Gästebuch 3

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

Hier finden Sie die älteren Eintragungen:

Zurück Nach oben Weiter

Ins Gästebuch eingetragen haben sich vom 24. Jänner 2002 bis 20. Juli 2002:

Joachim Lass

JoachimLass@t-online.de
http://www.abenteuer-literatur.de Deutschland

schrieb am 20 Juli 2002, 14.01 Uhr

Gute Seite! Gut gegliedert! Gut gestaltet! Werde diese Seite nächste Zeit öfters besuchen
P.S.: Hoffe auf Gegenbesuch
Joachim

Christian Bauer

cb@evang-klosterneuburg.at
http://evang-klosterneuburg.at evangelische Kirche Klosterneuburg

schrieb am 17 Juli 2002, 5.04 Uhr

Lieber Herr Fuchs
Mit Verlaub, Das ist ja unglaublich, was Sie an Informationen zusammen getragen  haben. Verdammt viel Zeit, Arbeit; meine Hochachtung. Hab mich köstlich über  die animierten gif's und deren Beschreibung & weitere Hobbies amüsiert.
mit freundlichem Gruß Christian. herzlichen Dank auch, wenn Sie und Ihre Musiker-Freunde bei uns zu besonderen Anlässen aufspielen. Jedes mal ein Genuss.

Dagmar Wolf

dagmar.wolf@gmx.at

schrieb am 14 Juli 2002, 20.59 Uhr

Ich hätte eine Frage. Und Zwar ich suche die Schädlwehpolka! Hobts ihr die irgendwo auf Noten??
LG Dagmar
Tut mir leid, eine "Schädlwehpolka" kenn ich nicht. Kenn aber verschiedenste Musikanten, die zu verschiedensten Polkas den sinnigen Text singen: "Heut hab i wieder Schädlweh" und weiter etwa "mein Gott, tuat mir der Schädl weh" oder "das macht das braune Bier" und ähnliches. Ad hoc fällt mir dazu die "Trahüttner Polka" ein, zu finden, glaube ich zumindest, in den Heften von Max Rosenzopf.

Chor Cantemus

cantemus_wien@yahoo.com
http://www.cantemus-wien.at Wien

schrieb am 14 Juli 2002, 1.22 Uhr

Lieber Franz Fuchs!
Ich habe die Homepage als Tipp von einem meiner Sänger bekommen. An sich komme ich von der sogenannten "ernsten" Musik her, habe aber eine größere Affinität zum echten Wienerlied und zu guter Volksmusik. Ich möchte auf diesem Weg Danke sagen für die Arbeit, die Sie in Ihre Homepage hineinstecken, um z.B. mir die Möglichkeit zu bieten, einige Schmankerln zu finden.
Liebe Grüße, und vielleicht führen uns unsere Wege einmal zusammen
Erich Klug

Georg Frank

g.frank@hatz-diesel.de
  Passau

schrieb am 28 Juni 2002, 7.34 Uhr

Hallo Hr. Fuchs,
anbei ein großes Lob für ihre Internetseite. Ich habe das ganze WWW nach Griffschriften für Harmonika durchsucht, Ihre Seite ist die einzige, welche ich weiter empfehlen kann.
Einen Vorschlag hätte ich für ihre Seite, könnten Sie nicht auch midi file oder mp3 zum jeweiligen Lied zum download anbieten, über die Seite Volkstanz.at sind zwar midifile vorhanden, aber teilweise anders gespielt.
Ich habe schon überlegt mal bei Ihnen im Stammtisch vorbei zu schauen, aber der Weg von Passau zu Ihnen ist doch etwas weit.
ein musikalischen Gruß und schönes Wochenende wünscht Ihnen
Georg Frank
Danke für das Lob. Aber die Midi-Files sind im Prinzip ja vorhanden, allerdings unter den Notenschriftausgaben und als Capella-Datei. Bitte lesen Sie dazu einmal auf meinen "häufig gestellten Fragen" nach. Liebe Grüße FF.

Manfred Plapp

Manfred.Plapp@t-online.de

schrieb am 27. Juni 2002, 14.15 Uhr

In dem Buch von Bartel F. Sinhuber "Der Wiener Heurige" steht, daß die Wiener es Marcus Aurelius Probus später dankten, daß er sich tatkräftig für den Weinbau im Donauraum eingesetzt und damit die Voraussetzungen für die Wiener Wein- und Heurigen-Kultur geschaffen hat, indem sie ihn zum Helden einiger Wiener Lieder machten. Ist Ihnen ein solches Lied bekannt? Und wenn, wo kann ich es finden?
Mit freundl. Gruß
Manfred Plapp
Ad hoc fällt mir nur der "alte Nussbaum draußt in Heiligenstadt" ein, wo der Kaiser Probus in der zweiten Strophe vorkommt. Ich schicke ihn Ihnen. Brauchen Sie mehr, würd ich es beim Wiener Volksliedwerk versuchen. http://www.wvlw.at/
Hallo Herr Fuchs,
recht herzlichen Dank für Ihre e-mail und den Anhang, es hat mir enorm weitergeholfen.
Liebe Grüße :-) Manfred Plapp

Reisefreunde-auf der Straße ins Glück

renate@reisefreunde.at
www.reisefreunde.at Wien/Austria

schrieb am 21. Juni 2002, 19.41 Uhr

Hallo! Ganz tolle Gedichte! Bist wirklich begabt.
Liebe Grüße und besucht uns auch einmal.

Eckhart

emaily@web.de
http://www.v-business.de Deutschland

schrieb am 21. Juni 2002, 11.38 Uhr

Hallo,
als großer Fan der Volksmusik kann ich Ihnen nur zu Ihrer hervorragenden Seite gratulieren!

Insa Popken

dramaturgie@bremertheater.com
  Bremer Theater, Dramaturgie

schrieb am 20. Juni 2002, 10.33 Uhr

Lieber Herr Fuchs!
Sie sind ein Schatz und ich danke Ihnen ganz ganz herzlich für die Zusendung des Liedes "Das Glück is a Vogerl"! Bitte entschuldigen Sie, daß ich soviel Ihrer Zeit in Anspruch genommen habe! Das Lied ist für einen Österreichabend hier an unserem Theater, der von den österreichischen Ensemblemitgliedern und vier österreichischen Dichtern bestritten wird. Die Schauspielerin, die dieses Lied singen will, hat sich außerordentlich gefreut.
Noch mal vielen Dank und beste Grüße aus Bremen!
Insa Popken

Wieland Martin

wieland.martin@hoitabuam.com
http://hoitabuam.com Tirol

schrieb am 14. Juni 2002, 17.34 Uhr

Heil Manda, Grüße aus dem Tiroler Unterland senden die Hoitabuam mit dem akrobatischen Teufelsgeiger Hermann.
Weiterhin viel Erfolg wünscht Dir Wieland Martin

Walter Säckl - Webmaster von volXmusik.de

webmaster@volXmusik.de
http://volxmusik.de D-86156 Augsburg

schrieb am 7. Juni 2002, 17.02 Uhr

Servus Franz
ich habe gerade mit Entsetzen festgestellt, dass ich mich noch gar nicht (jedenfalls nicht in jüngster Zeit) in dein Gästebuch eingetragen habe.
Dies hole ich hiermit nach.
Ich danke dir hier - ganz öffentlich - für die super Unterstützung von volXmusik.de...
- durch diverse Links zu volXmusik.de,
- durch die richtigen Texte am richtigen Ort in deiner Website   (nicht nur, aber auch in Bezug auf volXmusik.de)
- und nicht zuletzt durch deine hervorragenden Ideen und deine konstruktive Kritik.
Ich freue mich riesig, dass meine Grundidee für volXmusik.de auf soviel Gegenliebe stößt und soviel Interesse findet. Für die Unterstützung werde ich mich in Kürze revanchieren und das eine oder andere Zitat von dir in volXmusik.de aufnehmen (z.B. das Zitat aus dem Forum "Was ist Volksmusik eigentlich"?) Auch den Link auf stammtischmusik.at werde ich noch etwas hervorheben!
Liebe Grüße und nochmal vielen Dank
Walter

Gerhard Kröning

gekro@gmx.de
http://www.gekro.de Deutschland / NRW, PLZ 49525

schrieb am 4. Juni 2002, 16.16 Uhr

Hallo Herr Fuchs!
Seit Nov.2000 habe ich eine "4reihige Müller in G-C-F-B".
Ich bin begeistert von dem Instrument und freue mich auf ihren Seiten mehr Tipps und Informationen zu finden. So eine "Steirische" klingt (meiner Meinung nach) doch noch besser als ein Akkordeon.
Gruß aus Lengerich
Gerhard Kröning

Peter Schmidt

postoffice@web.de
 http://www.cyberpromote.de Deutschland

schrieb am 29. Mai 2002, 17.08 Uhr

Tolle Seite, weiter so!

Pierre

pierre_banek@scram.de
  Frankfurt

schrieb am 27. Mai 2002, 21.49 Uhr

Ich finde die Seite informativ. Ich bin ein Sportstudent aus Frankfurt und habe mich bereit erklärt für ein Seminar "etwas " im netz über Polka zu finden! Da bin ich doch gleich auf Ihre Seite gestoßen! Ich habe im Tanzkurs mal den "fröhlichen Tanz" getanzt und nun werde ich es versuchen, meinen Kommilitonen zu vermitteln ;-))) Das wird ein Spaß ! Ohne Sie wäre ich aufgeschmissen gewesen... Vielen Dank! MfG, Pierre
Viel Spaß mit dem "Fröhlichen Kreis". Den meinten Sie wohl. (;-)) FF

Josef Laubichler

jlaubichler@sbg.at
  Saalfelden

schrieb am 27. Mai 2002, 21.27 Uhr

Hallo Herr Fuchs!
Ich hab mir schon etliche Stücke, für die Ihnen dankbar bin, für Zither zurechtgeschneidert. Der Granatentanz spießt sich. Mein Notenschreibprogramm macht bei den letzten 3 Takten nicht mit. ist da ein Taktwechsel von 3/4- auf 2/4 -Takt vorgesehen?
Noch eine Frage: Die Lieder ins Capella-Programm zu bringen wird nicht möglich sein? 
Bitte weitermachen mit Ihren Notenherausgebungen. Es ist sehr viel Volksseele dahinter.
Herzliche Grüße Sepp
Was in so einer Capella-Datei auf meinem Computer doch alles drin steckt, sogar "Volksseele" (;-))
Auch mein Notenschreibprogramm spießt sich, daher die Popsch-Konstruktion mit dem 2x2/4-Takt am Schluss. Gemeint ist trotzdem ein sehr freier 3/4-Takt. Vielleicht sollte man bei solchen Liedern überhaupt "kein Takt" angeben und die Taktlinien anschließend einfügen.
Was meinen Sie mit "ins Capella-Programm bringen"? Ich sende Ihnen die Datei gern zu. FF

Kaiser Bernadette

benna99@hotmail.com
  Wien, seit $ Jahren in Graz

schrieb am 24. Mai 2002, 13.49 Uhr

Ich finde diese homepage ganz klass! Ich spiele selbst Steirische nur leider übe ich etwas zu wenig.  Ich gehe jetzt ein Jahr nach Spanien und hoffe dort etwas mehr Zeit zum üben zu finden! Obs den Spaniern gefällt werde ich erst sehen!
Liebe Grüße Bernadette
Warum soll es ihnen nicht gefallen. Wünsche wenig Sonnenbrand von der spanischen Sonne und viel Erfolg mit der Harmonika. (:-)) FF

Martin Scheel

MrtSchl@aol.com
  Norddeutschland

schrieb am 24. Mai 2002, 12.21 Uhr

Moin, Moin
Einen recht herzlichen Gruß aus dem Norden sendet Martin Scheel.
Als Volkstanzmusiker aus der Norddeutschen Gegend mache ich den Vorschlag ob man nicht einen evtl. Notenaustausch über das Internet versuchen sollte. Ich selber besitze eine große Sammlung und vielleicht sollte man sich überlegen, ob man nicht eine Datenbank in Form von Noten anlegt über die Interessierte zugreifen könne. (rechtliche Probleme)?.
Auf eine Antwort würde ich mich freuen.
Gruss Martin Scheel 
Hallo! Natürlich könnte es rechtliche Probleme geben, kann sogar ziemlich teuer werden, wenn man Noten eines Komponisten ins Internet stellt, der damit nicht einverstanden ist. Auch Verlage machen Probleme, wenn man ihre Sätze verwendet. Ich mache das nicht, beschränke mich auf alpenländische Volksmusik aus der Überlieferung oder von mir bekannten Autoren.

Ulrike Hermann

 Hermann.Ulrike@t-online.de

schrieb am 23. Mai 2002, 22.09 Uhr

Hallo, als Grundschullehrerin bereite ich eine Projektwoche für Erstklässler vor mit dem Thema: Rund um die Kuh. Nach fleißiger Suche nach einem passenden Kinderlied fand ich "Was ist das? Es steht auf der Wiese.... Ich freue mich sehr und die Kinder haben sicher Spaß daran. Vielen Dank. Ulrike Hermann
Auch unsere Kinder. Haben Sie schon versuchte, die Kinder zu eigenen Texten zu diesem Lied zu animieren? (:-)) FF
Hallo Herr Fuchs, nach erfolgreich verlaufener Projektwoche "Rund um die Kuh" baten mich die Erstklässler, dem Herrn Fuchs noch einmal zu mailen und ihm zu sagen, dass das Lied von der Kuh "cool" ist.
Sie hätten die Gesichter sehen sollen, wenn sie das Lied vorgesungen haben.
Unsere liebsten eigenen Strophen: Was ist das? Es steht auf der Wiese und ist pitsche nass? Eine Muh, eine Kuh mit 'nem Swimmingpool dazu.
--- und schreit ganz laut Tor? ... mit 'nem Fernseher dazu.
und eine Mutter erinnerte sich noch an: ... und ist ganz kariert? ... mit 'nem Schottenrock dazu.
Nochmals ganz herzlichen Dank von mir und von 26 strahlenden Kindern.

Riesch Hannes

j.riesch@cable.vol.at
  Schruns, Vorarlberg

schrieb am 14. Mai 2002, 16.25 Uhr

Hallo Franz,
ich bin zufällig auf deine Seite gestoßen. Ich finde es toll, dass du so etwas Feines mit der Volksmusik machst. Ich hoffe, es geht dir gut und Ihr musiziert noch fest.
Liebe Grüße
Hannes Riesch aus Schruns
Hallo Hannes! Natürlich musizieren wir noch fest. Denk gern zurück an den schönen Volksmusikabend bei euch in Vorarlberg. Liebe Grüße ebenfalls.

Heinrich Kupfner

office@capit.at
www.capit.at Steiermark

schrieb am 2. Mai 2002, 20.59 Uhr

Hallo Franz, echt tolle Seite die Ihr hier habt,
viele Grüße aus der Steiermark, heinz

Romina Kunz

rochica@tiscalinet.ch
www.strickladen.ch Schweiz Thurgau

schrieb am 2. Mai 2002, 15.31 Uhr

Ich freue mich immer wieder, mich auf deiner Page zu verweilen. Besonders deine schönen gefühlsvollen Gedichte haben es mir angetan. Herzlichen Dank und liebe Grüsse aus der Schweiz von Romina

ary lingner

ary1401@zaz.com.br
 www.grunestal.hpg.com.br Brasilien

schrieb am 21. April 2002, 13.34 Uhr

ein recht choen gruss von volkstanzgruppe grunes tal aus blumenau
rua joao pessoa 2367
cep 89036-003 blumenau santa catarina brasil

Hemberger Gerhard

gerhard.hemberger@aon.at
  Oberösterreich

schrieb am 10. April 2002, 12.10 Uhr

Hallo Franz. Bin selber begeisterter Harmonikaspieler und Mitglied bei der IG Harmonikafreunde Pasching (O.Ö.) Wir betreiben ebenfalls einen Musikantenstammtisch ( jeder 3. Freitag im Monat im Kulturzentrum). Anregung : Vielleicht könntest Du für Anfänger eine Demo-Audiospielversion beifügen. Frage deinen Sohn. Ansonsten finde ich deine Homepage in Ordnung. Vielleicht treffen wir uns einmal. Alles Gute. Gerhard
Zwar guter Gedanke, geht sich aber bei der Fülle meiner Stücke mit dem Platz derzeit noch nicht aus. Als Demo muss derzeit Midi (über die angehängten Capella-Dateien) reichen. Liebe Grüße FF

Leo Luschnitz

bergleo@t-online.at
  Steiermark (Pöllauberg), Wien

schrieb am 5. April 2002, 1.05 Uhr

Lieber Franz! Internet ist eine feine Sache. Nur sollte man sich auf Homepages wie Deine konzentrieren, da hat man wirklich was davon. Euer Musikantenstammtisch gehört ebenfalls zum feinsten, In der Stmk. wird viel Schmarrn gespielt, ich kenne mich da aus. Weiter so viel Engagement wünsche ich mir von Dir und Deinen Musikkollegen. Viele Grüße von Leo, derzeit Wien. Ich bin am 5. April um 20.06 Uhr bei euch, freu mich schon darauf!

Norbert Pöckl

norbert.poeckl@lagermax.com
  Hof bei Salzburg

schrieb am 21. März 2002, 10.19 Uhr

Glückwunsch zu dieser echt guten Seite!
Ich bin selbst Musiker und spiele bei zwei Musiken mit. Leider habe ich aber keine Noten für die, ich glaube jedenfalls das sie so heißt, Eisschützen-Polka gefunden. Ich will nämlich eine kleine Wirtshausmusik gründen mit sage und schreibe 3 Leuten! Möchte unbedingt diese Polka! Benötige eine Stimme für eine hohe und für eine tiefe Maultrommel und eine Stimme für ein Flügelhorn! Vielleicht kannst Du mir so eine schicken! Danke!
Tut mir leid, eine Eisschützen-Polka kenn ich nicht. Kenn leider nur etwa 1000 Stücke von den etwa 40 000, die es gibt. Trotzdem liebe Grüße FF

Stigger Peter

meister.egon@tirol.com

schrieb am 20. März 2002, 20.15 Uhr

Die Angeführten Noten sind sehr schwer zum ausdrücken
Da hab ich so eine umfangreiche Seite über genau dieses Thema angefügt, auf http://www.stammtischmusik.at/noten/haufige_fragen.shtml ist sie zu finden, und trotzdem kommen immer wieder Fragen wie Ihre. Trotzdem liebe Grüße FF

Bianca Jansel

bianka.jansel@aua.com

schrieb am 16. März 2002, 10.23 Uhr

Ihr Engagement finde ich toll.
Hätten Sie auch Erinnerungen an Circus Renz in Griffschrift?
Hab ich leider nicht. Ich konzentriere mich auf alpenländische Volksmusik. Trotzdem liebe Grüße FF

Anny Kaufmann

Anny.k@telering.at
  Oberösterreich

schrieb am 15. März 2002, 11.00 Uhr

Danke für Deine Meldung über unsere Woche in Burgkirchen. Wir haben ja heuer die 25. und da wird auch gefeiert.
Ich habe leider keine eigene Homepage, das wäre für unsere Woche sicher ein Vorteil, wenn wir das alles übersichtlich darstellen könnten.
Gerne erinnere ich mich auch an Deine musikalischen Aktivitäten.
Liebe Grüße Anny Kaufmann

Kelly Langsford

kl299@soton.ac.uk
  England

schrieb am 6. März 2002, 11.59 Uhr

Ich bin Englanderin und suche Information über Tanzmusik von Deutschland.  Ich hoffe, daß mein Deutsch nicht so schlecht ist!!
Vielen Dank
Kelly

Birgit Schinke

birgit.schinke@arcor.de

schrieb am 27. Februar 2002, 19.11 Uhr

Wo finde ich gebrauchte Akkordeons? Suche nach einer steirischen, dreireihig, wenn möglich Zuppan.
Versuchen Sie es bei http://www.harmonika-bauer.de/ oder bei http://jamnik.graz.inode.at/.
Oder weiß jemand andere Adressen? FF

Heinz Leb

heinzleb@direkt.at
   Frankenfels NÖ

schrieb am 24. Februar 2002, 16.24 Uhr

Haben in deiner Hompage gestöbert und uns einen Volkstanz samt Griffschriftnoten  heruntergeladen. Meine Frau ist Leiterin der Kindervolkstanzgruppe in Frankenfels und hofft auf diesem Weg einen neuen Tanz zu lernen. Werden sicher wieder mal reinschauen um etwas interessantes zu finden.Die Hompage ist super!!  heinz

Big-Al

g-al@chello.at
http://www.nightheaven.com/ Wien

schrieb am 22. Februar 2002, 18.21 Uhr

servas, dei page is ned schlecht und viele Gästebuch einträge hast auch schon ned schlecht ;) wennst mit mir wieder mal plaudern willst ich bin in meinem Chat zu finden bis dann , ich hinterlasss dir mal meine addy
ciao ciao

Friedhelm Otten

fu.otten@telering.at

schrieb am 18. Februar 2002, 19.29 Uhr

Danke für die kostenlose Bereitstellung des Notenmaterials.
Mit freundlichen Grüssen.

Ronald Kwas

ronk@intelab.com
 www.intelab.com/scha-musi Connecticut, USA

schrieb am 18. Februar 2002, 18.49 Uhr

Herr Fuchs;

Ich bin beim "Musi-surfen" auf Ihre "Volksmusik und Volkstanz" Homepage getroffen.  Dazu kann ich Ihnen nur die besten Komplimente schenken!  Weiter muss mann Ihnen fuer alle Ihrer Bemuehungen danken, so eine informationsvolle, umfangreiche, und hoechst interessante Webseite zusammenzustellen. 

Mein (ziachspielender) Musipartner Fredi Meier und ich spielen jetzt (nur) so Zwei Jahre klassische Vergnuegungs und Volksmusik aus dem Bairischen oder Alpen und sonst algemeinem Deutschsprachigen Raum, erst zum eignen Spass (und vielleicht um ein Paar Erinnerungen in unserem Sinn und Hertzen an unsere "Zweite Heimat" aufrecht zu halten) und mittlerweile zur nachgefragten Ethnischen Unterhaltung (ab naechsten Monat, sollen wir sogar fuer den monatlichen Heimatabend des Donauclubs spielen) hier in unserer Gegend in Connecticut, USA.  Dass das Internet uns beiden (nur anfangenden Volksmusikanten) praktisch einen einfachen und direkten Zugang zu Ihnen und Ihre Erfahrung erlaubt und ermoeglicht (obwohl wir eine ganze Welt von Ihnen entfernt sind), find ich interessant...Die Hitech unterstuetst die Lotech...ironisch! 

Da als Musikant mann danach strebt, sich immer zu erweitern und zu verbessern, und weil Ihre Webseite fuer genau unseren Spielstyl ein wirklicher Schatz ist, werde ich natuerlich Fredi den Einblick raten...ich spiele schon laenger Gitarre, zwar nur fuer mich, und nicht in der Oeffentlichkeit, aber die richtige Situation bot sich vor der entwicklung meines jetztigen Spielpartners noch nie.  Fredi und ich werden warscheinlich etwas von Ihren Seiten erlernen koennen, und weren uns sicherlich dazu bemuehen!  Bei meinem letztjahrigen Besuch im Alpenraum habe ich in Mittenwald die fuer die Ziachbegleitung bestens geeignete "Kontrbassgitarre" entdeckt...das waer mein eventueller Erweiterungstraum!

Das waers erst mal fuer heute...darf ich Ihnen vorschlagen, bei Gelegnheit bei unserer Webseite (Englisch/Deutsch gemischt) rein zuschaun: www.intelab.com/scha-musi . ...natuerlich wuerden wir uns hoechst freuen, von Ihnen wieder zurueck zu hoeren!

Mit freundlichsten Volksmusigruessen aus dem "Schachtelgebirge"!

Ronald Kwas   

Helmut Kindl

helmut.kindl@utanet.at
   7411 Markt Allhau

schrieb am 15. Februar 2002, 19.38 Uhr

Gratulation zu Eurem Internetauftritt !
Christian Amon hat mich drauf hingewiesen. Sie ist das Beste was ich bisher im Internet zu diesem Thema gefunden habe - vor allem für uns praktizierende Musikanten. Die Seiten sind sehr gut organisiert - alles vorbildlich. Und dass F.Fuchs so viele Stücke als Notenbeispiele in Notenschrift, in Griffschrift und als CAP-Datei hineingstellt hat, dafür gebührt ihm besonderer Dank, denn das ist für uns hier in der "Diaspora" eine besondere Hilfe . Wir bemühen uns, mit jungen Leuten, die zwar musikalisch sind, aber etwa nur Griffschrift auf der Harmonika spielen können, eine Gruppe zu bilden, die echte Volks/tanz/musik spielt und da kommen diese Seiten sehr gelegen, denn wir sind beide keine Harmonikaspieler sondern nur Saiten- und Pfeif-Instrumentler.
Vielleicht gelingt es uns einmal, rechtzeitig in Gugging zu sein bei Eurem Stammtisch.
Grüsse, Dank und bitte weiter so !
Helmut und Erika Kindl Buchschachen 24

Friedrich Vorderleitner

fritz.vigaun@gmx.at
   5424 Vigaun, Siedlungsweg Nr. 179

schrieb am 7. Februar 2002, 10.56 Uhr

Eine ganz tolle Sache. Viel Erfolg weiterhin.

Pierre

planet-of-games@web.de
http://www.planet-games.de.vu Deutschland

schrieb am 2. Februar 2002, 20.49 Uhr

coole seite echt gelungen. schreib bitte auch bei mir was ins guestbook

Ernst Scheichl

e.scheichl@kabsi.at
   2100 Leobendorf

schrieb am 30. Jänner 2002, 12.23 Uhr

Immer auf der Suche nach Griffschriftnoten für die Diatonische

Margaret Miller

mrmiller@uwm.edu
   Wisconsin (USA)

schrieb am 24. Jänner 2002, 4.02 Uhr

Hello Franz,
     I have just recently found a book of landlers here in the US and I can't stop playing them!  So I decided to look for some more information on the internet and I came across your page.  I wanted to thank you for putting the music up on the web for other people to enjoy.
     Take care from West Bend, Wisconsin (USA)
     Marc Boucher and Meg Miller
Schade, dass mein Englisch so schlecht ist. Ich weiß aber, mehr als ein Drittel der Besucher meiner Seite kommen aus den USA. Liebe Grüße an alle. :-) FF

Nach oben Gästebuch 37 Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

Zurück zum Seitenanfang  Hier können Sie sich ins Gästebuch eintragen

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits