Gästebuch 25

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

Hier finden Sie die älteren Eintragungen:

Zurück Nach oben Weiter

Ins Gästebuch eingetragen haben sich vom 6. Juli 2008 bis 17. Jänner 2009:

Rita Haderer rita.haderer@oberhofen.at

schrieb am 17. Jänner 2009, 15.24 Uhr

Liebe Volksmusikfreunde!
Ich war überrascht über die Homepage bzw. alle Noten und Texte.
Sehr interessant und übersichtlich - einfach toll!
Musikalischen Gruß
4 Volksmusikantinnen 
(Marion, Maria, Resi und Rita)

Hans Gattinger hans.gattinger@web.de
  Untersöchering- Oberbayern

schrieb am 14. Jänner 2009, 15.00 Uhr

Lieber Franz,
zuerst einmal alles Gute im Neuen Jahr!
Bei mir zu Hause hängt immer noch die Stimmung sehr tief. Im Juli mussten wir (meine drei Buben Johannes/18, Sebastian/15 und Ludwig/13 und ich) Abschied nehmen von der Muter, meiner (zweiten) Frau Rosemarie; sie ist nach drei Jahren Leiden vom Brustkrebs besiegt worden. Der Mann meiner Kusine wäre bereit gewesen, ihr übers Grab ihre Lieblingsmusik zu spielen: den Osttiroler Brautwalzer. Er hat ihn auch von Dir per Email/oder Internet bekommen, aber leider nur in Griffschrift für die "Steirische Harmonika". 
Nun wäre miene Bitte an Dich, wo und wie man an die Noten kommt 
Am besten wären Noten für eine Bläserbesetzung, aber Stubernmusikbesetzung  ginge auch, oder nur erste Stimme.
Vielleicht kannst Du mir einen Tip geben.
(Kannst Du Dich noch an mich erinnern? Bart, Zither, Brasilien, Kasern)
Herzlichen Gruß
Hannes Gattinger
Meine Adresse ist jetzt: Ringstr.10 - 82395 Untersöchering -Tel. 08847-1577
Hallo Hannes!
Das freut mich, wieder einmal von einem Kaserer zu hören. Und ich kann mich auch an den Mate erinnern, diesen eigenartigen Kräutertee.
Den Brautwalzer hab ich seit 2001 im Internet veröffentlicht, unter http://www.stammtischmusik.at/noten/osttirolerbrautwalzer.shtml ist er zu finden. Und eigentlich veröffentliche ich ausnahmslos alle Stückln sowohl in Noten als auch in Griffschrift. FF

Kurt Plursch kurt.plursch@webspeed.at
  Oberösterreich

schrieb am 13. Jänner 2009, 17.39 Uhr

Ich suche Noten für "A kloanes Bibihenderl" wenns geht in Griffschrift.
Hat jemand ein Ahnung ob man die irgendwie bekommt ????
Kenn das noch aus meiner Kinderzeit, ist ja eigentlich ein furchtbares Lied aber schon wieder auch nett*gg*
lg Kurt 
Tut mir leid, das Lied ist AKM-pflichtig. Ich befass mich nur mit urheberrechtsfreien Stücken, um keine Schwierigkeiten mit dem Urheberrecht zu bekommen. FF

David Bateman bateman_D@talktalk.net

schrieb am 4. Jänner 2009, 3.06 Uhr

A groysen dank fur alle die music. Es is super!
Many thanks for all the music. I will try to play some of the zwiefachers on a bagpipe; the bagpipe is not Scottish.
David Bateman, Edinburgh
Yes, Zwiefache are good to play on the bagpipe. What kind of bagpipe to You play? FF

Eveline Hargens Joergt.Hargens@web.de
  Kasendorf-Reuth bei Kulmbach

schrieb am 2. Jänner 2009, 23.17 Uhr

Ich habe Ihre Home-Page mit viel Freude und Interesse gelesen. Bitte teilen Sie mir mit, ob es auch Bücher mit Ihren Gedichten gibt.
Schoene Grüße aus der Fraenkischen Schweiz
von
Eveline Hargens
Auf http://www.stammtischmusik.at/verkauf/index.html finden Sie mein bisher einziges Gedichtbuch "Mensch, schmeiß kane Stana", in niederösterreichischer Mundart. FF

Heribert Bauer bauer-heribert@web.de
  67240 67240 Bobenheim-Roxheim

schrieb am 21. Dezember 2008, 22.04 Uhr

Lieber Herr Fuchs,
bei meiner Internetrecherche zu Weihnachten bin ich, mehr zufällig, auf Ihre "Assay`s" zu Weihnachten gestoßen.
Sie waren so sehr feinsinnig und hintergründig geschrieben, dass ich sie als Vorlage zu meiner Weihnachts-Ansprache benutzte.
Sie sind so gut geschrieben, dass sie sich wohltuend vom Weihnachts-Einerlei abhoben.
Meinen herzlichen Dank dafür.
Verbunden mit den besten Wünschen zum neuen Jahr, für Sie und Ihre ganze Familie.
Es grüßt Sie herzlich, Heribert Bauer

Gerhard Class GerhardClass@aol.com
  Schwabaländle - Deutschland

schrieb am 2. Jänner 2009, 15.00 Uhr

Euer Aufwand lohnt sich bestimmt, für mich zumindest. Eine Adresse bei der man so ziemlich mit dem bedient wird, was als Stammtischmusiker gebraucht wird. Sauguat, macht weiter so

Dipl.- Päd. Paul Reese (Steirer Paul) steirische@paul-reese.de
www.paul-reese.de Osnabrück Deutschland

schrieb am 29. Dezember 2008, 11.38 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs!
Fein, daß es Sie gibt. Meine Schüler und ich (Steirische Harmonika) finden bei Ihnen tolle Unterstützung.
Mit Dank und herzlichen Grüßen,
Ihr Paul Reese

Luise Rauch luise.rauch@gmx.de
  Regensburg 

schrieb am 29. Dezember 2008, 18.14 Uhr

Vielen Dank für die schönen Noten. Meine beiden Kinder spielen Geige 13 u. 9 Jahre alt und wir lieben die Volksmusik. Ich finde es sehr schön, das diese Musik durch Ihre Arbeit weiterleben kann.
Vielen Dank und alles Gute
Luise Rauch

Herbert Resch hml.resch@aon.at
  Reith bei Kitzbühel

schrieb am 21. Dezember 2008, 22.04 Uhr

Die schönste und beste E-Mail-Adresse vom ganzen Jahr!! Ich kann Zugin lernen und meine Frau kann Volkstanz hören und sehen und lernen!!
Alles Gute und Danke für die Mühe und Deinen Fleiß, den Du uns zur Verfügung stellst - Danke !!

Paul-Hinrich Kroll Lürssen paul.kroll@t-online.de
paulkroll.de Deutschland

schrieb am 20. Dezember 2008, 23.28 Uhr

Hallo Herr Fuchs (zorro), habe mir 3 Maultrommeln aus Chile mitgebracht. Dort gehört sie zu den Lieblingsinstrumenten der Mapuche - Indianer. Vermutlich haben bayerische Mönche das Instrument mit nach Chile gebracht - wissen Sie mehr darüber? Ich komme nur schlecht mit der Maultrommel zurecht. Vielleicht muss ich mehr üben??
Freundlichst
Paul-H. Kroll
Sind diese Maultrommeln auch in Molln/Oberösterreich erzeugt? Dort werden sie ja weltweit in Massen verschickt. Aber üben ist immer gut. FF

Schärfl Heinz Heinz.Schaerfl@gmx.de
  Schwaben

schrieb am 17. Dezember 2008, 20.57 Uhr

Hallo,
beim Suchen nach meinem Namen bin ich auf diese Homepage gekommen. Sehr schön mit Bilder gestaltet. Gerne würde ich mit Johannes Pius Schärfl Kontakt aufnehmen um Informationen über seine Vorfahren und meinen Namen Schärfl zu erhalten.
Viele Grüße
Heinz Schärfl

Sylvia und Walter Bednarz, Ehekirchen Sylvia-Bed@gmx.de
www.volkstanzler-kunding.de Oberbayern

schrieb am 16. Dezember 2008, 15.59 Uhr

Servus, ihre Seite gefällt mir sehr gut und wir pflegen die Volksmusik und den VT im Bereich Oberbayern seit vielen Jahren.
Würde gerne den "Schlittschuhläufer" und die "Föhrer Kreuzpolka" anhören, bzw. die Noten dazu lesen.
Vielen Dank und eine schöne, staade Adventszeit
ihre
Sylvia B.
Der Schlittschuhläufer steht schon lange auf meinem Programm, kommt demnächst. Die Föhrer Kreuzpolka kenn ich eigentlich nicht, kenn nur ein Video davon in Dancilla mit ziemlich undeutlicher Melodie. FF

Guido cgmarra@aol.com
  D-53557 Bad Hönningen

schrieb am 15. Dezember 2008, 21.51 Uhr

Lieber Franz!

Ich würde heute gerne einmal in Erfahrung bringen, ob Dir vielleicht jemand in meiner Region bekannt ist, der sich ebenfalls musikalisch mit Eurer Volksmusik befasst. Die Instrumentierung ist dabei erst einmal Nebensache. Auch geht es mir nicht unbedingt ums gemeinsame Musizieren, obwohl das natürlich das eigentliche Ziel wäre. Ich schaue und höre nämlich genauso gerne zu, besonders dann, wenn welche agieren, die's obendrein noch viel besser können.

Ich habe mich immer wieder einmal umgeschaut. Steirer-Spieler - aber nicht nur die - hat es zwar, doch die befassen sich eher mit volkstümlicher Musik oder mit Volksmusik allgemein (also auch der andere Länder), was die "gemeinsame Schnittmenge" minimiert. Die zwar oftmals beliebte Oberkrainer-Musik gehört jedoch für mich persönlich nicht zur alpenländischen Volksmusik, sondern nach Slowenien, wo ich ihr einen Volksmusikstatus durchaus nicht abspreche. Doch anfangen mit ihr kann ich nicht sehr viel, hoffe aber, dass mir das jetzt kein Leser Deiner Website verübelt - ist halt Geschmacksache. Mir liegt halt eher das Ostbayrische und das, was aus Deiner Heimat Österreich kommt.

Doch nun zurück zu Dir und Deiner Website: Ich komme nach wie vor immer wieder gerne hierher und finde es Klasse, wie hier Steinchen für Steinchen aufgelegt wird, um das Gesamtwerk dann zu vervollkommnen. Dein Schaffenswerk wird immer größer und bedeutsamer. Ich hoffe, dass es Dir auch in Zukunft zeitlich und gesundheitlich erlaubt sein wird, noch weiter daran zu arbeiten...

Liebe Grüße und
schöne Feiertage
Guido

Kurt Mayerhofer k.mayerhofer@kabsi.at
  Maria Enzersdorf

schrieb am 6. Dezember 2008, 16.53 Uhr

Lieber Herr Fuchs!
Ich habe ein Weihnachtsgedicht oder einen Weihnachtsgedanken gesucht und bin auf Ihrer Homepage fündig geworden.
Vielen Dank und ein gesegnetes Weihnachtsfest!
Kurt Mayerhofer
Maria Enzersdorf

Dominik domi_metal@web.de
  Deutschland - Bayern (Oberpfalz)

schrieb am 5. Dezember 2008, 10.21 Uhr

Servus Franz!!! Ich bin 21 Jahre jung und wollte schon lange die steirische harmonika lernen. nun hab ich mir genügend geld zusammen gespart und kann mir eine steirische kaufen. durch deine seite konnte ich mich von null ahnung auf gutes grundwissen fortbilden. deine seite wahr mir also die hilfreichste seite im großem world wide web!!!!! Ich danke dir für diese seite!
Mit musikalischen grüßen
Dominik

blackforest pith@arcor.de
keine Freudenstadt, Deutschland

schrieb am 5. Dezember 2008, 0.03 Uhr

Hallo Franz, 
gratuliere zu einer "sau guat'n" Homepage. Habe heute nach 5 Jahren mein Akkordeon hervorgeholt, und nach Noten von Weihnachtsliedern gesucht. So kam ich auf Deine Seite, die ist aber so umfangsreich, dass ich noch einige Tage brauche bis ich so überall auf Deinen Seiten rumkomme. Sehr Informativ, klare Struckturen. Toll, dass
zu den mir unbekannten Titeln auch gleizeitig noch eine MIDI-Datei dabei ist.
Einfach genial. Ich melde mich wieder und wünsche Dir gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch.
Die besten Grüße aus dem schönen Schwarzwald, Peter

Daxböck Judith judith.daxboeck@aon.at
  Wien

schrieb am 1. Dezember 2008, 23.18 Uhr

Danke für die viele Info, Noten usw. Spiele a-d-g-c bin Anfängerin mit Notenschrift Margetich/Stelzl . Ennstaler Polka fehlt mir in d, g. Wo finde ich sie ? Oder wo finde ich Anleitung zum Transponierenlernen. Wäre dankbar für Hinweise. Wann findet nächste MOLD Wochenende statt? 
Herzlichen Dank Judith Daxböck
Ich unterrichte derzeit ebenfalls einen Schüler nach der Schule Margetich, ist sehr lieb gemacht.
Der Nachteil aller dieser Schulen ist halt, dass man lernt, der 6. Knopf der Harmonika (Gleichton) in der mittleren Reihe ist "das g". Und das ist er bei vielen Harmonikas, auch bei deiner, eben nicht. Wie man dieses Problem löst, ist in keiner mir bekannten Schule erklärt.
Ich habe auf http://www.volksmusikschule.at/harmonika_noten.htm ein System entwickelt und veröffentlicht, das dieses Problem löst, ist aber für Anfänger sicher viel zu schwer.
Meine Problemlösung für Anfänger ist ein Kompromiss: Ich nehme doch die Margetich-Schule und sage zusätzlich von Anfang an: Der Gleichton ist das "g", das ist der "5. Ton" der C-Dur-Tonleiter. Und irgendwann, wenn der Schüler so weit ist, spiele ich nur mehr nach Tonstufen, er spielt dann nicht mehr das "g", sondern den 5. Ton der jeweiligen Tonleiter, wie der auch immer heißt.
Transponieren ist an sich kein Problem. Man zählt zu jedem Ton eine festgelegte Anzahl von Tonschritten dazu. Will ich von C-Dur auf D-Dur transponieren, kommen zu jedem einzelnen Ton zwei Halbtonschritte dazu. Und das schreibt man dann mühsam auf.
Oder man macht es wieder nach meinem System, benennt die einzelnen Töne mit Ziffern, und spielt einfach vom Blatt die richtige Ziffer statt des absoluten Tones. In C-Dur hat das C die Ziffer 1, in D-Dur ist das das D, das gilt für jeden einzelnen Ton, muss natürlich für jede einzelne Tonart erst geübt werden (In Ges-Dur kann ich es noch immer nicht, hab es noch nicht benötigt), geht aber dann automatisch.
Das nächste Mold-Wochenende ist noch nicht festgelegt, ich peile den März an. FF

Daniela Hammer danyhammer@web.de
  Baden-Württemberg

schrieb am 1. Dezember 2008, 15.28 Uhr

ich bin sehr beeindruckt von Ihrer wunderschönen Homepage. Es ist unglaublich, was hier alles zu finden ist. Ich mache gerad eine Ausbildung zur Übungsleiterin für Seniorengymnastik. Sehr gerne machen wir natürlich auch Tänze - am liebsten Volkstänze. Ihre Seite ist nun für mich ein riesen Geschenk, das ich sehr gerne weitergebe. Vielen herzlich Dank für Ihre Mühe, sie machen uns sehr glücklich damit!! Viele Grüße aus dem Schwabenland sendet Ihnen Daniela

Van de Ven Jan Jan@kiwiweb.be
  Belgien

schrieb am 22. November 2008, 19.50 Uhr

Sehr Geehrte Herr Fuchs
Vor 2 jahre habe ich mir einen Steirische harmonika gekauft und habe ich angefangen mit grifschrift zu lernen.
Ihren site war mir dabei sehr behilfflich. Vielen dank dafur.
Fast alle Tiroler Volkstanze sind auf das internet oder in notenhefte zuruck zu finden in griffschrift aber nur einen suche ich vergebens schon lange;
Der Tiroler Figurentanz (aus Thaur bei Innsbruck) 
Ich habe dieses stuck gefunden in normalnoten (welche ich nicht lesen kann) in das Tiroler Volkstanzbuch von Karl Horak. Ich besitze auch ein CD "Aufgspielt zum tanz nr 5" gespielt von Pfinztamusig wo ich es anhoren kann aber nachspielen gelingt mir bis heute nog nicht.
Darum meine Frage; Konnen Sie mir vielleicht einen hinweis geben wo ich dieses stuck irgendwo in griffschrift finden kann.
Oder gehort dieser volkstanz auch nicht zuhause in die reihe die bereits auf Ihren site vorkommen so das auch andere musikanten dieses stuck benutzen konnen.
Vielleicht finden Sie in der zukunft irgendwo nog mal die zeit um es hinzu zu fugen.
Wenn Sie mir hilfen konnen, gerne antwort bitte.
Auf jedenfall vielen Dank.
Musikalischen Grusse
Jan
Kommt demnächst. FF

Josef Osegowitsch josef.osegowitsch@aon.at
  Achleit 218, in 6300 Angerberg / Tirol

schrieb am 10. November 2008, 10.44 Uhr

Hallo, Herr Fuchs ich habe da eine 4-reihige Kärntnerland/ Spezial mit längerem Balg, Stimmung F/B/ES/AS und eine 4-reihige Novak Stimmung G/C/F/B, des weiteren eine 3-reihige Hohner, ein Schülerinstrument. Alle drei Harmonikas in gutem Zustand mit Koffer, diese würde ich verkaufen.
Preis nach Vereinbarung, Tel.Nr. 05332/56623, stellen Sie mir bitte diese Anzeige in Ihre Homepage. Vielen Dank und liebe Grüsse Josef Osegowitsch

Meine Adresse: Josef Osegowitsch
Achleit 218, in 6300 Angerberg / Tirol

Anja Maria anja.brinkmann@wsv.bund.de
www.orchesterverein-freckenhorst.de Münster

schrieb am 7. November 2008, 9.26 Uhr

Hallo,
vielen Dank für Eure schönen Stücke. Da ich selber in einer Blaskapelle Klarinette spiele, freuen sich die Schüler über Eure Stücke natürlich, die sie dann einüben.

Herbert Steiner steiner.he@aon.at
keine Österreich

schrieb am 3. November 2008, 14.32 Uhr

hallo herr fuchs,ich finde ihre homepage toll habe die übertragunstabelle-von normalen noten auf griffschrift schon einige male in anspruch genommen.und einige lieder von A dur in G dur übersetzt.eine tolle sache zeitsparend und interissant.
mfg.herbert steiner

Manuela Salzburg

schrieb am 27. Oktober 2008, 9.15 Uhr

Hallo Zusammen! Ich finde diese Seite toll, vor allem gefällt mir, dass hier Noten bzw. so viele Stücke in Griffschrift zur Verfügung gestellt werden.
Ich bin auf der Suche nach der Griffschrift für "Dem Land Tirol die Treue" Griffschrift für steirische Harmonika. Kann mir da vielleicht jemand helfen?
DANKE im Voraus Schöne Grüsse Manuela
Tut mir leid, in der nächsten Zeit möchte ich das Stück nicht schreiben. Es ist wahrscheinlich AKM-Pflichtig, bei uns in Ostösterreich habe ich es noch nie gehört.
Ich habe allerdings Melodie und Text im Internet gefunden, aber natürlich nicht die Griffschrift. FF

Maria Fischer maria.fischer3@aon.at
  3144 Wald Bez. St. Pölten

schrieb am 25. Oktober 2008, 16.22 Uhr

Ihre Lieder erfreuen mich immer wieder, denn viele davon hat mein Vater gesungen, da stöbere ich und erinnere mich sehr gerne an die Zeit mit ihm.
Auch unsere Töchter haben viel gemeinsam musiziert und gesungen, es ist schade daß sie keine Zeit mehr dazu haben.
Lb.Gr. Maria Fischer

Carina Niederösterreich

schrieb am 17. Oktober 2008, 17.06 Uhr

Hallo!
Ich finde diese Seite sehr geschmackvoll und nett aufbereitet.
Besonders gefällt mir die zur Verfügungstellung der verschiedenen Daten!
Liebe Grüße an den Admin

Franz Nachbichler franz.nachbichler@web.de
www.siegertsbrunner-dorfmusikanten.de Höhenkirchen-Siegertsbrunn Landkreis München

schrieb am 4. Oktober 2008, 9.55 Uhr

Lieber Franz Fuchs,
ich habe zur Schwedischen Maskerade einen Satz gesucht und bin deshalb über google auf Eure homepage gestossen. Ich finde Euer Verzeichnis und vor allem das Bereitstellen der Noten eine wunderbare, uneigennützige Idee, die vor allem auch denen hilft, die mit der bayerischen Volksmusik beginnen wollen.
Wir selbst haben viele Noten und spielen zum Volkstanz, zur Unterhaltung, feierliche Bläsermusik (Feiern, Kirche, Hochzeit, Beerdigung) und auch im Ausland zum Oktoberfest. 
Viele Grüße und viel Freude an der Musik und deren Weitergabe
Franz Nachbichler
04101215

ettl alfred alfred.ettl@aon.at
  3720 Ravelsbach, Feldgasse 4

schrieb am 3. Oktober 2008, 15.37 Uhr

Lieber Franz Fuchs!
Mir ist eine TOKAI - Gitarre untergekommen, die ich einschätzen soll. Ich hatte Zeit meiner Tätigkeit als Gitarrelehrer mit TOKAI nichts zu tun, weiß daher auch nichts darüber. Nun bitte ich Sie, mir irgendwelche Informationen zukommen zu lassen über Qualität, Preis, Bauzeit etc dieser Marke. Es handelt sich um eine Akkustikgitarre mit sehr gutem Klang. Sie dürfte nur sehr wenig gespielt worden sein, da sie keine Gebrauchsspuren aufweist. Für jede Info bin ich Ihnen dankbar.
Mit herzlichen Grüßen!
Alfred Ettl
Tut mir leid, da kenn ich mich auch nicht aus. Kann jemand Alfred helfen? FF

Gerhard Laußer gerhard.lausser@web.de
www.tanzen-musik.de Volkstanz Land Oberpfalz

schrieb am 21. September 2008, 9.55 Uhr

Grüß Gott aus dem Bayerischen Wald,
bei uns wird auch noch Volkstanz aktiv ausgeführt, so ist z.B. am 25/26 Oktober in Waldmünchen ein Seminar. Kurs, Übernachtung und Essen für ca. 20 bis 25 Euro.
Jugendherberge Waldmünchen Infos bei mir!
Herzliche Grüße
Gerhard Laussser

Antonia niti@gmx.de
www.die-steirer.de Rheinhessen

schrieb am 17. September 2008, 9.32 Uhr

das ist so eine gut gemachte Seite, und ich war schon so oft hier um ein bisschen zu schauen, was es alles so gibt, habe auch schon einiges hier gefunden und langsam will ich mich mal dran machen, die Steirische tatsächlich auch mal nach Klangschrift zu spielen. Vielen Dank für die vielen Infos hier

Kuhnle Hans HansHanneKuhnle@t-online.de

schrieb am 15. September 2008, 18.33 Uhr

Ich finde ihre Liedersammlung toll. Was ich suchte habe ich leider nicht gefunden.Vielleicht können sie mit helfen ich suche das im Großen Walsertal vor 40 jahren gehörte lied "Ich bin a armer Kramersmann, bin leider net von hier, ich reise durch das ganze land und komm aus biberwier" und dann fehlt mit der rest mit rund 15 Strophen. Vilen Dank.
Ich kannte das Lied früher auch, doch nie alle Strophen. Die finden Sie leicht im Google unter Biberwier Krämersmann. FF

Corry harrycorry@home.nl
  nederland

schrieb am 14. September 2008, 14.57 Uhr

danke schön fur diese muziek
gruse aus der Nederlande Biezenmortel

Leopold Haider haider@liwest.at
n.a. Linz an der Donau

schrieb am 5. September 2008, 13.08 Uhr

Ich bin über Google auf Ihre Homepage verwiesen worden, weil ich den Text für das "Frauenkäferl" und andere Lieder suche. Herzlichen Dank für Ihre schönen Beiträge - ich werde mich wahrscheinlich beim weiteren Suchen auch nicht so schnell wieder verabschieden! "Sonnige" und liebe Grüße aus Linz an der Donau.

Wiener Ludwig Ikes59@gmx.at
www.geocities.com@kultur.erbe  

schrieb am 3. September 2008, 20.25 Uhr

Lieber Franz!
Am Sonntag, den 7.9.08 findet ab Mittag wieder das Geigenfest "Aufgeigen in Goisern" statt. Freies Musizieren und freier Eintritt bei voraussichtlich gutem Wetter in der Kirchengasse in Goisern.
Ich möchte Euch alle dazu herzlichst einladen!
Schöne Grüße aus dem Salzkammergut
Ludwig

stuck erhard erhardstuck@gmx.de
nein dortmund (westfalen)

schrieb am 2. September 2008, 20.29 Uhr

Bin hier ganz neu. Muss erst mal alles ansehen. Bis bald, Gruss aus Westfalen.
Erhard

Katrin Hötzinger  

schrieb am 23. August 2008, 18.28 Uhr

Hallo Herr Fuchs!
Leider hat das mit dem Gästebuch nicht so geklappt, deswegen schicke ich ne Mail.
Ich suche 2 bestimmte Stücke vom Florian Danter. Es handelt sich hier um die „Ledererwirt Polka“ und um „Frisch Aussa“ ! Diese beiden Stücke gibt es für Blasmusik und für die Steirische. Die Noten für die Blasmusik hab ich, nur leider fehlen mir die Noten in Griffschrift für die Steirische. Auf MP3, das würde mir auch schon helfen.
Können Sie mir vielleicht weiter helfen??
Danke
Katrin Hötzinger
Tut mir leid, die beiden Stücke kenn ich nicht. Vielleicht kann jemand Frau Hötzinger helfen?
Übrigens, Florian Danter ist vulgo "Florian Michlbauer", seine Stückl bekommen Sie über http://www.michlbauer.com/  FF

Thomas Seidler info@cepad.com
www.cepad.com Deutschland

schrieb am 23. August 2008, 9.07 Uhr

ALso, das ist ja eine wunderbare Seite! Ich habe mich sehr gefreut, das die Volkskultur bei Euch so lebendig ist. Da bekomme ich richtig Lust, nach Österreich auszuwandern. Wie sind dort die Chancen für Architekten? Viele herzliche Grüße aus dem Norden, Dipl. -Ing. Thomas Seidler, Architekt

Florian Pauritsch florianpauritsch@gmx.at
www.rebenland.at/pauritsch Eichberg- Trautenburg

schrieb am 18. August 2008, 7.41 Uhr

Hallo,
gestern hatten wir eine Geburtstagfeier und da habe ich einen Harmonika Spieler begleitet der das Stück Gruß aus Bärnbach gespielt hat, oder so...
Das Stück hat mir so gut gefallen, da habe ich mir gedacht eventuell hätten Sie die Noten dazu...
Ich bräuchte sie für die Harmonika in Griffschrift.
Das Stück gibts im Heft "Komm-Spiel mit", 12 Volksweisen für 2 Steirische Harmonikas von Sewi Krammer,  FF
Sehr geehrter Herr Fuchs!
Das ist wirklich wahnsinnig wie schnell Sie es geschafft haben mir zu antworten, und noch dazu mit diesen Super Ergebnis dass Sie mir die Noten geschickt haben!
Ich muss mich wirklich 1000 mal bedanken!
Danke und schöne Grüße aus der Südsteiermark
Florian Pauritsch

Stecher Karlheinz GRAMA-Stecher@t-online.de
  81379 München

schrieb am 16. August 2008, 19.01 Uhr

Wo kann ich bitte das Rosenzopf-Lehrbuch für Anfänger der 3-reihigen Steierischen Harmonika bestellen.
Stecher Karlheinz, Pognerstr. 2, 81379 München Tel. 089-736190, Fax 089/7242320
Erhältlich ist die Rosenzopfschule direkt beim Autor Max Rosenzopf, Talweg 17, A-8580 Köflach, sowie im Internet beim Preissler-Verlag, Schreinerstr. 8, D-85077 Manching, Email: info@preissler-verlag.de. FF

anton jessner anton.jessner@gmx.at
  9863 rennweg 49

schrieb am 15. August 2008, 11.54 Uhr

bitte tragen sie noten und tex von der schafbergpolka und der kärntnerpolka in griffschrift ein DANKE
Tut mir leid, ich kenne  beide Stücke nicht. Kann jemand helfen? FF

Lothar Kühn lothar.kuehn@aon,at
  Stams / Tirol

schrieb am 14. August 2008, 18.57 Uhr

In der Zeile der Stammtischmusi fehlt bei dem Wort " Seite " das e
Die WEB Seite ist ausgezeichnet !
Lothar
Ich danke zwar für den Fehlerhinweis, habe diesen Fehler aber bei meinen etwa tausend Seiten nicht gefunden, sonst hätte ich ihn gern ausgebessert. Bitte um genauere Angaben. FF
Hallo Herr Fuchs,
den Fehler , den ich angab , liegt im Gästebuch in der 4. Zeile 
Gruß Lothar
Danke nochmals, aber Sie verwechseln Website mit Seite. Näheres unter Wikipedia/Website. Trotzdem ganz liebe Grüße, FF.

Manfred Gföller office.gfoeller@a1.net
  Steiermark Gratkorn

schrieb am 13. August 2008, 21.28 Uhr

Vielen Dank für Ihre Musikschmankerln, hat mir ausgezeichnet gefallen

Manfred Gföller office.gfoeller@a1.net
  Steiermark Gratkorn

schrieb am 13. August 2008, 21.28 Uhr

Vielen Dank für Ihre Musikschmankerln, hat mir ausgezeichnet gefallen

Adalbert Greben agreben@utanet.at
  Tillmitsch Südsteiermark

schrieb am 13. August 2008, 9.33 Uhr

Gratulation,meiner Meinung nach die beste Seite WEB.
Weiterhin viel Erfolg
Adalbert Greben

Birgit Steiermark

schrieb am 6. August 2008, 12.04 Uhr

Gratuliere zu dieser Seite! Sie ist wirklich eine Bereicherung! Danke!!

Ing. Jürgen Kleinowitz j.kleinowitz@kabsi.at
  Wiener

schrieb am 2. August 2008, 21.43 Uhr

Lieber Franz!
Ich suche Texte von Lieder wie: Weana Madl zuckersiass....; oder: angschitt wia Blumenstöckl fett als wia Grammelschmalz...
Mit Wienerliedern befass ich mich nur am Rande, ich würde es auf http://www.wienerlied.org/  oder auf http://bian.ca/  versuchen. FF
Lieber Herr Fuchs!
Herzlichen Dank für die prompte Antwort. 
Jetzt zu etwas anderes: wenn ich Klosterneuburg lese und das im Zusammenhang mit Musik dann fällt mir der aus Klosterneuburg stammende Komponist und Musiklehrer Albrechtsberger (1736 1809) ein. Sein bekanntester Schüler war übrigens Beethoven! Albrechtsberger hat unter anderem auch Konzerte für "Maultrommel" geschrieben. Einige sind auf CD zu haben (ich selbst habe noch
keines dieser Konzerte gehört). Vielleicht passt das auch zu eurer Volksmusik? 2009 ist großes Haydnjahr: vor 200 Jahren ist Haydn gestorben, aber auch Albrechtsberger!! Eventuell könnte man etwas in der Richtung machen. Wenn ja dann Kontakt mit mir, ich bin in einer Albrechtsbergesellschaft Mitglied 
Herzliche Grüße und Glück auf
Ing. Jürgen kleinowitz

Horst  Taxi1002@gmx.net
  Bayern

schrieb am 30. Juli 2008, 16.46 Uhr

ich bin der horst, und suche überal den text da oder der weltverdruss.
meine e-mail ist Taxi1002@gmx.net
schön wenn einer des wüßt
Horst
Ist schon unterwegs. FF

Werner Karrer Karrer Werner@t-online.de

schrieb am 27. Juli 2008, 16.16 Uhr

Ich suche noten zum kl. volkslied:
ein kleiner Schelm bist du, jetzt weiß ich was ich tu, 
ich steck dich in den Habersack und bind ihn oben zu.
Und wenn du dann auch schreist, ach bitte laß mich raus,
so bind ich ihn noch fester zu und setz mich oben drauf
mfg Vielleicht können sie mir weiterhelfen. Danke.
Wenn Sie eine unvollständige Email-Adresse angeben, tu ich mir schwer mit der Antwort. Ich hab das Lied veröffentlicht auf http://www.volksmusik.cc/lieder/einkleinerschelm.htm. FF

Hubert Resch resch-h@aon.at
  Going/Tirol

schrieb am 20. Juli 2008, 18.34 Uhr

Suche schon seit geraumer Zeit den Liedertext zu "Wia`s Schneewasserl lustig vom Dach aberrinnt..." Leider hatte ich bis jetzt kein Glück, nur Hörproben konnte ich auftreiben. Ist Ihnen dieses alte Lied ein Begriff, wenn ja würde ich mich über eine antwort sehr freuen. Liebe Grüße, Hubert Resch
Tut mir leid, ich kenne das Lied nicht. Kann jemand Herrn Resch helfen? FF

Theresia Ziessler theresia.ziessler@stadt.graz.at

schrieb am 16. Juli 2008, 11.09 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs!
Ich suche in Griffschrift das Musikstück "Mia san vom Gradnertal" von den Kernbuam. Wenn möglich bitte um Notenzusendung per Email oder an meine Privatadresse: Pestalozzistraße 9, 8010 Graz
Danke im Voraus und liebe Grüße!
Tut mir leid, ich befasse mich nicht mit Stücken, die unter Urheberrechtsschutz stehen, und ich nehme an, alles von den Kernbuam ist geschützt.

Alois Grubmüller a.grubmueller@sbg.at
  Salzburg

schrieb am 16. Juli 2008, 9.33 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs,
als Spätberufener (58) bin ich voriges Jahr auf Ihre Seiten gestoßen. Ihre Informationen waren und sind für mich äußerst hilfreich und interessant. Gratulation zu Ihrem Engagement. 
Aber ich habe noch eine Frage an Sie: Ich wollte immer eine alte Harmonika, ( Klang, Aussehen) und habe eine ca. 35-40 Jahre alte Lubas gefunden - leider bin ich in meiner Euphorie etwas zu optimistisch gewesen - ( sieht gepflegt aus, neuer Balg, )es ist aber Bassseitig einiges zu reparieren .Wo finde ich einen Reparateur?
Meine erhaltenen Antworten lauten - was ist eine Lubas? -rentiert sich nicht - neue kaufen....
Vielleicht können Sie mir weiterhelfen.
Mit freundlichen Grüßen
Alois Grubmüller

Dr. Betke peter-betke@t-online.de
  was meinen Sie damit?

schrieb am 12. Juli 2008, 10.52 Uhr

Sehr geehrter Herr Franz Fuchs, die Spielanleitung für die Maultrommel ist gut verständlich geschrieben. Vielen Dank. Die Anleitung für die Anfertigung einer regelrechten Kopie war für mich nicht realisierbar. Was meinen Sie mit Herkunft? Ich bin Mecklenburger, Muttersprache Plattdeutsch, erste "Fremdsprache" Hochdeutsch (als ich zur Schule kam verstand ich manche Wörter nicht).
Vielen Dank, mit freundlichen Grüssen P. Betke
P.S.
In Wikepedia siehe Fliegenpeter, google: Betke mit Ophyra aenescens, Simuliidae, Kokzidien u.a. Parasiten verbinden. Das war einmal mein Beruf: "Borstenzähler".
Was meinten Sie mit "Anleitung für die Anfertigung einer regelrechten Kopie"? Da hab ich Sie nicht verstanden.
"Herkunft" haben Sie aber recht gut verstanden. Und die Fremdsprache "Hochdeutsch" gibt es bei uns in Wien genau so zur Muttersprache Weanarisch. FF

Adam  
http://www.geigenbau.com  

schrieb am 11. Juli 2008, 21.11 Uhr

Einen Herzlichen, musikalischen Gruß nach Klosterneuburg

buchinger otto otto.buchinger@gmx.at
  ebenseer----jetzt traun

schrieb am 10. Juli 2008, 23.21 Uhr

ischl is a stadl
wean is a stod (STADT)
in ischl iß i sbratl
und in wean in solot. (salat)

Rolf Rimmele rimmele@ipn.uni-kiel.de

schrieb am 9. Juli 2008, 18.36 Uhr

Herzlichen Dank für die schöne Musikauswahl. Ich lebe in Kiel, stamme aber vom Bodensee und mag die alpenländische Volksmusik sehr. Daher senden Sie mit Ihrer Seite einen kleinen Sonnenstrahl in mein musikalisches Herz, das sich im kulturellen Umfeld des Nordens ziemlich heimatlos fühlt.

Ulrike Saxinger U.Saxinger@web.de
  Passau/ Niederbayern

schrieb am 9. Juli 2008, 0.41 Uhr

Also, ich würde ja gerne in Mundart schreiben, aber dann besteht die Gefahr, das es keiner lesen kann. Ich spiele selbst Steirische in einer bekannten Gruppe und es ist für mich schon interressant, wieviele Stückl ich eigentlich nicht kenne. Meine Bitte an Sie, können Sie mir p. Mail die Griffschrift und Text von " Geh dauschmas aus" zu senden, natürlich nur wenn vorhanden. Ansonsten finde ich die Homepage und alles was dazu gehört, einfach super, sehr hilfreich und interressant. Immer viel zu stöbern und zuhören. Danke
Mundart ist ohnedies eher etwas nur für den eigenen Mundartraum, und da kann man es schon lesen.
Und das Lied, tut mir leid, ich kenn das Lied zwar ungefähr, aber nicht so genau. Vielleicht klappts über das Gästebuch. FF

buchinger otto otto.buchinger@gmx.at
  ebenseer----jetzt traun

schrieb am 7. Juli 2008, 19.26 Uhr

aber gschißn-is gschißn
scheiß zuawi zum zaun,
mit die finger dreingriffen,
werden die nägel schön braun.

Helmut Födinger hfoedinger@aon.at
  O.Ö.

schrieb am 6. Juli 2008, 8.06 Uhr

Lieber Hr. Fuchs
Ich finde es ganz super dass es jetzt auch für die Vierreihige Harmonika Griffschrift-Noten gibt.
Mit bestem Dank für ihr Bemühen.
Helmut Födinger
Danke, dabei können Sie alle für die Dreireiher geschriebenen Stücke doch auch auf der Vierreiher spielen. Wie das geht, steht auf meiner Seite http://www.volksmusikschule.at/transponieren.htm. FF

Nach oben Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

Zurück zum Seitenanfang  Hier können Sie sich ins Gästebuch eintragen

 

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Ein Klick zur Empfehlung! | One click to recommend!

Kostenlose Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits