I bin da Turlhofer

Ein Klick auf das Notenblatt startet die Musik (Midi-Datei)

Zurück Weiter

I bin da Turlhofer - zweistimmiges Lied. 
Bitte klicken, um die Melodie zu hören.

Quellen

Dieses Lied haben wir als Kinder gern gesungen.
Die letzten drei Strophen habe ich vom Vater Franz Fuchs gelernt.
Er hat sie auch zu den Granatentanz gesungen.
Hans Neckheim, "222 Echte Kärntnerlieder" (Wien 1891)
"Das Lied stammt von Raimund Gordon, dem wohlhabenden Besitzer des Turnhofes bei St. Veit"
Sammlung Leopold Bergolth, Frauenhofen
Anton Hofer, Niederösterreichisches Volksliedersingbuch, Teil 2
Auswahl der Version und zweistimmiger Satz Franz Fuchs.

Weitere Strophe, eingesandt von Raffael Aigner

Han als Junga scho recht vü Bledsinn tan,
bin ins Fensterln ganga, hans mi oha gfaunga,
hans no nia bereut und i tuas no heit,
ja, es Fensterln geh is mei Freid.

Weitere Gstanzl, eingesandt von Kurt Rossacher

  1. Und am Bodn drobn, und am Bodn drobn
    Liegt da Vata auf da Muata.
    Laßt s' as liegn drobn, laßt s' as liegn drobn,
    Kriagn ma wiederum an kloan Bruda.

  2. Und in Steyr gibts a Wirtshaus,
    Da hams a Kellnerin mit oaner Filzlaus.
    Kimmt da Herr Gendarm, ziagt sein Säbel naus,
    Sticht da Filzlaus die Augen aus.

  3. Bei da Sunnseitn is a Mann gwen,
    Hat a Kraxn tragn, is a Hahn drinn.
    Wann man außa nimmt, is a neama drinn,
    Wann man osticht, dann is a hin.

  4. Und die Welser Madl´n san hoit net a so,
    lieg´n im Federbett und net auf Heu und Stroh.
    de woll´n a Zuadeck hab´n, de muass lebendig sein,
    muass auf und nieder geh´n und aus und ein.

Weitere Gstanzln, gehört von Herbert Höhn

  1. Dirndl, mi muaßt liabn, i bin a Zimmermann,
    kann dar a Häusl baun und a Dachl dran,
    kann dar a Wiagn machn und a Kind dazu,
    wannst mei Dirndl bist und i dei Bua.

  2. Wann i aufdenk auf meine jungen Jahr,
    was i allaweil für a Hallodri war,
    hab so manche Maß und manche Halbe zogn,
    drum tuan mi jetzt d' Wirtn ah so lobn.

  3. Wann i aufdenk auf die schöne Zeit,
    wo mi am Kirtag hat des Raffn gfreut,
    ka Bua war ma z'stark, und ka Diandl z'resch,
    und am Tanzboden war i allweil fesch.

  4. Wann i in Himmel kumm und durt mögns mi nit,
    hab beim Herrgott i halt nur a anzge Bitt:
    wanns mi außi schmeißts, tuats mir do den G'falln,
    lasst's mi auf d Sunnaseitn owifalln.

Zur Noten-Druckansicht bitte hier klicken

Hier können Sie die Capella-2004-Datei downloaden. Dies hat allerdings nur Sinn, wenn Sie mit Capella 2000 aufwärts arbeiten.
Näheres dazu unter "häufig gestellte Fragen"

Und hier können Sie die Midi-Datei zum Anhören downloaden.

Wollen Sie Gstanzln singen?

Auf Dancilla habe ich einiges dazu aufgelistet.

Nach oben ] Adam und Eva ] An einem Sonntagmorgen ] Bedlmandl ] Blaue Fensterl ] Da drunt im Stoanagrabm ] Deandle mach auf ] Der Schneider ] Es wollt a Madl fruah aufstehn ] Fischerl im Grund ] Goldbraunes Bier ] Große Frau ] I aber net ] I bin da Bauer sagt a ] [ I bin da Turlhofer ] Da Krähwinkler Landsturm ] Schau schau wia's regna tuat ] Trinklied ] Und wann i mei Häuserl verkauf ] Wann i amal heirat ] Was is heut für'n Tag ]

Lieder Nach oben Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits