Gästebuch 8

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

Hier finden Sie die älteren Eintragungen:

Zurück Nach oben Weiter

Ins Gästebuch eingetragen haben sich vom 24. November 2003 bis 14. Februar 2004:

Mathilde Gappmaier

mathilde.gappmaier@sbg.at
  Tamsweg

schrieb am 14. Februar 2004, 23.04 Uhr

Hallo, ich glaub ich muß mich auch einfach mal wieder zu Wort melden. Diese Seite ist so gut, daß ich nicht darum herum komme. Ich bin die Zitherspielerin aus dem Lungau. Es freut mich immer wieder, daß ich hier nicht nur Stücke zum spielen bekomme, sondern auch immer wieder Bekanntschaften geschlossen werden und das, obwohl wir uns eigentlich ja gar nicht kennen. Damit auch liebe Grüße an Sepp Laubichler mit dem ich laufend, wenn möglich, am Notenaustausch bin. Und auch an Ingrid aus OÖ. Sie meldete sich bei mir um zu Fragen ob ich auch ein paar einfachere Stücke habe, die leicht zu spielen sind. Helfe jedem gern weiter, wenn ich helfen kann. Na also vielleicht, treffen wir uns ja einmal, liebe Ingrid.
Eine sehr, sehr gute Seite.
Liebe Grüße von Mathilde

Martin Seidler

martinseidler@aon.at
  Vorarlberg

schrieb am 14. Februar 2004, 15.09 Uhr

Wer kennt diese Polka????? Habe nur den Text aus dem Trio mitnotiert!
Eine wunderschöne Polka, kennt jemand den Titel? Bitte um Hilfe, Dank im Voraus!

"Heut gehen wir in die Fähre, das Lokal mit Pfiff und Atmosphäre. Bei guter Laune und am Glaserl Wein, lass deine Sorgen, Sorgen sein. Jeden Tag ein Fest mit Freunden, komm auch du, du  wirst es nicht bereuen. Ja, in der Fähre ist was los, da fällt das Glück dir in den Schoß!"

Khurram

khurramshahid-9148@hotmail.com
www.khurramshahid.1awebseite.de Pakistan

schrieb am 14. Februar 2004, 14.47 Uhr

Ey alter bin erstaunt von dir meine ist noch sehr sehr neu ey kennst du eine URL von ein paar POP Lieder die mit der Endung so heißen:.................   ".mid"

Ingrid

loewin2@A1.net
  Oberösterreich (Klaus)

schrieb am 14. Februar 2004, 12.41 Uhr

Hallo Musikantenfreunde
Ich spiele seit 1 Jahr Zither. Es macht mir große Freude, und gemeinsam mit meiner Nachbarin spiele ich 2 mal in der Woche. Wir besuchen auch gerne Musikantenstammtische, leider finden wir in Oberösterreich keinerlei Einträge - so wie Ihr es GANZ TOLL UND ÜBERSICHTLICH auf Eurer HP habt. Ich kann Euch nur gratulieren - und werde sicher öfter reinschauen. Es wäre klasse - wenn mir jemand auch Termine in ÖÖ zusenden könnte.
Bis bald
(zither)Ingrid

Auch in Oberösterreich gibt es Stammtischtermine, ich erfahre es aber immer zu spät. Vielleicht erfährst du etwas auf http://www.ooe-volksliedwerk.at/. FF

S. Wölker

swoelker@web.de
  München

schrieb am 13. Februar 2004, 14.32 Uhr

Hallo, großes Lob! Eine Gute Idee, diese Seiten!
Viele Grüße aus München sendet Sabine

Peter

malerteufel@web.de
  Bayern

schrieb am 11. Februar 2004, 20.59 Uhr

Servus,
gute Seite von euch . Schade aber das ich nich für meine 4 Reihe einige schöne stückerl gefunden habe.
Grüße
Peter

Warum denn nicht? Alle Stücke, die für 3-Reiher geschrieben werden, sind auch auf der 4-Reiher spielbar, oft sogar leichter. Umgekehrt geht es leider nicht, daher schreib ich, wenn vom Stück aus möglich, nur für die 3-Reiher.

Dieter Fritz Gruen

dlonegitar@yahoo.com
  Indonesien

schrieb am 9. Februar 2004, 14.48 Uhr

Finde Ihr Programm recht nett. Ich gruesse Sie aus Indonesien. Hier lebe ich schon viele Jahre und baue Gitarren fuer den Export. Ihre Musik nutze ich abends zur Entspannung und ab und zu denke ich an zu Hause. Bin zwar gebuerdiger Deutscher, mag aber Qesterreich sehr. Ein Fan!
Viele Gruesse zum Stammtisch
Dieter

Werner Klotz

sofka@t-online.de
  Deutschland/Bayern

schrieb am 7. Februar 2004, 6.52 Uhr

Hallo,
ich habe durch Zufall Ihre Seite im Internet gefunden (ich bin Mitglied im Steirischen Volksliedwerk) u. bin seitdem öfters auf Ihrer Hompage. Ich spiele Mandoline in einem kleinen Zupforchester (12 Musiker/innen) u. wir sind immer auf der Suche nach Noten u. in letzter Zeit speziell auch nach Noten u Liedern, wie sie auf Ihrer Seite abgedruckt sind. Diese Noten sind zum größten Teil auch in einem Zupforchester umzusetzen u. sind bei unseren Zuhörern sehr gut angekommen. Vielleicht können Sie mir noch einige anderen Links empfehlen, unter denen wir auch alpenländische Musik finden können.
Vielen Dank

Es gibt sehr wenige Leute, die Noten im Internet veröffentlichen. Auf http://volxmusik.de finden Sie auch einiges. FF

Leslie Wolf

jovana@charter.net
  Brookings, Oregon, USA

schrieb am 1. Februar 2004, 1.09 Uhr

Thank you for this wonderful site.  We have a small Kinderchor (es heißt Wolfgarten Kinderchor), aber wir sind meistens Erwachsene. Sechs Kinder und zwölf Erwachsene. Wir sprechen Englisch, aber wir singen nur Volkslieder auf Deutsch.  Wir laden andere Sänger(innen) ein mit uns zu singen, wenn sie Brookings, Oregon, besuchen:  jeden Sonntag nachmittags, 2-4 PM.  Herzlich Willkommen!

Hr.  René

rfmulder@hetnet.nl
  Holland (Rotterdam)

schrieb am 31. Jänner 2004, 1.34 Uhr

Mit viel freude hab ich ihre site durch geblattert. klasse .
ich höre gern die echte volksmusiek.
selbst spiel ich accordeon (hab mich selbst gelernt und spiel gerne mit mit ihre musiek (probiere mal)
mach fort .

grusse René.

Anny Kaufmann

anny.kaufmann@telering.at
leider noch keine, arbeite dran Innviertel, OÖ

schrieb am 31. Jänner 2004, 0.21 Uhr

Ich darf auf 3 Veranstaltungen in OÖ. hinweisen:
*** 27. OÖ. Volksmusikwoche in Burgkirchen bei Braunau vom 11.7. bis 17.7.2004
*** 1. OÖ. Singwoche in Bad Hofgastein vom 1. bis 6. 6. 2004
*** unsere 19. OÖ. Musikantenskiwoche nach Tesero im Fleimstal vom 14. bis 21. 2. 04 ist bereits ausgebucht.
Auskunft, Informationsmaterial und Anmeldungen bei: Anny Kaufmann, 5222 Munderfing 97 (OÖ) Tel.07744/6297 und Email: anny.kaufmann@telering.at 
Freue mich über alle Rückmeldungen!
Danke für die Möglichkeit der Veröffentlichung!

German Burtscher

burtscher.german@vol.at

schrieb am 30. Jänner 2004, 22.12 Uhr

Ich danke dir, das du so eine vielseitige und lehrreiche, aber vor allem schöne Homepage bereitstellst. Ich bin selbst Harmonikalehrer und habe einige Anregungen herausnehmen können.
Vielen Dank
German Burtscher

Maria

lehrbaumer@noet.at
  Traisen

schrieb am 28. Jänner 2004, 11.25 Uhr

finde es sehr gut das so etwas gibt. kann von volksmusik und brauchtum nicht genug bekommen, leider bekommt man im handel kaum echt volksmusik

Adrian Grummich

adriano3693@t-online.de
  Konstanz am Bodensee

schrieb am 27. Jänner 2004, 17.27 Uhr

Hallo !
Ihre Seiten sind Klasse ! Ich spiele auch eine diat. Hohner Club 3.

Jürgen Schlabbach

juergenschlabbach@t-online.de
  D64747 Breuberg / Hessen

schrieb am 27. Jänner 2004, 16.17 Uhr

Hallo Herr Fuchs und alle anderen Musikfreunde
Bin das erste mal auf ihrer HP, echt super. Spiele  Harmonika seit 4Jahren mit viel erfolg. Meine Frau Gitarre und mein Schwiegervater Geige.
Habe eine G C F B, sowie B Es As Des Stimmung, kenne selbst nur wenige Lieder ihrer Veröffendlichungen, Welche Lieder würden ihrer meinung nach, für diese Besetzung bzw. Stimmung am besten passen?
Würde mich freuen wenn sie oder sonst jemand mir hier wieter helfen kann.
Mit musikalichen Grüssen jürgen

Freut mich, dass es auch in Hessen Familienmusizieren gibt. Zu Ihrer Frage, welche Lieder zu Ihrer Besetzung passen: Im Prinzip alle. Ich kenne aber die Kenntnisse Ihrer Frau und Ihres Schwiegervaters nicht. Üblicherweise sind sowohl Gitarre als auch Geige für die Tonarten A-D-G-C dankbar. Ihre Harmonika hat aber G-C-F-B. Das geht vielleicht auch. Haben Sie Capella-Notensoftware? Oder Sie holen sich die Demo-Version aus dem Internet. Dann ist es leicht möglich, meine Noten selbst so zu transponieren, dass Sie zusammen musizieren können. Allenfalls kann ich Ihnen auch einige von Ihnen genannte Stücke transponieren. FF

Käfertom

kaefertom@inbox.cc
http://www.kaefertom.at Käferland

schrieb am 24. Jänner 2004, 21.36 Uhr

Hallo! Bin ein echter Fan der guten alten Musik und finde das Brauchtum und Tradition in unserem Land nicht Playstation und Co weichen darf! Gibt es nicht`s schöneres als mit alt und jung gemeinsam zu musizieren!! Bis dann Ihr Thomas! Nostalgiker aufgepasst! Riskiert einen Blick auf www.kaefertom.at!! Wo altes Brauchtum noch festgehalten wird!

Gernot Schönfelder

xy@gmx.at
  Unterhaus

schrieb am 23. Jänner 2004, 17.32 Uhr

Halli Hallo i bin da Gernot und find den Brauchtum recht gut. Wunsch euch auf euren wege viel Erfolg.

Heindl Peter

c.p.heindl@t-online.de
  D-85051 Ingolstadt/Bayern

schrieb am 22. Jänner 2004, 19.42 Uhr

Eine sehr tolle HP. Ich suche Anschluß zu Musikanten aus meiner Region ( 85051 Ingolstadt/Bayern ). Selbst spiele ich seit kurzem Steirische Harmonika G-C-F-B und seit langem Akkordeon. Ich würde mich über Zuschriften sehr freuen.
Danke und mit freundlichen Grüßen
Peter Heindl

Horst Stiller

Horst_Stiller@gothaer.de
  D-Niedersachsen

schrieb am 20. Jänner 2004, 20.29 Uhr

Hallo Musikfreunde , bin zufällig auf die schönen kostenlosen Notenseiten gestoßen - bin von einigen Stücken ganz entzückt. bin  63 Jahre alt und spiele steirische - Club - früher auch Mundharmonika - habe auch eine Zither - aber da tun mir die Finger immer so weh. Suche wenn einer was zu tauschen hat Griffschrift Noten der besonderen Art z. B. Operetten - oder klassische Stücke.

Helmut Vögerl

bayerwald.zelte@t-online.de

schrieb am 20. Jänner 2004, 11.35 Uhr

aller gut super

Mathilde Gappmaier

mathilde.gappmaier@sbg.at
  Tamsweg

schrieb am 18. Jänner 2004, 19.16 Uhr

Hallo
Ich bin die Lungauerin, die von Herrn Laubichler angesprochen wurde und auch ich möchte mich für diese Seiten recht herzlich bedanken. Habe hier mehr zufällig hergefunden und da ich passende Noten fand, die ich mit der Zither auch gut spielen konnte, holte ich mir schon einiges herunter. Mir gefallen diese Stücke sehr gut. Das letzte Stück war der Landler vom Kaufmann Schorsch, DAS IST MEINE MUSIK, sehr gemütlich, das mag ich.

Simi

simone.rampf@gmx.de
www.beepworld.de/members50/britney-usa ???

schrieb am 17. Jänner 2004, 13.27 Uhr

hallo leute!
kann mir hier jemand ganz ganz schnell schreiben wie der kontrabass, violine, cello und bratsche gestimmt wird?
und was zittern heißt? (bei geige)
bitte heute noch wäre euch ganz ganz dankbar!
eure simi!

Hallo Simi!
Kontrabass wird auf E-A-D-G gestimmt, Violine auf G-D-A-E, Bratsche auf C-G-D-A und Cello weiß ich leider nicht. Zittern weiß ich auch nicht, aber vielleicht ist Vibrato gemeint, das heißt mit dem Finger (und dadurch mit der Tonhöhe) wackeln. FF

Markus

max@langschlaeger.at
www.langschlaeger.at Langschlägerwald Bez.Zwettl

schrieb am 16. Jänner 2004, 21.41 Uhr

Möchte mich bei dir recht recht herzlich bedanken, das du Volkstanznoten ins Internet stellst, und das sogar noch gratis!!!!
Deine HP hat mir sehr weitergeholfen.
Vielen, vielen Dank.
Mfg Markus Breiteneder "Die Langschläger" ...und nicht irgendeine Band

Gerhard Prinz

wohnprinz@aon.at
www.querumi.at.tt St. Valentin

schrieb am 16. Jänner 2004, 14.00 Uhr

Hallo
Die Volksmusikgruppe QUER UMI hat nun auch eine eigene Homepage.
www.querumi.at.tt
Wir würden uns über ein Feedback freuen.
Mit freundlichen Grüßen Gerhard Prinz

Muss ich doch gleich in meine Linkliste eintragen. Liebe Grüße FF.

Rudolf Waldmüller

r.waldmueller@addcom.de
  Ingolstadt/Donau

schrieb am 12. Jänner 2004, 17.16 Uhr

Wir sind die "Ingolstädter Harmonika Musi" -original bayrisch steyrische Volksmusik in unserem Raum. Anschrift: Rudl Waldmüller, Max-Kolbe-Str. 5, 85049 Ingolstadt  Tel.08424 602/ Fax 08424 885388.
Übrigens: Wir kennen uns persönlich aus den Musikseminaren der 80-90 er Jahren auf Schloß Seggau beim Hermann Jamnik.

Ja, bei den Seminaren von Hermann Jamnik hab ich auch viel gelernt. Liebe Grüße FF.

Gerhard Tillich

gerhard.tillich@chello.at

schrieb am 10. Jänner 2004, 7.43 Uhr

Zu den Gumpendorfer Hausherrnsöhnlein hat mir ein Bekannter ein Buch der Perlenreihe gezeigt, wo ich mich nach den langen Jahren noch glaube zu erinnern, daß mehr Strophen vorhanden wären. Ich bilde mir ein, daß es vielleicht acht gewesen sein könnten. Insgesamt hat es sich wie eine Lebensgeschichte von verwöhnten Sprösslingen, mit dem entsprechenden moralischen Ende, in der Erinnerung eingeprägt.

Besten Dank für Ihre Rückmeldung. Mein Gedächtnis ist halt auch nicht mehr das wahre, ich hab halt die fünf mir bekannten Strophen aufgeschrieben, kann mich an eine weitere Strophe nur bruchstückhaft erinnern, in den mir bekannten Texten sind nur die ersten drei Strophen enthalten. FF

Pia Hermann

Pia_Herrmann@hotmail.com
  63674 Altenstadt - Deutschland

schrieb am 9. Jänner 2004, 11.55 Uhr

Hallo!
Ich bin 31, liebe Musikinstrumente über alles und bin eher zufällig über die steirische Harmonika "gestolpert". Jetzt überlege ich mir, mir ebenfalls eine zuzulegen und erstmal im Selbststudium ein wenig zu probieren (diese Eingebungen hat mir schon einige Instrumente beschert... ), bevor ich vielleicht irgendwann im Urlaub mal einen Kurs besuche. Die Preise variieren hier schon ziemlich und als Anfänger braucht man sicher kein Instrument, daß die 2000-Euro-Marke überschreitet. Was ist von der Alpenland II zu halten? Die erscheint mir preislich recht günstig. Zu gebrauchten Instrumenten habe ich eine etwas geteilte Meinung, obwohl meine Geige in diesem Jahr auch ihren 100sten Geburtstag feiert. Welche Stimmung ist geeignet - B Es As? Welche Lehrmethode? Ist Michlbauer zu empfehlen, dazu gibt's glücklicherweise Lehrvideos.

Ich bin musikalisch etwas vorbelastet, habe 6 Jahre Geigenunterricht genommen und weiß, wie wichtig Üben und Technik sind. Würde mich freuen, wenn sich jemand meiner annehmen könnte.

Liebe Grüße an alle!   :o)

"Alpenland II"? Ich möchte keine Reklame für eine bestimmte Firma machen, kenne diese auch nicht so gut, nehme aber an, sie ist geeignet. "Welche Stimmung"? Ist zum Lernen egal, richtet sich danach, was Sie damit anfangen wollen. Zur Geige passt besser eine Kreuz-Stimmung. "Michlbauer"? Siehe Reklame für eine bestimmte Firma. Und mir persönlich gefällt seine 5-Finger-Methode nicht, ich habe meine Gründe dazu. Aber natürlich ist seine Lehrmethode geeignet.
Und vielleicht finden sie wirklich jemanden in Altenstadt oder Umgebung, der Ihnen hilft. FF

Michael Schreiber

schreiber-markkleeberg@t-online.de
http://michael-schreiber.a55a.de Deutschland

schrieb am 3. Jänner 2004, 18.42 Uhr

Hallo Franz!
Ich wünsche Ihnen und Ihrer großen Familie ein gesundes neues Jahr! Ebenso viel Erfolg, beruflich als auch privat. Zufällig bin ich bei der Suche nach kostenlosen Liedtexten von Marianne & Michael auf Ihre Homepage gelangt. Schön, dass Sie sich für jene Volksmusik so einsetzen. Bei Ihrem Webauftritt merkt man sofort, dass Ihnen diese Musik ungeheuren Spaß macht und Ihnen am Herzen liegt. Tanzen und Singen kann ich zwar nicht aber mit meinen nur 27 Jahren höre ich ebenso gerne Volksmusik!
Liebe Grüße vom Michael

Josef Laubichler

jlaubichler@sbg.at
  Saalfelden

schrieb am 30. Dezember 2003, 21.41 Uhr

grüß gott herr fuchs!
heut ist der vorletzte tag dieses jahres. da ist es an der zeit ein herzliches dankeschön zu sagen für deine beiträge, volksmusik unters volk zu bringen. hab durch ihr gästebuch einige musi-bekanntschaften geknüpft.
los ging es mit einem salzburger der  verbissen den eisschützenpolka suchte.
dann kam der radetzky-polka den einer aus deutschland suchte.
als nächstes eine lungauerin die auch ein stück suchte. sie wollte eigentlich anonym bleiben. aber ich habe gebohrt. und so kam es zustande daß ich zu ihr fuhr. natürlich musizierten wir miteinander.
sie werden´s nicht glauben, deine stücke lassen sich auch mit zither gut bringen.
der rede kurzer sinn: "bitte weiter machen!".
ein gesundes, erfolgreiches neues jahr wünscht dir (gleicher jahrgänger) und deiner musischen familie
Sepp

Josef Laubichler
Kohlengasse 2b
A-5760  Saalfelden
Tel: +43/6582/71699
E-Mail: jlaubichler@sbg.at

René Hamers

desireehamers@hotmail.com
  Nederland (Holland)

schrieb am 30. Dezember 2003, 00.34 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs,
Sie haben sich wirklich unglaublich viel mühe getan um so eine umfassende internet-site für die Steirische Harmonika zu machen.
Mit grössten Interress habe ich sie gelesen, und ich finde sie perfect.
Sie sind behütsam mit empfelungen über Marken und Typ der Harmonika und bekritisieren auch niemanden direkt. Sie verlassen sich lieber auf Fakten.
Und dass ist auch richtig so!
Ich selber spiele seit 15 Jahren auf der Steirische Harmonika.
Ich spiele selber auf Novak (Classic) weil ich den Helikonbass der Novak unerreichbar gut finde.
Ich bevorzuge die Art des Auswendigsspielens und mein repertoire ist volkstümlich und spiele gerne Musikstücke mit Bassolo's.
Jedoch meine ich das es wichtig ist das mann "richtig" Harmonika spielen lernt.
Dazu glaube ich ist das Griffschrift die einfachste methode.
Angefangen habe ich damals mit das Buch: Eine Spielanleitung für die Steirische Harmonika von Max Rosenzopf.
Und Sie haben recht wenn sie sagen das das Rosenzopf-System gut ist.
Jedoch finde ich das die Bücher von Florian Michlbauer für die heutige Anforderungen geeigneter sind.
Vor allen die Griffbuchstaben für die Basseite finde ich deutlicher.
Auch ist die Spielliteratur mit das "Michlbauer-system"
wesentlich umfangreichter: von Volksmusik bis zu Unterhaltungsmusik.
Es gibt über 60(!)Bücher (Lernbücher und Spielhefte) dazu Video's und CD's.
In Nederland sind mann nur noch Bücher mit diesen System.
Jedoch wird das spielen mit Daumen für die Spieler die mit das Rosenzopf-System angefangen sind nicht einfach sein.
Ich selber meine das Fingersatz eine Persönliche Sache ist.
Ich kenne gute Spieler die sowohl mit als ohne Daumen spielen.
Aber was ich hier geschrieben habe müssen Sie bitte nicht als Kritik auffassen.
Es ist meine persönliche Meinung.
Zum schluss möchte ich nochmals betonen das ich noch keine internetsite für Harmonika's bin begegnet die so complett und umfassreich ist wie die von Ihnen.
Ich wünsche Ihnen alles gute für das Neue Jahr.
Mit freundlichem gruss, René Hamers.
Meine Adresse: Lupinestr.127, 6466 SE Kerkrade, Nederland.
P.S. entschuldigen Sie bitte die viele Schreibfehler, ich spreche,höre und lese zwar gut Deutsch aber mit dem Schreiben ist das schon schwieriger.

Monika Neumeier

m.neumeier@utanet.at
  Oberdorf im Burgenland

schrieb am 27. Dezember 2003, 21.18 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs,
heute habe ich zum ersten Mal Ihre Homepage besucht und bin hocherfreut, so viele Informationen, Noten und Texte vorzufinden, die mit der Steirischen zu tun haben.
Ich bin aus Oberbayern, lebe seit Mitte 1999 im südlichen Burgenland und lerne in meinem 47.Lebensjahr seit Jan. 03 unter der Leitung einer jungen Lehrerin mit der Griffschrift die Steirische zu spielen.
Es macht mir sehr viel Spaß und der Ehrgeiz schöne Stückln spielen zu können treibt mich fort. Manchmal gehts zwar "zach" aber es wird schon.
Danke für Ihre umfangreiche Arbeit und die Homepage, auf der ich mich sicher nun öfter umsehen werde.
Mit freundlichen Grüßen
Monika Neumeier

Cal Mock

BBoxAcord1@aol.com
  Kalifornien

schrieb am 25. Dezember 2003, 16.20 Uhr

Hallo Franz,
Vielen danke fuer deine volksmusik in griffschrift. Ich wohne in Kalifornien und ihre musik spiele ich sehr gerne und immer macht mir und meiner frau immer freude. Alle Deutche die wir kennen hoeren es genau so gerne.
                                        Cal Mock aus Kalifornien

Paul Kierner

paul.kierner@freenet.de
  Deutschland

schrieb am 14. Dezember 2003, 13.09 Uhr

Sehr geehrter Her Fuchs, Ein großes Lob an Ihre Seiten. Wunderbar. Ich bin 73 und habe zu meinem 70 ten eine Steirische Harmonika bekommen. Ich spiele eigentlich nach normalen Noten. Anfänglich aber nur solche Stücke die auswendig kenne und daher auch spielen kann. Dazu habe ich immer das Griffbild meiner Harmonika GCFB neben mir liegen. Habe mir jetzt ein ein kleines Notenheft für diatonische Harmonika gekauft. In Notenschrift. Komme aber damit nicht zurecht. Da mir die Böhmische Musik sehr gefällt, suche ich passende Stücke. Polkas, Märsche, Walzer usw. Aber nicht in Notenschrift, sondern  ganz normale Noten zB. für Akkordeon. Vielleicht können Sie mir helfen Viele Grüße aus Nürnberg.

Hallo Herr Kierner! Ich kenne mich nicht aus. Sie spielen nach normaler Notenschrift und kennen sich bei der Notenschrift nicht aus? Oder meinen Sie vielleicht doch die Griffschrift?
Noten für Akkordeon vermitteln kann ich Ihnen nicht, wenn Ihnen die von mir veröffentlichten zu wenig sind, aber im Internet sind doch so viele Anzeigen zu finden. Man muss nur danach suchen. Liebe Grüße FF

Raunigger Walter

w.rauni@dsl.li
  Fürstentum Liechtenstein

schrieb am 9. Dezember 2003, 9.37 Uhr

Hallo Franz Fuchs!
Musikalische Grüsse aus dem Fürstentum. Es freut mich sehr dass es noch Menschen gibt die die alten Melodien nicht sterben lassen. Wenn man so musizieren geht und die schöne Innerösterreichische Musik spielt, findet man im FL und in der CH immer grossen Anklang. Ich werde diese Homepage weiterhin ansehen und mit Ihrer Hilfe die alte Volksmusik aufleben lassen. Auf diesem Wege noch einen schönen Gruss an Herrn Ludwig Angerer (Musiklehrer) und ein Dankeschön für seine erstklassigen Eigenkompositionen, auch dass ihn diese Energie niemals verlässt. Sehr geehrter Herr Fuchs freue mich sehr darüber Sie kennen gelernt zu haben noch viel Freude am Musizieren. Schöne Grüsse Raunigger Walter.

Tina Athanasiadis

CAthanasiadis@Teerag-Asdag.at

schrieb am 9. Dezember 2003, 9.33 Uhr

Ich spiele Steir. Knopferlharmonika, 4reihig. GCFB. Wohne derzeit in 2103 Langenzersdorf, Schulstrasse 8/1, würde gerne Konkat aufnehmen zu Ihrer Gruppe.
Gehe noch bei Herrn Spirk in die Musikschule und spiel bei einer kleinen Stubenmusikgruppe mit.
Liebe Grüße
Tina Athanasiadis 

Karl König

koenig.karl@planet-interkom.de

schrieb am 2. Dezember 2003, 19.52 Uhr

Wer kann mir helfen? Ich suche einen dreistimmigen Satz von dem Lied: Maria durch ein Dornwald ging. 's däd halt prässiere!
Ganz toll wäre es als Capella-Datei.

Ist sicher irgendwo zu bekommen, wer kann Herrn König helfen? Ich selbst bin nicht gar so versiert in dreistimmigen Mollsätzen. FF

Josef Büld

josef_vhs@yahoo.de

 

Deutschland

schrieb am 1. Dezember 2003, 20.34 Uhr

Hallo lieber Franz Fuchs!
Ihre Seiten gefallen mir wirklich super gut. Leider komme ich noch nicht mit dem Spielen des Wechselbasses zurecht. Wäre nett wenn mir da mal jemand einen Tipp zukommen lassen könnte.
Beste Grüße aus Niedersachsen
Josef Büld

Gern, aber welches Instrument spielen Sie eigentlich. Diese Information ist für einen Tipp doch wichtig. FF

Walter Schmidt

walter-schmidt@chello.at

 

Österreich

schrieb am 28. November 2003, 20.42 Uhr

Bitte machen Sie weiter so. Die Homepage mit Ihren verschiedenen Seiten ist nicht nur informativ sondern auch sehr, sehr übersichtlich gestaltet. Schön finde ich es auch, dass es auf Ihren Seiten Hörbeispiele gibt. Ich habe mir damit z.B. den Boarisch Hias auf meiner Steirischen lernen können.
Ich komme aus dem nördlichen Weinviertel und obwohl ich erst 1 Jahr spiele bin ich mit meiner Steirischen immer gerne gesehen da dieses Instrument nicht nur optisch schön ist sondern durch Ihren Klang einfach Stimmung erzeugt. Wenn ich einmal wirklich gut spielen kann freue ich mich , wenn ich einmal an Ihren Stammtischrunden mitspielen darf aber bis dahin ist es noch ein langer Weg. Vielen Dank für Ihre Homepage und für Ihre raschen Antworten auf meine e-mails, Sie haben mir wirklich schon sehr viel geholfen. Durch Sie hat die Steirische auch in unseren Breitengraden einen Bekanntheitsgrad erlangt der wirklich sehr erfreulich ist.  DANKE !

Peter Reich

preich@gbronline.com

 

USA

schrieb am 24. November 2003, 3.45 Uhr

Eine ganz prima aufgebaute Seite. Ich habe mir beim "durchbrausen" einen schoenen gemuetlichen Sonntag Abend machen koennen. Mir gefaellt die ganz praktische und natuerliche Beschreibung und Lehrtechnik fuer die "Box", die Beschreibung der Volksmusik und ja in der kleinen Gaststaette spielt es sich wohl am Besten mit Freunden. Die Notenbeilage fand ich so einladend, dass man einfach mal selbst spielen musste.
Also nochmals prima, prima und Gruesse aus Missouri.

Nach oben Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

Zurück zum Seitenanfang  Hier können Sie sich ins Gästebuch eintragen

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits