Gästebuch

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

eintragen Eintragung ins Gästebuch                                                                           lesen Gästebuch lesen

Ihre Meinung zu meiner Website ist mir sehr wichtig. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare zu dieser Homepage "Volksmusik und Volkstanz im Alpenland", zu den Seiten der "www.volksmusikschule.at", aber auch zur Homepage der "Stammtischmusi" in dieses Gästebuch, für mich und für alle Besucher dieser Website. Die bisherigen Beiträge können Sie unter dem Formular lesen.

Falls Sie die von Ihnen gesendeten und daher hier veröffentlichten Beiträge später löschen wollen, ersuche ich um ein E-Mail mit näheren Angaben. Ich werde Ihren Beitrag dann möglichst zeitnah wieder löschen.

Näheres dazu und zum Datenschutz auf allen meinen Seiten finden Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.

Falls Sie musikalische Fragen, Bitten um Notenzusendung oder ähnliches haben - dazu können Sie dieses Formular ebenfalls verwenden, auf Wunsch auch als privat gekennzeichnet, also ohne Ihren Beitrag hier zu veröffentlichen.

Falls Sie irgendwo auf meinen Seiten Fehler entdecken, bitte teilen Sie mir dies mit. Eines meiner größten Hobbys ist: Fehler ausbessern. Nur leider finde ich so selten welche.

Ich freue mich jedenfalls über Ihren Beitrag.

Name

 

Email

Homepage

 

Herkunft

Eintragung gewünscht auf der Seite Bitte wählen Sie aus.

Ihr Kommentar zu meinen Seiten Volksmusik.cc, Stammtischmusik.at, Volksmusikschule.at oder meinen anderen Seiten lautet:

Bitte klicken Sie auf diesen Knopf zum per Email. Danke.
Wollen Sie es doch nicht abschicken? Dann klicken Sie bitte hier: Schade.
Falls dieses Formular bei Ihnen nicht funktioniert, schicken Sie es mir bitte mit einem E-Mail. Schreiben Sie mir aber bitte auch, was bei Ihnen nicht funktioniert, damit ich Abhilfe schaffen kann.

Ich danke für Ihren Beitrag. Er wird in Kürze, wenn gewünscht, dem Gästebuch eingefügt.

Allerdings - ich bin nun in Pension - (Sie kennen den Pensionistengruß: "Keine Zeit" ) - es wird daher möglicherweise einige Tage dauern, bis ich die Seite aktualisieren kann.

Der Erfolg meiner Seiten hat mich überwältigt. Ich kann leider nicht auf jedes Mail antworten, antworte daher nur auf konkrete Fragen. ich bitte um Verständnis. Näheres im FAQ (häufig gestellte Fragen). Falls ich dennoch antworten soll, stellen Sie bitte sicher, dass Ihr Computer meine Mails auch empfangen kann. Immer wieder bekomme ich Fehlermeldungen, etwa "Mailbox voll", "Empfänger unbekannt" oder gar "The recipient does not want to receive mail from your address".

Ins Gästebuch eingetragen haben sich bisher:

Markus Endraß-Wenkemann markus.endrass@gmx.de

schrieb am 21. 11. 2021, 16.25 Uhr

Lieber Franz Fuchs,
ich bin auf der Suche nach "Noten" in Griffschrift für Steirische für das Liedl "Was is heit für a Tag".
Können Sie mir da weiterhelfen? 
Herzliche Grüße verbunden mit dem Wunsch bleibe Sie behütet
Markus Endraß-Wenkemann
Du meinst dieses Lied: https://www.volksmusik.cc/lieder/wasistheutfuerntag.htm
Natürlich könnte ich die Griffschrift schreiben und dir gegen eine geringe Spende zusenden. Aber warum soll ich das?
So ein einfaches Lied kann man doch spielen, auch ohne Krücke. Zumindest wenn man es singen kann. Und wenn du nicht so gut singen kannst - auch so eine unnötige weil unrichtige Aussage - hör dir meine Midi-Datei an.
Nimm die zweite (oder auch dritte) Reihe der Harmonika: wo ein G darunter steht, spielst du auf Zudruck, wo ein D7 darunter steht, spielst du auf Aufzug.
Und wenn dein Harmonikalehrer meint, Harmonika spielt man nach Griffschrift, dann frage ihn, ob man Gehen auch nur mit Krücken kann - und wechsle den Harmonikalehrer.
Aber wenn du es wirklich brauchst - manche Leute können ja wirklich nur mit Krücken oder Rollator gehen - dann schick ich es dir gerne zu. FF

Leitner Gottfried gotfried.leitner@utanet.at

schrieb am 20. 11. 2021, 16.34 Uhr

Ich suche den Text des Jodlerliedes " der Halterbua " i bins der Halterbua so hams mi g`nennt: Vielleicht haben Sie das irgendwo;
Meinst du das? https://www.volksmusik.cc/lieder/derweltverdruss.htm
Oder das? https://www.volksmusik.cc/lieder/dahalterbua.htm FF

Martin Damus damusm@yahoo.com
  Ottawa

schrieb am 15. 11. 2021, 14.04 Uhr

Eine unglaubliche Quelle schoener Musik. Als Anfaenger bin ich immer gluecklich, noch ein Stueck finden zu koennen, das auch ich spielen kann, aber auch die vielen Tipps, Infos usw. Vielen vielen Dank fuer diese Seiten. Gruesse aus Kanada!

Peter Haberhauer office@taucher.at
  Niederösterreich

schrieb am 13. 11. 2021, 17.53 Uhr

Finde auf diesen Seiten immer wieder schöne Lieder! Weiter so!

Ernst Scheichl ernst@scheichl.at
  Waldviertel

schrieb am 29. 8. 2021, 10.57 Uhr

Danke für die wunderbaren alten Lieder und Noten, bin Hobby-Harmonikaspieler nach Griffschriftnoten, hab schon einiges heruntergeladen, suche momentan den Text von einem Brautlied, welches im Waldviertel häufig gespielt wird, "nehmt`s ma ob des Kranzl...", vieleicht ist das bekannt ? Würde mich freuen,
Dankeschön
Ernst
Tut mir Leid, dieses Lied kenne ich nicht. Kann jemand dem Ernst helfen? FF

Robert Johnson Rjcoinco@aon.at
  OstSteiermark Grafendorf bei Hartberg

schrieb am 22. 8. 2021, 12.22 Uhr

Danke, für die gute Unterstützung vom Stammtisch.at. Habe die Steirische Harmonika erst vor ein paar Jahren kennen gelernt. Durch diese Seiten habe ich viel gelernt. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken.
Best wishes
Robert und Gerti Johnson

Lang Kare Langkare@t-online.de
  Bayern

schrieb am 10. 8. 2021, 17.24 Uhr

Hallo Herr Fuchs, ich bin beim Stöbern nach Noten auf Ihre Homepage aufmerksam geworden und muss sagen nicht schlecht. Dies ist eine wahnsinnige Leistung. Gratulation dafür. Leider habe ich auch bei Ihnen nicht gefunden was ich suche. Ich bin auf der Suche nach den Griffschriftnoten " Ich und der Mond".
Wenn Sie mir da weiterhelfen könnten wäre ich Ihnen sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen aus Bayern.
Karl Lang
Ich kenne leider nicht alles, was es gibt, dieses Lied kannte ich bisher kaum, obwohl ich es einmal beim Hodina gehört hab. Die Noten sind erhältlich etwa bei Musikalion oder auf https://radiowienerlied.at/download/i-und-der-mond/
Zurück vom Urlaub, hab ich mir das noch einmal angeschaut. Ich hab das Lied sogar als Flugblatt selbst veröffentlicht, zu finden unter https://www.volksmusik.cc/lieder/flugblaetter/IUndDerMondI.jpg neben vielen anderen Flugblättern. FF

Peter Berndt berndtpe@t-online.de
  Böhmen Franken Bayern

schrieb am 20. 7. 2021, 23.57 Uhr

Der Beitrag in der Volksmusik an Noten, Standard und Griffschrift, ist überwältigend.
Dafür bin ich dankbar.
Ich schöpfe immer wieder aus diesem Fundus.
Mit 66 Jahren habe ich mit der Ziach angefangen.
Diese Musik ist zu einer wichtigen Bereicherung meines Lebens geworden.

Hans Feldkirchner johann.feldkirchner@gmx.at

schrieb am 12. 6. 2021, 19.05 Uhr

Hallo, liebe Volksmusikfreunde! Ich spiele schon 2 Jahrzehnte auf meinen Steirischen und bin ständig auf der Suche nach alten Liedern (Volksliedern), die schon fast in Vergessenheit geraten sind. Bin dabei, eine "Wirtshausvolksmusik-Singgruppe" zu gründen, möchte dies auch ein wenig fundiert angehen und möchte meine Lieder mit Griffschriftnoten einlernen. Liebe Grüsse Euer Hans

Paul Hauser p.hauser@sbg.at

schrieb am 19. 4. 2021, 11.10 Uhr

Suche leichte Anfängerstück für Ziehharmonika - Vielen Dank - MFG Paul Hauser
Wenn Sie mit Ziehharmonika die Steirische Harmonika meinen, auf jedem meiner Griffschriftstücke steht oberhalb ein Hinweis auf die Schwierigkeit, etwa babyleicht, leicht, mittel, schwer, sauschwer. Da müssten sie halt selbst heraussuchen, was Sie gerne spielen. Etwa bei den Volkstanzmelodien (https://www.volksmusik.cc/volkstanz/griffschrift.htm) oder bei den sonstigen Musikstücken (https://www.stammtischmusik.at/noten/griffschrift.shtml)
Und falls Sie das Akkordeon meinen, unter allen so gefundenen Griffschriftstücken können sie auch zur Notenausgabe umschalten, die eher vergleichbare Schwierigkeit hat. FF

Ernst BICKEL ernst.bickel@a1.net
  Großes Walsertal Vlbg.

schrieb am 13. 4. 2021, 19.10 Uhr

Guten Tag,
Auf der Suche nach Noten für diatonisches Akkordeon bin ich auf Ihre Seite gestoßen die mir gut gefällt. Ich spiele diatonisch Club Modell, für dieses Akkordeon gibt es eigentlich keine neuen Ausgaben. Für "aktuelle Musik" wie Schlager od. Böhmische finde ich keine Noten. Ich versuche Stücke die für steirische geschrieben sind, für umzuschreiben auf das Club Modell. oder auch einfach nach Gehör aufzuschreiben. Die diatonische Club (Hohner Morino) ist ein schön klingendes Akkordeon und eigentlich zu schade um es aufzugeben. Vielleicht finde ich auf diesem Weg "Gleichgesinnte". Beste Grüße aus dem Großen Walsertal

Hermann Koch hereko@gmx.de
  Bayer

schrieb am 11. 4. 2021, 0.17 Uhr

Such den Text zu "Gäns fressens Gras gern"
Viele Grüße aus Nord-Österreich nach Süd-Bayern
Ja, den hätte ich auch gern. Im Video werden 2 Strophen gesungen, wegen dem vielen Hall und den vielen Mitsängern aber für mich nicht verständlich. Kennt wer die Strophen oder versteht den Dialekt besser - und kann sie uns schicken? Wär ganz lieb. FF
Hab den Text jetzt bei den Noten eingefügt. Danke FF

Reinhart Richly reinhart_richly@hotmail.com
  Bayern

schrieb am 21. 3. 2021, 11.02 Uhr

Servus Volksmusikfreunde !
Bin beim Stöbern auf Euere Seite gelangt. Gefällt mir sehr gut und bin auch fündig geworden. Eine gute Homepage.

Zimmermann Franz franzzimmermann@aon.at
  2120 Wolkersdorf, Spitalgasse 7

schrieb am 12. 3. 2021, 10.11 Uhr

Super!!!

Antonia Fruhner a.fruhner@gmail.com
  DE

schrieb am 7. 3. 2021, 17.51 Uhr

Hallo guten Tag, ich bin wieder mal am stöbern und freue mich, immer wieder was zu finden. Ich spiele in einer kleinen Stubenmusikgruppe und bin immer auf der Suche nach 2-oder mehrstimmigen Stücken. Hier habe ich noch nie bewußt darauf geachtet, gibt es hier auch zweistimmige Stücke?
Vielen Dank für die schöne Arbeit
mit musikalischen Grüssen
Ich schreibe (fast) alles zweistimmig mit Bassbezifferung, ganz wenige Jodler haben auch für die Harmonika eine dritte Stimme: https://www.dancilla.com/wiki/index.php?title=Jodler#Jodler-Melodien.
Aber überall veröffentliche ich sowohl Griffschrift als auch normale Noten, meist zur A-D-G-C-Harmonika passend. Daraus kann man selbst das Zusammenspiel mit diversen Instrumenten organisieren, die vielleicht die Ober- oder die Unterstimme spielen.
Eine andere Art der Mehrstimmigkeit sind meine Okarina-Stückln:
https://www.volksmusikschule.at/okarina.htm. Hier habe ich etwa die Bassstimme ausgeschrieben, meist etwas anspruchsvoller. Die Harmonika-Griffschrift ist meist eine zweite Stimme. Und die Melodiestimmen sind nicht nur für Okarina, sondern für alle Instrumente, also auch für Stubenmusik geeignet, wenn man die Tonart der Harmonika berücksichtigt. Und natürlich kann man abwechselnd die ganz unten verlinkte Griffschrift-Hauptstimme oder die angegebene Harmonika-Unterstimme spielen, und schon hat man etliche Möglichkeiten, ein Stück zu variieren.
Reicht das fürs Erste? FF

Hans-Werner Gilly hwgilly@gmx.de
  Salzburg

schrieb am 3. 3. 2021, 16.55 Uhr

liebe Musikfreunde,
ich spiele die Morino Club-Harmonika und möchte aber in Ermangelung einer Steirischen Harmonika das System der Griffschrift verstehen um ggf. Lieder, die ich in einem gekauften Liederbuch "Singen im Wirtshaus" was in steirischer Griffschrift geschrieben ist, umsetzen kann auf mein Instrument. Könnten Sie mir weiterhelfen, diese Noten zu übertragen. Gerne von einem G-C-F-B Instrument. Sie würden mir sehr helfen. Ich bedanke mich im Voraus und verbleibe mit musikalischem Gruß Hans-Werner Gilly
Hallo Hans-Werner Gilly!
Ich selbst spiele die Clubharmonika nicht, kann daher nicht direkt helfen. Aber vielleicht hilft es, die Tastenbelegung zu kennen. Auf http://members.yline.com/~arizona/harmonika/ kann man das herausfinden und dann die Unterschiede einprägen. Es gibt auch auf https://www.stretta-music.at/holzschuh-neue-holzschuh-schule-1-nr-127221.html ein Lehrbuch für dieses Instrument.
Vielleicht ist es für Sie sogar einfacher, direkt nach normalen Noten und nicht nach Griffschrift zu spielen. Ihr Liederbuch gibt es auch in Noten. FF

Siegfried Eiglmeier aon.913286060@aon.at
  Salzburg

schrieb am 10. 2. 2021, 11.50 Uhr

Melde mich ebenfalls nach längerer Abwesenheit wieder zurück und habe viele Stücke hier gelernt und werde weitere lernen. Eine sehr lehrreiche und hilfreiche Homepage. Gratulation

Richard Urbanek richardurbanek175@gmail.com
Geboren und aufgewachsen in Canada von österreichischen Eltern und Großeltern!

schrieb am 15. 1. 2021, 4,43 Uhr

Wer a Geld hat, kann Kubaner rauchen, und wer kans hat, kann selbstgedreht hauchen.

Gottfried Tauchner getauchter@mail.com

schrieb am 7. 1. 2021, 18,14 Uhr

Melde mich nach längerer Abwesenheit wieder zurück und freue mich, dass es die Seite springlebendig und frisch gibt. Danke für die guten Ideen. Ein gutes 2021 und bleibts ma gesund.

Thomas Merkl thomas.merkl01@gmail.com
  Deutschland

schrieb am 30. 12. 2020, 16.47 Uhr

Super Homepage! Alle Infos die ich so brauche, finde ich hier. Das eine oder andere Liedchen werde ich mir bestimmt bei euch bestellen.
Danke für diese Seite

Marianna Dr. Gehrig gehrig@aon.at
  Steiermark

schrieb am 24. 9. 2020, 16.58 Uhr

Wunderbar, was ich da alles nachlesen und lernen kann. Vielen Dank an die Experten!!!

Lashofer Wilhelm wilhelm.lashofer@gmx.at

schrieb am 28. 8. 2020, 9.08 Uhr

Würde gerne mehr Seiten von Ihnen erhalten. Danke

Wilfried Strauß wilfried.strauss@gmx.at

schrieb am 7. 8. 2020, 10.20 Uhr

Ich lerne die Steirische und habe durch Zufall ihre Seite gefunden. Leider gibt es ja nur wenige Stücke in Notenschrift, mit der Griffschrift fange ich erst gar nicht an. Habe vor vielen Jahren begonnen zu spielen und bei Prof. Josef Peyer zu spielen begonnen. Habe Noten von seinen Stücken - nicht ganz einfach aber mit viel Fleiß wird's schön langsam. Bin auch schon 10 Jahre in Pension - aber es stimmt wirklich "tut mir leid - ich hab' ka Zeit". 
Liebe Grüße aus dem Mürztal in der Steiermark.

David Riepl info@zithersound.com
https://www.zithersound.com Wien

schrieb am 26. 6. 2020, 16.12 Uhr

Hallo!
Ich bin Zitherspieler aus Wien und versuche gemeinsam mit meinen beiden Kolleginnen mit dem Online Projekt die Zither als Volksmusikinstrument in moderner Art und Weise zu präsentieren.
Die Zither ist nämlich nicht nur ein klassischen Instrument für alte Wienerlieder und Heurigenmusik sondern eignet sich wunderbar dafür auch moderne Stücke zu spielen.
Bei meinen Recherchen komme ich immer wieder auf eine von Franz' Webseiten und deshalb sende ich hier meine musikalische Grüße!
David

Karl Hirtzi karl.hirtzi@aon.at

schrieb am 1. 5. 2020, 23.57 Uhr

Ich bin seit einigen Jahren in Pension und hab wieder mit Akkordeonspielen begonnen. Da bin ich wiederholt auf Suche nach Noten alter Lieder.
Dabei ist Ihr Angebot das beste und am meisten hilfreich für mich.
Herzlichen Dank und weiterhin viel Freude und Erfolg mit Ihrer Arbeit
Mit freundlichem Gruß Karl Hirtzi

Hildegard Pfleger Hildegard.pfleger@t-online.de
  Deutschland

schrieb am 18. 3. 2020, 15.00 Uhr

Hallo liebe Autoren,
ich bin ein absoluter Laie was Musik betrifft. Jetzt habe ich mich dazu entschieden eine Styrische Harmonika nach der Griffschrift spielen zu lernen.
Ich hatte eine schwere Kopfoperation und meine Ärzte meinten durch das Erlernen eines Instrumentes würden sich die Synapsen im Kopf wieder besser schließen.
Vielen Dank für Ihre Informationen.

Michael Amraser megaplay@aon.at
  Österreich

schrieb am 18. 3. 2020, 12.28 Uhr

Hallo, nette Seite, mein Interesse beschränkt sich auf Steirische, + Begleitung, Geige, Tenorhorn.usw.. L. G.

Gottfried / Fritz halbedlg@comcast.net
www.derbylinevillageinn.com Vermont / USA

schrieb am 8. 3. 2020, 17.00 Uhr

vielen dank fuer all ihre arbeit, mich musik laien zu helfen hab grad den Weissenstein Jodler kopiert
Gruesse Fritz

Haupt, Hans Joachim jochen-haupt@gmx.de

schrieb am 17. 2. 2020, 7.52 Uhr

Eine sehr gute Einweisung und Grundlagen-Erklärung. Kommt mir sehr gelegen, denn ich habe ein Musical geschrieben mit 16 Songs incl. Musik, Text und Story. Titel: "DER ERITREER". Es ist ein Integrations-Musical. Da ich das als Hobby betrieben habe, sind mir ihre Erkenntnisse sehr willkommen. Interessiert? Dann sind sie uns willkommen. Das Musical-Ensemble bestreitet am 05. September 2020 ein Benefizkonzert für die Jose Carreras Leukämie-Stiftung. Sie sind herzlichst eingeladen. Viele Grüße Jochen, Autor und Leiter

josef katzdobler fam.katzdobler@drei.at
  Salzburg

schrieb am 15. 2. 2020, 16.11 Uhr

sehr gut aufgebaut....keine grössere unklarheiten

Daniel Spiegel daniel.spiegel@au-schoppernau.at
  Vorarlberg, Österreich

schrieb am 6. 2. 2020, 4.28 Uhr

Ich bin durch einen Kollegen, wir beide versuchen uns im Selbststudium an der steirischen! Herzlichen Dank dafür, von hier Noten zu erhalten! Eine wirklich tolle Seite! Liebe Grüße aus dem Bregenzerwald! Daniel

Werner Schöller werschoe@gmail.com
  Steiermark

schrieb am 2. 2. 2020, 11.55 Uhr

Möchte mich mal bedanken. Habe mir schon einiges Wissen aus diesen Seiten geholt. Vielen Dank für die viele Arbeit und viel Spass beim Musizieren. Lieben Gruß Werner

Frühmann Norbert norbert@magrolino.com

schrieb am 28. 1. 2020, 20.55 Uhr

Danke für die unvergleichlich gute Seite!

Dr. Gunter Brandstetter maestro.gb@westnet.com.au
harmonie.german.club Canberra, Australien

schrieb am 13. 1. 2020, 5.31 Uhr

Ich lebe in Canberra Australien und arbeite hauptsächlich mit Chören und Orchestra. Vor vier Jahren habe ich eine Amateur Band für Volksmusik gegründet, um unserem Club (Harmonie German Club) die Beteiligung am Nationalen Volkstanz Fest in Australien zu ermöglichen. Zufällig habe ich ihre Seite (leider zu spät) entdeckt und ich möchte gerne einige ihrer Musikstücke in unser Repertoire aufnehme. Zur Zeit haben wir 3 Piano Accordions, 1 Klarinette, 1 Saxophone, 1 Violine, 1 Gitarre and a Drum Set. Die Band Mitglieder sind Anfänger / Fortgeschrittene und ich versuche unsere Musik so zu transponieren, um die der Fähigkeiten der Einzelnen Instrumente anzupassen. Herzliche Grüße aus Australien und wir würden uns freuen wenn einige der Musikstücke für unsere Band spielbar wären.

Valesca Wagner valescawagner@gmx.net
  Deutschland

schrieb am 6. 1. 2020, 0.40 Uhr

Wie hab ich mich gefreut, dass es hier unerwartet die Griffschrift zur Deutschen Messe von Franz Schubert gibt! Ich habe sie selbst im Chor gesungen und kann sie mir nun ohne andere Sänger und ohne Technik auf der Steirischen die Klänge selbst vorspielen, auch wenn ich als Anfängerin wohl noch einige Zeit zum Üben brauche ... ;)) Herzlichen Dank an Franz Fuchs für die Veröffentlichung hier im Netz!

Rudolf Hubeny rudolf@hubeny
 

schrieb am 24. 12. 2019, 12.50 Uhr

Das ist die beste Seite dieser Art, die ich kenne! Wirklich großartig!

Wolfgang Dohnal w-dohnal@t-online.de
  Bayern

schrieb am 8. 12. 2019, 21.56 Uhr

Die Menge Ihrer Titel und Bereiche ist einfach toll.
Schön wäre, wenn man ein bestimmtes Stück in ein Suchfeld eingeben könnte.
W. Dohnal
Das gibt es ja schon längst. Ganz unten auf jeder Seite ist ein Google-Suchfeld, in dem man nur auf dieser Url suchen kann. Ist aber leider nicht so einfach wegen der Mundartschreibweise. Jeder schreibt Mundart anders, und daher auch die Stück-Titel anders. Man kann aber auch die vielen unter jeder Melodie aufgelisteten Titel durchsuchen, wenn man nur ungefähr weiß, wonach man sucht. FF

Franz Satze fsatzer@googlemail.com
  Gralla Steiermark

schrieb am 30. 11. 2019, 10.41 Uhr

wow selten so gute Texte gelesen

Werner Buchwinkler buchwinkler.werner@gmail.com
  Berndorf bei Salzburg

schrieb am 21. 11. 2019, 17.54 Uhr

Sehr gute Webseite, vor allem die Infos über die steirische Harmonika, die verschiedenen Spielweisen etc. sind sehr interessant. Super Sammlung von Volksliedern in Klang- und Griffschrift. Habe schon verschiedene Stücke mit der Steirischen und Gitarre gespielt. Danke an Franz Fuchs.

Ana Luisa Steiner analuisas@bluewin.ch
  Staefa Schweiz

schrieb am 12. 11. 2019, 20.19 Uhr

Ich suche die Musiknoten zum Tanz: Letto Caldo / warmes Bett/ aus dem Südtirol
Die Musik und der Tanz soll aus der Region Bergamo kommen!
Ich bin Volksmusiktanzleiterin in Hombrechtikon Schweiz!
Gerne würde ich Ihnen einen kleinen Betrag für die Sendung der Musiknoten senden!
Mit freundlichsten Grüssen Ana Luisa Steiner, Stäfa Schweiz
Tut mir Leid, ich kenne den Tanz nicht, finde auch nichts darüber im Internet, weiß auch nicht, wen ich nach italienischen Tänzen fragen könnte.
Ich habe Ihre Frage in Dancilla im Forum eingestellt. Ich hoffe, es meldet sich dort oder hier jemand. FF

August Heijnens Info@kirner-wzm.de

schrieb am 12. 11. 2019, 18.28 Uhr

Zer schone griffe spiele steiriche harmonika

Kirner, Karl-Heinz Info@kirner-wzm.de
  Deutschland

schrieb am 6. 11. 2019, 16.27 Uhr

Gute Quelle für Volksmusik.

Lisa lisavanbeergen@gmail.com
www.deutsche-lieder-online.de Rheinland-Pfalz, Deutschland

schrieb am 11. 10. 2019, 20.40 Uhr

Sehr schöne Seite. Habe gleich ein paar Titel nach Deinen Noten im Tyros gespielt. Danke. LG Lisa

Erhard Moldan musicus.bgd@outlook.com
  Bayern

schrieb am 2. 9. 2019, 14.06 Uhr

Servus, als ehem. Bezirksdirigent und Ausbilder im Musikbund für Ober-/Niederbayern bin ich total begeistert von der Vielfalt der angebotenen Musikstücke. Herzliche Gratulation. Wenn die Blasmusik bzw. Tanzlmusik noch vertreten wäre - das wäre der Himmel auf Erden.
Ich selbst spiele kein Blasmusikinstrument, daher kann ich das nicht machen. Ich wäre aber gern bereit, auch gute Blasmusiksätze der von mir veröffentlichten Stücke zu veröffentlichen. FF

Maria Unterkircher mariaunterkircher01@gmail.com
  Südtirol

schrieb am 25. 8. 2019, 21.32 Uhr

Find ich ganz gut
Liebe Grüße aus Südtirol

Helmuth Musil info@musil.de
  Leoben

schrieb am 17. 8. 2019, 18.14 Uhr

Ich habe vor kurzem im Schleißheimer Schloß das Duo Hornsteiner & Kriener gehört und war sehr berührt. Könnte ich von Euch die Texte beziehen?
Viele Grüße aus München
Helmuth Musil
Tut mir Leid, dazu habe ich nichts. FF

Dr. Hans Christ h.c.tierarzt@aon at
  Wien, Döbling

schrieb am 3. 7. 2019, 18.57 Uhr

Textlich nicht ganz authentisch mit der von Franz & Hedy Mika gesungenen Version, aber trotzdem meinen Dank und Glückwunsch dafür, dass Sie auch zu den Leuten zählen, die noch ein Gespür für das echte Wienerlied haben.
Mit besten Grüßen,
Dr. Christ

Gschaider Johann jgschaider@yahoo.de
  Wels, Oberösterreich

schrieb am 29. 6. 2019, 19.54 Uhr

Super Info über die Steirische und Griffschrift. Toll sind die Übungsstücke (z.B. Bass- Rhythmus-Übungen). Weitere so!
Besten Dank für Deine/Eure Mühe all die Infos so zusammenzustellen.
Bin auch in Pension, nehme mir aber die Zeit um zu üben :-)
Grüße aus Neu-Ulm

Horst Wahl hwahl@fsu.edu
http://www.hep.fsu.edu/~wahl/ Wien, jetzt in Tallahassee

schrieb am 10. 6. 2019, 15.36 Uhr

Ich bin sehr froh, dass ich diese Seite gefunden habe. Es ist wunderbar, diese Melodien zu hören. Habe Heimweh.

Richard Kilger richard.kilger@gmx.de
  Bayern

schrieb am 30. 5. 2019, 21.38 Uhr

Lieber Franz,
ein paar Gedanken zum Thema Moll (nachdem ich Deine „MollSeiten“ gelesen habe):
1: ja, 2.,3. und 6. Stufe sind die MollAkkorde in jeder DurTonart.
2: aber, sie unterscheiden sich doch (gravierend), nämlich
3: zu jeder Tonart gehört nur eine MollTonart, welche die gleiche Anzahl von Vorzeichen hat:
und das ist immer die 6. Stufe, zB in
C-Dur: A-Moll = beide Tonarten ohne Vorzeichen
G-Dur: E-Moll = beide Tonarten 1 Vorzeichen: fis
D-Dur: H-Moll = beide Tonarten 2 Vorzeichen: fis-cis
A-Dur: Fis-Moll= beide Tonarten 3 Vorzeichen: fis-cis-gis
usw. …
4: So gesehen, ist die
2. Stufe „nur“ die MollTonart der SubDominante
bzw. die 6. Stufe der SubDominante
3. Stufe „nur“ die MollTonart der Dominante
bzw. die 6. Stufe der Dominante
5: Und dann „stimmen“ auch die Vorzeichen wieder;
die SubDominante von D-Dur (=G-Dur) hat eben nur ein Vorzeichen: fis, wie E-Moll.
Die Dominante von D-Dur (=A-Dur) hat eben drei Vorzeichen: fis-cis-gis, wie Fis-Moll.
Für mich ist das eben niedergeschriebene – nach vielen, vielen Jahren Harmonika-spielen
und 4 + 9 Jahren MusikUnterricht an bayrischen Schulen – eine ganz frische Erkenntnis.
Danke Dir, Richard
Du hast Moll-Akkord mit Moll-Tonart verwechselt. Ich habe von Moll-Akkorden (Moll-Dreiklängen) auf der Steirischen geschrieben. Die 2. Stufe ist der Moll-Dreiklang auf dem 2. Ton der Tonleiter, die 3. Stufe der Moll-Dreiklang auf dem 3. Ton. Das ist nie eine volle Tonleiter. Du hast schon Recht, die parallele Moll-Tonart beginnt mit dem 6. Ton der Grundtonart, derjenigen Tonart mit der gleichen Anzahl von Vorzeichen. Das gilt für jede Melodie, die in Moll steht. FF
Weil ich mich mit dem Gedanken trage, eine neue Harmonika zu kaufen, habe ich eine Frage:
Wo sollten die MollAkkorde sinnvoll angebracht werden, auf Zug oder auf Druck?
Vertraut sind mir die MollAkkorde auf Zug und ich hatte ich kein Problem mit dieser Anordnung; so weit ich weiß sind sie auch meistens auf Zug angeordnet; prominente Ausnahme ist mW Dieter Schaborak.
Eigentlich doch gar nicht unlogisch! Auf der äusseren BassReihe spielt man ja auch die Tonika auf Druck und die zugehörige Dominante auf Zug! Warum nicht genauso auf der inneren Reihe: MollAkkord auf Druck und die zugehörige Dominante auf Zug? Was spricht dagegen?
Viele Grüsse aus Bayern
Richard
Ich selbst spiele Moll auf Zug wie bei uns üblich. Ich kenne aber doch einige (gute) Musikanten, die Moll auf Druck spielen. Die haben aber eine andere Bassknopf-Anordnung. Bei mir ist auf Druck der Terzbass innen neben dem Grundbass, den kann ich in Moll auf Druck nur als Dominante der 6. Stufe verwenden, will ich also 2. oder 6. Stufe spielen, ist Moll dann auf Zug einfacher, weil nahe beisammen. Schaborak hat da eine andere Anordnung, er setzt außerdem, soviel ich weiß, auf Moll-Sept-Akkorde. Wenn man sich da dran gewöhnt, ist es aber in Ordnung. Mir ist nur wichtig, was herauskommt, und da soll Moll möglich sein. Wie man dazu kommt, ist zweitrangig. FF

Zurück zum Seitenanfang   Ältere Eintragungen im Gästebuch

Gästebuch 39 Gästebuch 38 Gästebuch 37 Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

 

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis Neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.volksmusik.cc

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, www.volkstanz-klosterneuburg.at sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links). 

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits