Die Weiber

Ein Klick auf das Notenblatt startet die Musik (Midi-Datei)

Zurück Weiter

Weil i ghört hab, dass die Weiber gar so hantig heut scho san, zweistimmiges Lied, Seite 1. 
Bitte klicken, um die Melodie zu hören.

Weil i ghört hab, dass die Weiber gar so hantig heut scho san, Seite 2

Postscriptum: Auf Grund mehrerer Anfragen bzw. Mails, und um weitere Anfragen und Mails tunlich zu vermeiden, tue ich hiermit für Jedermann Kund und zu Wissen, dass in der 2. Strophe kein Fehler vorliegt, kein Textteil fehlt. Nach dem Ende des Textes der 2. Strophe folgt sofort ohne unnötige Pause der Beginn der 3. Strophe.

Quellen

Gelernt vom Vater Franz Fuchs.
Er hat dieses skurrile Lied  nach 1920 von einer Cousine aus Wien gelernt.
 Vater bat immer vorher die 'werten Damen' in der Runde, doch wegzuhören, sie seien sicher alle mit diesem Text nicht gemeint,
trotzdem wurde dieses Lied von vielen Frauen ausdrücklich gewünscht.
Auswahl der Version und zweistimmiger Satz Franz Fuchs.

Zur Noten-Druckansicht Seite 1 bitte hier klicken

Zur Noten-Druckansicht Seite 2 bitte hier klicken

Hier können Sie die Capella-2002-Datei downloaden. Dies hat allerdings nur Sinn, wenn Sie mit Capella 2000 aufwärts arbeiten.
Näheres dazu unter "häufig gestellte Fragen"

Und hier können Sie die Midi-Datei zum Anhören downloaden.

Wie ich nun leider erfahren musste, ist der Text des oben angegebenen Liedes überholt. Die Weiber haben, vertreten durch die Frau Bundesministerin für Frauenangelegenheiten und Verbraucherschutz, schon vor Jahren zum Gegenschlag ausgeholt. Näheres und vor Allem den diesbezüglichen Gesetzestext lesen Sie auf meiner Protestseite "Artgerechte Haltung von Männern". Als Mann protestiere ich schärfstens gegen die dort sichtbar gewordene Geisteshaltung mancher (Gott sei Dank nicht aller) Frauen. Ich ersuche Sie dringendst, mit mir zu protestieren. Näheres unter "Artgerechte Haltung von Männern".

Nach oben ] Aber justament grad net ] A so a Weiberl is a Freud ] D' Hausherrnsöhnln ] Das Drah'n das ist mei Leb'n ] Das verliebte Obst ] Der brave Mann ] Der lustige Kohlnbauernbua ] Die Blumensprachenpoesie ] Die wahre Liebe ] [ Die Weiber ] Die Zufriedenheit ] D' ordentlichen Leut ] Drunt in Liachtental ] Echte gsunde Weanerleut ] Glasscherbntanz ] Granatentanz ] Mir gengan hamstern ] Kreuzweg ] Laterndllied ] Lustig is's mitn Umgang gehn ] Mei Schatz is a Schneider ] Mit ihrn Mülliamperl ] Musikantendiena ] s' Amperl ] Schimpferlied ] Schneiderlein ] So a Gauner hat a Lebm ] So a Kongoneger ] Stiefelknecht ] Teures Erbsien ] Wann i amal stirb ] Wer a Geld hat - Mir is alles ans ] Wiar i von Wean auffageh ] Wirtshausgstanzln ] Zwei von der Pietät ]

Lieder Nach oben Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits