Reigentanz

Singtänze, Tänze zu Balladenliedern

Zurück Nach oben Weiter

Der Reigen ist eine uralte Tanzform. Näheres dazu lesen Sie in Wikipedia-Reigen (Tanz). Auf den Färöer-Inseln hat sich diese ursprüngliche Tanzform bis heute erhalten. Seit über 100 Jahren gibt es Bestrebungen, den Reigen und die dazu überlieferten Schritte, die im Mittelalter und auch später auch bei uns, etwa als Roien im Allgäu, heimisch waren, auch im deutschsprachigen Raum wieder einzuführen.

Aufstellung
Meist im im geschlossenen Kreis in beliebiger Reihenfolge, aber auch eine lange, gebogene Reihe ist möglich, Blickrichtung in den Kreis oder in die Tanzrichtung gewendet. Es führt ein Anführer (Vorsänger). Der Kreis bewegt sich langsam nach links (selten nach rechts) im Kreis oder in einfachen Figuren (Schlange, Schnecke, ...) durch den Raum.

Musik
Ein Vorsänger singt eine Ballade, dabei kann jede Zeile wiederholt werden, es singen alle mit, oder alle singen den Refrain.

Handhaltungen
leicht schwingende Hände herabhängend gefasst oder nur mit dem kleinen Finger eingehängt,
leicht kreisende Hände in Brusthöhe gebeugt, 
gefasste Hände auch in die Tanzrichtung vorgestreckt.

Schritt - Balladenschritt oder Färöer-Schritt:
1. Taktteil: Linker Fuß zur Seite oder links vor
2. Taktteil: rechter Fuß beistellen
3. Taktteil: linker Fuß zur Seite oder links vor,
4. Taktteil: Pause oder rechter Fuß beiziehen oder leicht überschwingen, oder überkreuzen und mit der Spitze leicht auf den Boden tippen. 
5. Taktteil: rechter Fuß zur Seite oder rechts vor oder rechts zurück
6. Taktteil: Pause oder linker Fuß beiziehen oder leicht überschwingen

Sowohl im 2/4-Takt als im 3/4-Takt sind für diese Schrittfolge drei Takte erforderlich, im vierten Takt beginnt die Schrittfolge wieder von vorn.

Körperhaltung: Blick zur Mitte, oder Blick mit Wendung in den ersten vier Taktteilen nach links, in den restlichen beiden Taktteilen nach rechts.

Weitere Möglichkeiten des Vortänzers

Kreis verkehren: Der Vortänzer hebt nach der ersten Strophe eine Hand und dreht sich unter dieser Hand nach außen, zieht den Kreis hinter sich durch dieses Tor durch, indem er dem Tor entgegengeht, kehrt damit den Kreis um zur Blickrichtung nach außen, der letzte durch das Tor schreitende Tänzer dreht sich unter der eigenen Hand ebenfalls nach außen und achtet dabei, wieder einen Kreis zu bilden. Nach einer Strophe in dieser Richtung hebt wieder der Vortänzer eine Hand, dreht sich ebenfalls nach außen und leitet dann den Kreis wieder zur ursprünglichen Aufstellung zurück.

Refrain: Während eines kurzen Refrains ist ein anderer Schritt möglich:
1. Taktteil Linker Fuß zur Seite
2. Taktteil rechter Fuß leicht überschwingen
3. Taktteil rechter Fuß zur Seite
4. Taktteil linker Fuß leicht überschwingen

Lieder: An für diesen Tanz geeigneten Balladen habe ich veröffentlicht:

Ade zur guten Nacht (im Allgäu als Lied zum Abschluss-Roien gebräuchlich)

Bedlmandl kummt vom Ungarland herauf

Da kummt amal zu mir

Es war ein Knab gezogen

Es wollt ein steinalt Jüngferlein

Gehts Nachbarn, hurchts ma heute zua

I aber net (samma unser zwa)

Is das net die Hobelbank

Krähwinkler Landsturm

Müde kehrt ein Wandersmann zurück

Weitere Beschreibungen

Reigen im Dancilla-Tanzwiki

Roien (Allgäu) im Dancilla-Tanzwiki

Reigen in Wikipedia

Es liegt ein Schloss in Österreich

Nach oben Volkstanznoten A - D Volkstanznoten E - H Volkstanznoten I - L Volkstanznoten M - O Volkstanznoten P - R Volkstanznoten Sa - St Volkstanznoten T - Z Griffschrift A - D Griffschrift E - H Griffschrift I - L Griffschrift M - O Griffschrift P - R Griffschrift Sa - St Griffschrift T - Z Tanzbeschreibungen NÖ Volkstänze Weitere Volkstänze Paschen Reigentanz Volkstanz macht Spaß Archivblatt Priegl Hans VTG Klburg Leopolditanz 2017 Volkstanztermine Volkstanzgruppen

Volkstanz Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Ein Klick zur Empfehlung! | One click to recommend!

Kostenlose Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits