr Fuchs, bin heute zum ersten Mal auf Ihrer Homepage �gelandet� und als Fan von volkstümlicher Musik aus Österreich habe ich mir die informative Seite gleich zu den Favoriten gelegt. Viele gute Infos � Gratulation!!
Viele Grüße Gerhard

ulrike kirchner ulrike.kirchner@justiz.gv.at
www.uschi-laar.de  

schrieb am 6. Februar 2009, 14.09 Uhr

Wir veranstalten vom 3. - 6. 9. 2009 in Matrei/Brenner (Tirol) ein Harfenseminar mit Uschi Laar. Würde mich auf einige Anmeldungen freuen. Ulrike Kirchner

Derschang Felix felix-derschang@web.de
Zupforchester 78 St.Ingbert Deutschland/Saarland

schrieb am 3. Februar 2009, 12.05 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs, durch ihre Literatur wurde es möglich, daß ich mit meiner Steirischen in unserem Orchester das ein oder andere Stück mitspielen kann. Mit meiner Tochter, Harfe, spiele ich z.B auch das Rehragout, den Gamsjägermarsch und Der Mondscheinige. Weiter so. Herzliche Grüsse aus dem Saarland. F.Derschang
Domenico Guem domenico.guem@cni.at
  Tarrenz (Österreich) bei Imst, Tirol

schrieb am 31. Jänner 2009, 15.30 Uhr

Lieber Homepageihnhaber!!eine sehr gute homepage haben sie da!!!
viele fragen wurden mir beantwortet!!
ich danke ihnen dafür!!
ich bin anfänger und kaufe mir heute eine ältere Knopforgel!
können sie mich bitte informieren & kontaktieren über meine E-mail adresse 
dankeschön
Es grüßt Sie freundlich
Domenico Guem

Peter Ortner peterpaul.ortner@gmx.at
  Weststeiermark

schrieb am 27. Jänner 2009, 15.06 Uhr

Sg. Herr Fuchs,
ich bewundere ihre Aktivität in dieser Sache!
Ich bin auch knapp vor der Pension und finde nun Zeit, mich mit Musik zu beschäftigen!
Bin gerade dabei das spielen mit der Steirischen Harmonika zu erlernen. Ob das etwas wird werden wir in einigen Monaten sehen!
LG Peter Ortner

Wolfgang Noack wolf.noack-musitec@t-online.de
  Brandenburg

schrieb am 25. Jänner 2009, 18.15 Uhr

Bin Dorf-und Kirchenmusiker.
Wurde wiederholt nach "Rheinländer" gefragt und bin glücklich diese Seite gefunden zu haben.
Kann mein Reportoire mit weiterer volkstümlicher Tanzmusik erweitern.
Vielen Dank und weiterhin Erfolg bei der Musikpflege!!
mfg Wolfgang Noack

Hamader hamaderw@aon.at
  OÖ/Wels/Bad Ischl

schrieb am 19. Jänner 2009, 12.30 Uhr

Vielen Dank. Auf der Suche nach Noten, ich lerne wieder Geige, bin ich auf Ihre Einträge gekommen und habe mit großer Freude auch Volksgut entnehmen können. Wir sind auch Freunde der Goiserer Geigentage, anlässlich der tatsächlich Althergebrachtes zu hören ist.

Josef Schwendt js@schottwien13.at
  Schottwien - Semmering

schrieb am 18. Jänner 2009, 18.40 Uhr

Eine ganz tolle Seite, mit Texten, MIDI Files und Noten. Die ist sofort zu meinen Lesezeichen gewandert.
Gratulation!
Josef Schwendt

Peter Müller p-mueller-in@t-online.de
schwanthaler-stubnmusi.de  

schrieb am 18. Jänner 2009, 16.49 Uhr

Guten Tag, ich habe mit viel Interesse Ihre Seiten gelesen und gute Tipps bekomme. Können Sie mir eine Griffschrifttabelle für eine steirische Harmonika mit einer c-g-f-b Stimmung zur Umschreibung von Noten zukommen lassen?
Im voraus besten Dank.
peter müller
Die Tabelle hab ich auf http://www.volksmusikschule.at/griffschrifttab4adgc.htm veröffentlicht. Sie gilt für jede 4-reihige Harmonika, Stimmung egal. Es entsteht allerdings A-D-G-C. Transponieren Sie dann eine kleine Terz höher, haben Sie C-G-F-B. FF

Nach oben Gästebuch 37 Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

Zurück zum Seitenanfang  Hier können Sie sich ins Gästebuch eintragen

 

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits