Gästebuch 35

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

Hier finden Sie die älteren Eintragungen:

Zurück Nach oben Weiter

Ins Gästebuch eingetragen haben sich vom 22. Juli 2014 bis 28. Juli 2015:

Horst Stiller

Horst.Stiller@gothaer.de

 

D/Niedersachsen/Lüneburger Heide

schrieb am 28. Juli 2015, 12.15 Uhr

Ich bin begeistert von so viel kostenloser Musik. Habe mich schon mit damit beschäftigt, Klangschrift mit "Toccata" in Griffschrift umzuwandeln. das ist sehr mühsam und neuerdings stürzt mein Programm dabei immer ab. Toccata kann ich nicht erreichen - gibt es die wohl nicht mehr.?. Ich wäre schon zufrieden wenn ich ein Stück z.B. von A-Dur in F-Dur umtransponieren könnte ohne alles mühsam einzutippen.

Ja, Toccata hat eine neue Homepage, und danke für die Begeisterung. FF

Wilhelm Zwisler

w.zwisler@aon.at

 

5552 Forstau

schrieb am 26. Juli 2015, 15.30 Uhr

Als Pensionist habe ich wieder angefangen zu musizieren und es freut mich auf Ihrer Homepage die echte Volksmusik zu finden.

Hans Cebrat

hcebrat@aon.at

 

Graz

schrieb am 22. Juli 2015, 16.53 Uhr

Ich habe enormen Respekt vor Eurer (ehrenamtlichen) Arbeit für die VM.
Nach der letzten Sendung "Mei liabste Weis" war ich von der Schlichtheit der Musikamten und Sängerinnen begeistert.
Vor allem gefiel mir der "Ausseer Brauhauswalzer", da unsere Version davon "Tanzl in  G" mir zu melodisch einfach. Habt Ihr von ersterer Noten?
Weiters hat mich das Lied "Kirtag in Klausen?" an meine Jugend erinnert, daher bitte ich um Nachricht, ob Ihr Noten und Text habt. Vielen Dank Hans

Den Ausseer Brauhauswalzer kenn ich nicht, aber das Tanzl in G ist teilweise ident mit unserem Rittner Walzer, http://www.stammtischmusik.at/noten/rittnerwalzern.shtml
Der Kirtag in Klausen ist ebenfalls teilweise ident mit unserem Kierlinger Kirtag. Den hab ich in einem meiner Liederbüchln veröffentlicht, http://www.stammtischmusik.at/verkauf/farbenblind.shtml FF

Andreas Garzotto

Winterthur, Schweiz

schrieb am 21. Juli 2015, 15.25 Uhr

Das ist ja der reine Wahnsinn, was man hier alles findet. Ganz herzlichen Dank an Herrn Fuchs (auch wenn so eine mickrige Dankeserklärung der Sache bei weitem nicht gerecht wird) für die grossartige Arbeit, von der viele profitieren können!
Grüsse aus der Schweiz
Andreas Garzotto

Ingrid Hauser

ingrid.ulla@aon.at

 

Klosterneuburg

schrieb am 15. Juli 2015, 10.00 Uhr

Ja ich komme aus Klbg. Aber durch verschiedene Umstände wohne ich jetzt in Wilhelmsburg. Kannte Hr. Fuchs sehr gut, er baute auch bei meinem Elternhaus (Martinstrasse) etliches um.
Ich hatte mal so ein kleines Heftchen, eher Büchlein, in dem waren Texte von Volksliedern. Das war beim Wandern im Gebirge super, nicht groß und man hatte einen Text zur Hand. Nur anscheinend gibt es so was nicht mehr, es hieß: der Liedereintopf. Einst bei der Fa. Höfels (??) gekauft, leider verborgt und weg ist es.
Herzliche Grüße
sendet euch
Ingrid Hauser, vormals Mayrhofer, geb. Dorsch

Ja, ich erinnere mich an das Haus Mayrhofer. Ist schon lange her.
Derartige Büchlein bekommen Sie etwa beim Alpenverein, beim Turnverein, beim Steirischen Volksliedwerk und anderen Vereinen. FF

Ernst Prasser

ernst.prasser@t-online.de

 

Plattling, Niederbayern

schrieb am 10. Juli 2015, 16.00 Uhr

Spiele als "Heurigen-Duo" nur mehr gelegentlich und aus Freude Wiener Lieder usw. bei passenden Anlässen mit Akk.und Kontragit. Wir sind zusammen 150 Jahre alt.
Habe zufällig in der Zeitschrift "Zwiefach" das Lied "Wann i amal stirb" gesehen.
Gruß Ernst

Engelbert Markio

markio.engelbert@alice.it

 

Altrei Südtirol

schrieb am 10. Juli 2015, 15.26 Uhr

Danke lb. Herr Fuchs für Ihre wertvollen Beiträge. Ab und zu schaue ich Ihre Eintragungen an.  Nun ich habe eine Frage: Gibt es  ein Programm, mit welchem ich Noten vom Violinschlüssel in Noten für Steirische Harmonika umtransponieren kann? Wäre für Ihre Hilfe sehr dankbar! Ihr Engelbert Markio.

Es gibt einige Programme, aber nicht alle sind gut. Ich arbeite mit Capella. Näheres auf volksmusikschule.at/griffschriftskript. FF

Maria

Maria245@hotmail.nl

 

Nederland

schrieb am 8. Juli 2015, 13.00 Uhr

Hallo och Bin auf der zuche nach dem grifftschrift noten von land Tirol die treue in g c f b 
Och hoffen das sie mir helfen kont danke schon

Tut mir Leid, das Stück hab ich nicht. Sie bekommen es etwa beim Tiroler Volksmusikverein, oder beim Volksliedwerk. FF

Anna, Kili und Michael

Åim

schrieb am 3. Juli 2015, 22.14 Uhr

Wir sind fürs Bibihenderl kumma, aber blibn samma fia'd guate Community!!!

Antonia Fruhner

a.fruhner@gmx.de

www.die-steirer.de

 

schrieb am 3. Juli 2015, 22.14 Uhr

Hallo Herr Fuchs, wie schon so oft, bin ich mal wieder auf der der Suche auf ihrer tollen Seite. Immer bleibt man irgendwo anders hängen.
In 2009 hatten Sie schon mal eine Anfrage nach dem Lied "Teure Erbsien" für Griffschrift. Leider finde ich es nicht in der Auflistung. Habe zwar versucht, es über das Becker-Script und Capella áuf GS zu schreiben. Aber irgendwie kommt es nicht so richtig hin. Vlt haben Sie es noch irgendwo. Ganz vielen Dank, auch für ihre ganz tolle Arbeit hier.
Schöne Grüsse
Antonia Fruhner

Warum spielen Sie dieses einfache Stück nicht einfach nach Gehör oder nach den Noten, ist gar nicht so schwer. Für so etwas Einfaches braucht man doch nicht eine Krücke (die Krücke Griffschrift).
Bass A bedeutet Druck, Bass E7 bedeutet Zug, Bass D bedeutet eine Reihe hinein und Druck. Versuchen Sie einmal die erste (obere) Stimme nach diesem System. Die zweite Stimme ergibt sich etwas später fast automatisch.
Und wenn Sie gar nicht ohne Krücke gehen können, gegen eine kleine Spende kann ich Ihnen die Griffschrift schicken. FF

Rupp Helmut

merdi@web.de

 

München

schrieb am 2. Juli 2015, 10.50 Uhr

Eine Fundgrube für echte, gute Volksmusik! Danke für Eure Mühe.

Wolfgang Tappert

wolfgang.tappert@gmx.de

 

Niederbayern

schrieb am 22. Juni 2015, 20.39 Uhr

Geehrter Herr Fuchs: Ich stöbere gerne in euerem Angebot und hab schon manches gefunden. Herzlichen Dank für Euere Arbeit. Es grüßt freundlich, Wolfgang Tappert.

Franz Beisteiner

baer1948@gmx.at

 

Thomasberg Noe

schrieb am 9. Juni 2015, 21.32 Uhr

Großartig, habe viele mir bekannte und unbekannte Volkslieder gefunden. Besonders gefreut habe ich mich über die vollständigen Texte sowie die Hörproben. Danke, Franz Beisteiner

Helga Fuchs

helga.fuchs@ktp.at

 

Ober-Grafendorf

schrieb am 10. Mai 2015, 8.04 Uhr

Lieber Herr Fuchs
Ich möchte den Bandltanz in der Volksschule mit den Kindern meiner Klasse tanzen. Natürlich in vereinfachter Form.  Ich bitte um einige Tipps zur Musik und Beschreibung!
Vielen Dank Helga Fuchs

Den eigentlichen Bandltanz hab ich schon oft von Volksschülern gesehen und auch dazu gespielt.
Bandltanz.
Die Vortänze würd ich weglassen, höchstens einen Kreisgang (alle gehen im Kreis nach rechts und dann nach links um den Baum herum) einschieben. Auf dieser Seite gibt es auch CD-Angaben.
Die Melodie gibt es auch in Noten, auf Bandltanz, und auch hier nur die zweite Seite für Volksschüler. FF

Ernst

ernst@spiel-und-wanderclub.de

www.spiel-und-wanderclub.de

Saarland

schrieb am 23. April  2015, 12.53 Uhr

Liebe Grüße aus dem (Volksmusik-unterentwickelten) Saarland, eine wirklich sehr gute Quelle für Volksmusiknoten. Anerkennung und Respekt vor so viel Arbeit.
Ernst

Anita Biber

biber-braun.gbr@gmx.de

 

Bayern

schrieb am 21. April  2015, 18.55 Uhr

Hallo Zusammen, 
wir sind verzweifelt auf der Suche nach Noten für ein Duett Steirische Harmonika A-D-G-C und Klarinette  B. Sehr gut wäre Wirtshausmusik aber ggf. auch andere Stücke. Über Zusendung von Noten bzw. einen Hinweis wo wir Noten bekommen könnten, wären wir sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen und herzlichem Dank für Eure Bemühungen 
Anita Biber

Einiges kann ich anbieten:
Meine 5 Hefte auf www.stammtischmusik.at/verkauf sind geeignet, können Sie gern bestellen.
Einzelne Stücke aus meinem im Internet veröffentlichten Repertoire könnte ich auch für die Klarinette transponieren, gratis, aber höchstens 4 Stück.
Die Klarinette könnte auch selbst transponieren (lernen), das können bei uns alle Klarinettenspieler. Alle Noten einfach einen Ganzton höher spielen als gesetzt. Aus A wird H, aus D wird E, aus G wird A, aus C wird D. FF

Praßl Johann

hpraszl@gmail.com

 

Steiermark Klöch

schrieb am 20. april 2015, 20.33 Uhr

Das ist eine sehr wertvolle Seite im Dienste der Volkskultur und Volksmusik.
Danke.
Sollte wer von euch nach Klöch kommen, meldet euch beim hpraszl@gmail.com
Hannes Praßl

Michl

marketing@volksmusikstadl.com

www.volksmusikstadl.com

Bayern

schrieb am 5. März 2015, 14.42 Uhr

Wirklich a schene Seiten. Ideal für Steirische Harmonika. Ich wünsch noch viel Erfolg damit.

Philipp Schnyder

philipp.schnyder@bluewin.ch

schrieb am 3. März 2015, 17.29 Uhr

Gibt's Noten für Steirische Harmonika für das Stück "Tief beim See da drunt'n". Wenn ja, können Sie mir diese zustellen oder sagen, wie ich diese kaufen kann. Gruss und Dank

Ich kenne das Lied leider nicht. FF

Eva Reinwein

eva.reinwein@aon.at

schrieb am 2. März 2015, 17.59 Uhr

Spass muass  es machn.

Weinfurtner Petra

weinfurtner-petra@web.de

 

Bayern-Schwandorf

schrieb am 27. Februar 2015, 20.04 Uhr

Immer ein Lied auf den Lippen.

KUPFERTHALER STUBENMUSIK

die.kupferthaler@t-online.de

 

D-67316 Carlsberg, Rheinland-Pfalz

schrieb am 13. Februar 2015, 19.23 Uhr

Grüß Gott liebe Volksmusikfreunde aus dem schönen Österreich.
Es ist immer wieder eine ganz große Freude, in Euren Seiten zu stöbern. Fast jedes mal sehr erfolgreich! Hier sei Euch mal ein ganz großes Dankeschön für Eure Mühe gesagt. Wir spielen seit über 30 Jahren Stubenmusik aus dem Alpenraum und verwenden dazu gerne auch Stücke aus dem Angebot der Klosterneuburger für unsere diversen Instrumente. Sehr hilfreich ist die Notation Normalnoten/Griffschrift und dazu auch noch die Mididatei zum hören. Wir haben Eure Seiten an alle unsere Musikfreunde von Holland bis Österreich weiter gegeben. Nochmals vielen Dank für Euer Schaffen und weiter so!
Alfons Müller

Faxinger

dafaxn@gmail.com

schrieb am 11. Februar 2015, 11.58 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren:
ich suche folgendes Harfen-Lied:
https://www.youtube.com/watch?v=Nfa7MFuuFhE
Ich hab das Lied in den 80ern aufgenommen - Radio Steiermark - und das Lied ist eben aus einer Sage, leider hab ich den Titel der Sage nicht mitaufgenommen.
Haben Sie vielleicht eine Idee?
Vielen Dank

Ich kenne diese Melodie auch nicht, vielleicht weiß jemand mehr? FF

Martin

martin.straub@gmail.com

 

Deutschland

schrieb am 10. Februar 2015, 20.15 Uhr

Hallo, 
ich bin hier neu. Ich habe letzen November eine 4-reihige gekauft und bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und sie war mir bis jetzt sehr hilfreich. Super gemacht.
Ich habe 1970 bereits mit Akkordeon angefangen, da gab es solche Hilfe ja noch nicht. 
Für mich ist es wirklich super interessant eine Instrument auf diese Art zu lernen. Funktioniert auch schon ganz gut, ich bin mittlerweile vor der Idee eines Musiklehrers abgekommen. ( Das ist natürlich aus rein wirtschaftlicher Sicht ein Nachteil dieser neuen Medien.
Musikalische Grüße aus dem Allgäu
Martin

Adalbert Purer

adalbert.purer@gmx.at

www.dawastlbua.at

Hausruckviertel/Oberösterreich

schrieb am 2. Februar 2015, 21.03 Uhr

Ich ziehe den Hut vor Dir Franz, eine Volkstanz-, musikseite mit so einem umfassenden Repertoir ist einzigartig!
Von Zeit zu Zeit stöbere ich nach neuen Tänzen und deren Melodien und bei Dir ist einfach alles zu finden. Ich spiele Steirische bei einer Volkstanzgruppe und daher ist Dein Fundus das wahre Paradies.
Ich wünsche Dir auch in der Pension noch ein frohes und erfolgreiches Schaffen!
mit musikalischen Grüssen, Bert

Thomas Häussler

thaeusler65@gmail.com

 

Königswinter / NRW

schrieb am 18. Jänner 2015, 13.53 Uhr

Ich gehöre wohl zu den wenigen Freizeitmusikern in meinem Einzugsgebiet, die sich mit einer steirischen Harmonika abgeben. Mir hat diese Seite bei meinen Anfängen sehr geholfen.
Dafür einen grossen Dank an alle Beteiligten.

Herbert Rauschert

helialme@t-online.de

 

Deutschland/Bayern

schrieb am 12. Jänner 2015, 11.59 Uhr

Hallo liebe Musikfreunde, ich spiele seit 3 Jahren (seit Beginn meiner Altersteilzeit) auf meiner steirischen Harmonika (Silberbach). Es gibt immer wieder Fragen zu allen möglichen Themen was das spielen auf der steirischen Harmonika betrifft. Ich finde diese Homepage einfach genial, da man sehr viele Antworten auf seine Fragen erhält. Vielen Dank an alle, die an dieser Homepage mitarbeiten bzw. mitgearbeitet haben.

Reinhold Klaholz

r-klaholz@web.de

 

Brilon (NRW) Hochsauerland

schrieb am 11. Jänner 2015, 20.19 Uhr

Guten Abend Herr Fuchs!  Ich finde die Information über Harmonikas sehr gut. Spiele selbst dieses Instrument Fabrikat Hlavacek. Leider brummt der Bass auf der B Reihe, sodass ich ihn jetzt reparieren lasse. Ich spiele außerdem noch Ziehharmonika Wiener Modell DDR Modell ca. 35 Jahre alt. Es ist sehr leicht und klein und ich nehme die Ziehharmonika fast überall mit hin, weil wenn keiner damit rechnet dass ein Musikinstrument in der Nähe ist die Stimmung sofort eine andere ist, nämlich aufgelockert und fröhlich, und viele freuen sich mal wieder die alten Lieder zu hören und mitsingen können. Habe mich Ende letzten Jahres entschlossen mit meinen Instrumenten in Senioren und Altenheime zu spielen um die Bewohner etwas aufzuheitern und gerade im therapeutischen Bereich eine positive Wirkung erreicht wird, was auch schon erwiesen ist. 
Mit freundlichem Gruß  Reinhold Klaholz

Robert Debets

robdebets@gmail.com

  Niederlande

schrieb am 21. Dezember 2014, 11.26 Uhr

Hallo, freue mich als hooby musiker das ich entlich eine homepage gefunde habe wo ich meine lieblings musi die alte volkstümliche gefunde habe wo ich entlich auch die noten dazu bekomme. ich liebe und spiele auf mein accordeon oder orgel fast nur diese weisen. Da ich nur von bladmusik spielen kann ist dies ein geschenk aus dem himmel. Ich höre manschmal eine schöne melodie aber ohne noten bin ich verloren. Ich werde ab jetzt öfter mal rein schauen und so mein repertoir entlich erweiteren. Hertzlichen dank. Robert Debets.

Evi Braune

e.f.braune@aon.at

schrieb am 17. Dezember 2014, 17.39 Uhr

Ich bin auch seit November in Pension und habe seither 6 mal 25 min Lektionen mit der Knöpferlharmonika gehabt und bin nun im Internet auf diese netten Seiten gestossen.
vielen Dank für die Mühe

Traxler Christine

singsanglady@yahoo.de

 

Linz

schrieb am 5. Dezember 2014, 22.32 Uhr

Ich freue mich immer wieder wen ich ihre Seite öffne, da finde ich so viele echte Volkslieder und Gstanzltexte, die ich in meiner Jugend mit meiner Mutter gesungen habe. Lieben Sangesgruß
Christine 

Harald Engländer

harald@englaender.at

 

Salzburg

schrieb am 3. Dezember 2014, 12.51 Uhr

Herzliche Grüße und Gratulation zu diesem ungeheuren Engagement, ich schau' immer wieder gerne hinein

Rudolf Korbuly

rudolf@korbuly.com

schrieb am 30. November 2014, 13.12 Uhr

Hallo Franz, 
hab gerade den fröhlichen Kreis, Heft 03/2014, in der Hand. Da ist auf dem Bild noch von 4.000 Besuchern pro Tag die Rede. Also eine Verdoppelung in etwas mehr als 1/2 Jahr. Gratuliere.
Rudi

Wow, du schaust aber genau. Die wunderbare Besuchervermehrung klingt tatsächlich etwas eigenartig, die Zahl stimmt aber trotzdem. Ich habe im Vorjahr auch Dancilla zusätzlich zu meinen anderen unten stehenden Seiten übernommen, habe aber einige Monate vergessen, die über 3.000 täglichen Besucher von Dancilla auch zu meinen übrigen etwa 4.000 Besuchern dazu zu zählen. Derzeit zähle ich sie auch dazu. FF

Martin

mds.straub@gmail.com

 

deutschland

schrieb am 29. November 2014, 23.54 Uhr

hallo, ich bin ein neuer stolzer besitzer einer diatonischen ziach. bis jetzt habe ich nur akkordeon gespielt und jetzt nach 4 wochen bekommen ich auf der ziach die ersten hörbaren stücke zustande. die auswahl hier ist ja wirklich super. momentan sind die meisten noch zu schwer für mich. aber schon allein das stöbern hier macht laune.
musikalischer gruss aus dem allgäu
martin

Sabine

sgrasch@t-online.de

 

Oberbayern

schrieb am 29. November 2014, 12.45 Uhr

Hallo lieber Herr Fuchs, such seit langem Noten für das Lied Über DÁlma. Wie ich hier gelesen habe, wären Sie bereit, Noten zu verschicken. Es wär echt ganz nett von Ihnen, wenn Sie mir die Noten per Mail zusenden könnten. Möchte das Lied unbedingt auf meim Hackbrett spielen. Vielen Dank Ois guade

Ist kein Problem, kenne das Lied recht gut, muss es aber erst schreiben. Kommt demnächst. FF

Fritz Halbedl

halbedlg@comcast.net

www.derbylinevillageinn.com

Vermont USA

schrieb am 25. November 2014, 17.41 Uhr

freut mich immer wieder rein zu schauen hab grad das erste lehrbuch beended vom Michlbauer, muss dazu sagen dfas ich letztes jahr ihr Stille Nacht runtergeladen hab und es ist einfacher zu spielen als das vom michlbauer in Griffschrift
Eine Frage habe ich gibt es das lied Edelweiss vom Song of Music in Griffschrift irgendwo /
Danke nochmals Fritz aus Vermont

Danke für die gute Nachrede.
Beim Song of Music muss ich Sie leider enttäuschen, das Stück ist unter Urheberrecht, und mit der Urheberrechtsgesellschaft möchte ich mich nicht anlegen. Ich fürchte auch, dieses Stück gibt es nur in Noten, nicht in Griffschrift zu kaufen, da es wohl in der ganzen Welt gekannt wird, aber bei uns nicht sehr populär ist. FF

Brigitte Husar

b.husar@kabsi.at

 

Österreich/Baden

schrieb am 23. November 2014, 10.02 Uhr

Lieber Herr Fuchs!
Jahr für Jahr versuche ich in meinen Weihnachtskarten, die ich an Eltern, Direktoren, Gemeindevertreter usw. verschicke, sinnvolle Gedichte oder Sprüche einzubinden. Heute bin ich auf Ihre Homepage gestoßen und bin begeistert. Ich habe gleich 5 Gedichte gefunden, die ich sofort verwenden kann. Ich bedanke mich sehr für Ihr Einfühlungsvermögen, Ihre Gedanken, das Richtige in Gedichtform auf den Punkt zu bringen und trotzdem den Sinn von Weihnachten mit einzubringen. Danke!
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie 
ein besinnliches und zufriedenes Weihnachtsfest!
Brigitte Husar

Ilse Kunze

kunze.haag@gmail.com

 

Im Egerland geboren

schrieb am 20. November 2014, 19.41 Uhr

Hallo Musikfreunde, was Ihr hier auf die Beine stellt, ist beachtlich.
Außer dass Ihr Spaß am Musizieren habt, habt Ihr Euch viel Arbeit gemacht.
Das Zurichten sovieler Musikstücke, das Schreiben und es kostenlos im Internet freigeben, davor ist Hochachtung angebracht.
Ich weiß, wofür ich Euch unendlich lobe. Ich selbst habe Freude am Zitherspiel und am Schreiben von Noten, diese aber handschriftlich.
Früher waren wir ein Zithertrio mit Gitarre und Bass. Das ist leider vorbei. Der Tod, Krankheiten usw. Mein Notenarchiv besteht noch und wurde durch diese vielen schönen Stücke ergänzt.
Viele herzliche Grüße, Ilse

Othmar Franke

othmarfranke@aon.at

www.duo-d2.at

 

schrieb am 16. November 2014, 19.53 Uhr

Hallo Franz!
Immer wieder bekomme ich von deiner Homepage für uns wichtige Informationen, das Wiener und Volkslied betreffend. Dafür mal ein danke. Auch wir als Wienerliederduo versuchen unser Repertoire so ursprünglich und echt als möglich zu gestalten. Aber auch das "Neue" hat sicher seine Berechtigung. Ich bemühe mich auch mit neuen Texten und Melodien ein bisschen dazu beizusteuern.  Trotz all dem wird uns Deine Homepage immer sehr behilflich sein. Liebe Grüße  Othmar Franke

Alois Gruber

grubi@outlook.at

 

OberÖsterreich/Steyr

schrieb am 11. November 2014, 15.47 Uhr

Tolle Seite für Musiker und Sänger

Elisabeth Schall

elisabeth.schall@aon.at

 

Steiermark

schrieb am 7. November 2014, 21.57 Uhr

Bin zufällig auf ihre Seite gestoßen und freue mich sehr darüber! Die Gedichte sind eine Bereicherung  (vor allem für weihnachten!)
Elisabeth

Oliver, OL Schneider

oliver-ol.schneider@t-online.de

 

Bad Abbach, Niederbayern

schrieb am 3. November 2014, 13.51 Uhr

Servus beinand oder wie man hier in Hamburg sagt MOIN MOIN,
gratuliere zu so einer homepage!
Ich kann mir gut vorstellen, dass so auch jüngere Leut Spaß an der Volksmusik bekommen.
Vielen Dank für zahlreichen Hilfen und Inspirationen.
Noch eine Frage: Kennt ihr das Lied "Mei Liachtl im Laterndl"?
Das Lied haben wir schon als kleine Kinder mit unserer Mutter gesungen, ich hab aber leider keine Noten, bzw. Text mehr (nur was ich halt noch weiß)...
Mit einem herzlichen Musikantengruß aus dem alten Land bei Hamburg - sonst Niederbayern...
OL

Das Lied findest du unter anderem auf www.volksmusik-archiv.de/vma/files/infohefte/infohefte_2008/infoheft_3_2008.pdf, auf der Seite 34.

Rudolf Stiegler

rudolf.stiegler@hotmail.com

schrieb am 29. Oktober 2014, 12.41 Uhr

Super Internetseite, endlich altes Volksgut zum mitsingen und spielen
Danke Rudi

Theresa Gollner

Ybbsitz Mostviertel

schrieb am 24. Oktober 2014, 17.20 Uhr

Grüß Euch liebe Freunde der Musik!
Gebe unseren Volksmusiktreff in Ybbsitz jeden letzten Freitag im Monat im Gasthaus Tazreiter Claudia Ungermühle bekannt.

Gerhard

ftuba@gmx.at

  Graz

schrieb am 8. Oktober 2014, 17.17 Uhr

Servus Franz, ich bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach der Griffschrift des Liedes "Steirerleut" oder auch "die lieben Steirerleut" genannt. Sollte eine alte Volksweise sein. Kannst Du mir diese zusenden oder ins Netzt stellen?
Ich finde Deine Seiten super und stöbere immer wieder darin. Meistens finde ich noch eine Ecke mit neuen Infos. Danke Dir, lg Gerhard

Tut mir Leid, ich kenne das Lied nicht. Vielleicht versuchst du es beim Steirischen Volksliedwerk. FF

Frans

frans4you@msn.com

schrieb am 27. September 2014, 17.17 Uhr

Hallo Herr Fuchs,
Ein großes Kompliment für ihre schöne Internetseite.
Leider kann ich diese Nachricht nicht im Gästebuch eintragen, es soll Spam enthalten(?)
Vielleicht können Sie mir helfen. Ich spiele seit einige Jahre die Steirischen Harmonika. Ich würde mich freuen wenn sich Leute bei mir melden, die auch die Steirische bespielen. Nur so zum Spaß, Liebe zur Musik und um Erfahrungen auszutauschen.
Vielen Dank für das weiterleiten dieser Mail, vielleicht ins Gästebuch?
Mit musikalischen Gruß aus der Niederlande,
Frans

Ich habe jetzt versucht, den Spamfilter besser einzustellen. Vielleicht funktioniert es. FF

Richard

nienhaus.christine@web.de

schrieb am 19. September 2014, 18.40 Uhr

Hallo, ich bin auf der Suche nach der Griffschrift des Liedes "Meine Sehnsuchtsmelodie" in C-Dur, der Stimmung G-C-F-B. Würde mich über hilfreiche Antworten/Links freuen.
Danke, Richard

Tut mir Leid, das Lied ist unter Urheberrecht, und mit der Gema möcht ich mich nicht anlegen. Ich weiß auch nicht, wo es zu bekommen wäre. FF

Arthur Voges

arthur.voges@web.de

 

Niedersachsen

schrieb am 3. September 2014, 13.50 Uhr

Hallo Franz Fuchs, hier im hohen Norden gibt es leider keine Möglichkeit bzw. Musiklehrer, die ein so wunderbares Instrument wie die steirische Harmonika spielen bzw. beibringen können. Diese von Ihnen erstellte Seite hat für mich als relativer Anfänger und leidenschaftlicher Spieler einen Stellenwert wie die Bibel.
Meinen größten Respekt für die Arbeit an dieser tollen und informativen Seite.

Michael Montgomery

mikedmont@cox.net

 

aus Kalifornien

schrieb am 30. August 2014, 18.34 Uhr

Liebe deutsche Volksmusi!

Fritz Wenzel

fritz@wenzel.at

 

2500 Baden

schrieb am 21. August 2014, 18.00 Uhr

Wahrlich eine herrliche Fundgrube auf die ich heute, durch Zufall, gestossen bin.
Danke für die Mühe.
Liebe Grüße aus Baden
Fritz & Sylvia Wenzel

Starzner Josef

josef@starzner.de

 

München/Zürich

schrieb am 4. August 2014, 14.31 Uhr

Lieber Franz Fuchs, als ich beim Stöbern auf Ihre Seite gekommen bin, hab ich mich wie ein Schatzsucher gefühlt, der gerade einen Goldschatz entdeckt hat. Danke für die Arbeit, die Sie sich machen, um vielen anderen eine solche zu ersparen. Einen Wunsch hätte ich allerdings noch: die Griffschrift-Noten zu "Über d'Alma", nur vielleicht, wenn's gang. Musikalische Grüsse aus der Schweiz

Ich veröffentliche keine Griffschrift für einfache Lieder. So ein Lied sollte jeder, der es singen kann, auch spielen können, entweder nach Gehör oder nach Noten.
Falls Sie das Lied wirklich in Griffschrift unbedingt brauchen, kann ich es Ihnen gern zusenden, gegen eine kleine Spende. FF

Elfriede Schober

elfriede.schober1@gmx.at

 

9400 Wolfsberg

schrieb am 22. Juli 2014, 15.48 Uhr

Liebe Grueße aus unseren Altersheim in Wolfsberg SHV-Wolfsber ich bedanke mich über diese Plattform ich bin sehr  froh darüber immer wieder alte Lieder für meine Singanimationstunde zu finden die Bewohner freuen sich immer über die Texte zum singen ich habe noch gute Sänger die Spaß an den alten Liedern haben. Liebe Grueße Elfriede Schober

Nach oben Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

Zurück zum Seitenanfang  Hier können Sie sich ins Gästebuch eintragen

 

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Ein Klick zur Empfehlung! | One click to recommend!

Kostenlose Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits