Gästebuch 34

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

Hier finden Sie die älteren Eintragungen:

Zurück Nach oben Weiter

Ins Gästebuch eingetragen haben sich vom 25. Juni 2013 bis 18. Juli 2014:

Heinze, Achim

achim.heinze45@arcor.de

 

West Deutschland

schrieb am 18. Juli 2014, 18.47 Uhr

Eine sehr feine Sache, dass Ihr den Text veröffentlicht - somit kann ich auch bei den Märschen mitsingen! Viel Erfolg. Gruß Achim

Angelika Nuspel

angelika-nuspel@t-online.de

 

Deutschland

schrieb am 21. Juni 2014, 20.11 Uhr

Finde diese Seite klasse. Kennen Sie zufällig einen Tanz der "Im Chlosterwald" heißt?
Herzliche Grüße

Tut mir Leid. Dem Namen nach dürfte es sich um ein Stück aus der Schweiz handeln, und da kenn ich mich nicht aus. FF

ANNA KLEISTER

AT ANNA K COOL

ANNASWELT

MÜNCHEN

schrieb am 21. Juni 2014, 17.19 Uhr

HALLO DIESE HOMEPAGE HAT MIR SEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHRRRRRRRRRRRRRRR BEI MEINEM REFERAT GEHOLFEN, DANKE 

Andy M.

www.veitstanzlmusig.com

Tirol

schrieb am 5. Juni 2014, 8.35 Uhr

Hallo!
In den letzten Monaten haben wir, die VeitsTanzlMusig,  eifrig an unserem ersten Album "Aus allen Richtungen" gearbeitet.
Dabei ist unser ganz eigener Sound entstanden, welchen ich liebevoll "Original Tiroler Weltmusik" nenne. A Quetschn, a bissi an Jazz und sonstige Cerealien.
Hier eine kleine Hörprobe: https://www.youtube.com/watch?v=YJ15sI7HYv0
Freue mich über Kommentare.

Toni Grabher

toni.grabher@a1.net

 

Vorarlberg

schrieb am 30. Mai 2014, 13.55 Uhr

Ich bin regelmäßig auf Ihren Seiten, da ich die Kommentare in Ihrem Gästebuch immer interessant finde. Ich spiele schon über 10 Jahre steirische Harmonika  und habe aus Ihrem umfangreichen Notenarchiv auch schon Noten in Griffschrift heruntergeladen. Da ich unlängst aus meiner Verwandtschaft ein chrom. Borsini Knopf-Akkordeon bekommen habe möchte ich fragen ob es für diese auch Griff-schrift gibt und wie der Schwierigkeitsgrad beim Erlernen gegenüber der steir. Harmonika ist. Für Ratschläge wäre ich dankbar.  Danke  Toni

Tut mir Leid, da kenn ich mich nicht aus. Es gibt zwar Griffschrift für das Knopf-Akkordeon, ich weiß aber nichts darüber. Kann jemand von den Lesern Toni Grabher helfen? FF 

Maria Herceg-Kóthy

methodik@freemail.hu

www.methodikzentrum.com

Ungarndeutsch

schrieb am 28. Mai 2014, 22.36 Uhr

Ich kann nur danke sagen! Ich konnte viele Noten finden, und kann dann mit meinen Freunde spielen.

Elly

Eleonora.Caumo@provinz.bz.it

schrieb am 21. Mai 2014, 17.03 Uhr

Toll, dass ich so viele Lieder,die ich teilweise noch auswendig kenne,auf Ihrer Seite wiederfinde!
Mit herzlichen Grüssen
Elly

Karl Kappler

kapplelrhof@t-online.de

 

Seewald im Schwarzwald

schrieb am 12. Mai 2014, 15.55 Uhr

Hallo Franz,
Deine Seite ist gut gemacht. Eine Fundgrube die es wert ist, immer wieder Zeit anzunehmen um in ihr zu suchen. 
Danke Karl 

Günther Endres

g.endres@dega-expoteam.de

 

Bayern

schrieb am 11. Mai 2014, 8.32 Uhr

Vielen Dank für diese tolle Seite. Ich bin ein spät einsteigender Anfänger auf der "Steirischen" und werde sicher noch oft Gast auf Eurer Seite sein. Beste Grüße an die Stammtischmusi. Günther Endres

HELMUT LEISZ

helmut.leisz@chello.at

UNSERE KUNST SEITE

INNSBRUCK/TIROL

schrieb am 24. April 2014, 18.16 Uhr

LIABE FÜCHSE ....
GRATULATION - IMMER WIEDER - ZU EURER EINMALIGEN SEITE UND DIE WUNDERBARE ARBEIT!
"DAS" IST "DIE" FUNDGRUBE FÜR JEDEN VOLKSMUSIKANTEN!
FÜR DIE "TIROLER TANZGEIGER" - HELMUT LEISZ

Bjarni Gunnarsson

bjagunn@simnet.is

  Island

schrieb am 25. März 2014, 21.17 Uhr

Ich habe viel Spaß mit die Musik von dieser Seite gehabt und melde die adresse weiter an meine Freunde der Akkordeon. Ich spiele eine kromatische Knopfakkordeon- die Noten sind sehr gute Übung für mich. 
Freundliche Grüße aus Island

Ruth du Hommet

ruth-thierry@t-online.de

schrieb am 25. März 2014, 16.48 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs,
habe eben Ihre Seite entdeckt und bin überrascht und begeistert von der Vielzahl an Noten, die Sie zur Verfügung stellen. 
Ich spiele das Akkordeon in einer noch sehr jungen Volkstanzgruppe und bin auf der Suche nach einem für mich mäßigen Musikerin "spielbaren" Einmarsch! Könnten Sie mir einen Tipp geben?
Herzlichen Dank im Voraus, Ruth du Hommet

Auf wiki.volksmusik.cc/wiki/index.php/Kategorie:Marschtanz habe ich etliche Marschnoten aufgelistet. Bitte selbst ausprobieren, aber der Ausseer Faschingsmarsch etwa ist eher leicht. FF

Walter J. Pilsak

walter.pilsak@gmx.de

www.pilsak.de

Bayern

schrieb am 11. März 2014, 12.25 Uhr

Vielen Dank Herr Fuchs für Ihre hervorragende Seite. Schon vor 2 Jahren, als ich das Spiel auf der Steirischen erlernte, fand ich viele wertvolle Tipps und Anregungen auf Ihrer Seite. Jetzt habe ich mir mit 67 Jahren, vor einigen Wochen ein Hackbrett gekauft und Dank Ihrer Tipps auch schon große Fortschritte gemacht. Zumindest das Begleiten klappt schon sehr gut. Also noch einmal tausend Dank für Ihre Arbeit, die Sie mit dieser einzigartigen Webseite haben.
Viele Grüße,
Walter J. Pilsak

Franz Nimmervoll

franz_nimmervoll@aon.at

volkstanzgruppe-grieskirchen.jimdo.com

 

schrieb am 2. März 2014, 9.05 Uhr

Herzlichen Dank für ihre Superarbeit, all die Mühe, um dieses Volkstum zu erhalten und weiterzugeben.
Die besten Grüße Franz Nimmervoll, Volkstanzgruppe Grieskirchen, Erlenweg 10, 
4710 Grieskirchen

Dr. Schlüter

attiopa@gmx.de

 

Sankt Englmar

schrieb am 25. Februar 2014, 8.44 Uhr

Kennen Sie folgendes Gstanzl?
Mei Häuserl dös steht ja im Bayerwald drin
Vo da Straßn weg io ja net weit io
Oba Deanderl weil i so hoagler net bin
hob i mit meim hitterl a Freid
Jodler...
a Hitterl a Stoi a Boa hennerl dazua, a Goaß und a grauperte dazua,.......
Schluß:  i bau ihr aus Zwetschgenstoa an Pallast und i bleib im Hitterl aloa?

Tut mir Leid, ich kenne das Lied nicht. Aber vielleicht kann jemand helfen? FF

Franz Dorfer

franz@franzdorfer.com

http://www.franzdorfer.com

Weistrach

schrieb am 17. Februar 2014, 12.18 Uhr

Super Homepage habe hier schon sehr viele Anregungen und Noten für meine Homepage Blockflöte lernen online, bzw. Kinder- und Volkslieder gefunden. Danke!

Matthias Mak

matthias.mak@hotmail.de

 

Stuttgart, Deutschland

schrieb am 15. Februar 2014, 10.04 Uhr

Hallo Herr Fuchs,
seit kurzem bin ich Besitzer einer Hohner Morino Club N. Auf der Suche nach geeigneten Noten bin ich über das "Musiker Board" auf Ihre Seite aufmerksam gemacht worden. 
Ich bin wirklich beeindruckt von den vielen frei zugänglichen Noten und auch von den eingänglich beschrieben Hilfen und Ratschlägen. 
Eigentlich ist das überhaupt nicht mein Musikstil, aber ich konnte gar nicht aufhören, die Stücke nacheinander anzusehen.
Man kann erkennen, mir wieviel Liebe zur (Volks-)Musik Sie alles gemacht haben!
Bitte machen Sie weiter so(...viele Menschen glücklich z.B.)!
Matthias Mak

Stefan Kratzer

s.kratzer@gmx.de

 

Huglfing/Bayern

schrieb am 8. Februar 2014, 6.39 Uhr

Kennt jemand dieses Stück?
http://www.youtube.com/watch?v=N72Uo6NlDNo
Ich habe nur kaum lesbare Griffschrift-Noten. Den Autor kann man gar nicht lesen, den Titel nur erraten.

Leider kenn ich das Stück nicht, du spielst es aber recht gut. Nettes Stück. FF

Wolfgang Tappert

wolfgang.tappert@gmx.de

 

D-Kirchdorf am Inn, Niederb.

schrieb am 19. Jänner 2014, 15.54 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs. Als Vereinsmusiker im Trachtenverein Simbach am Inn bin ich sehr dankbar, dass Sie es ermöglichen, an Griffschriften zu kommen. Immer wieder werden neue Volkstänze gewünscht, und man weiß, wo man sie herkriegt. Es grüßt Sie
dankbar und herzlichst Tappert Wolfgang!
Meine Anschrift:
Wolfgang Tappert
Einsiedlerstr.16, 84375 Kirchdorf am Inn

Hans Werner

hanswerner@online.de

 

Bayern

schrieb am 19. Jänner 2014, 15.54 Uhr

Danke für diese tolle Seite. Ich schaue immer wieder gerne rein und habe auch schon das eine oder andere Stückl zum nachspielen gefunden.
Im Augenblick bin ich auf der Suche nach Griffschriftnoten von einem Stück aus dem Werdenfelser Land. Es heisst "Oan für`n Hiasl".
Gibt es leider nur auf CD und leider kann ich es nicht nachspielen.

Tut mir Leid. Ich kenn das Stück nicht. Ich würde einmal bei den CD-Musikanten nachfragen. FF

Waltraud Lindner

waltraud.lindner@icloud.com

 

Oberösterreich

schrieb am 12. Jänner 2014, 14.59 Uhr

Eine ganz TOLLE Seite. Danke das ich da etwas stöbern durfte.
Liebe Grüße Waltraud

Alois Rauch

alois.rauch1@gmx.at

ist in arbeit

Hernstein NÖ

schrieb am 3. Jänner 2014, 20.01 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs. Finde Ihre Internetseiten ausgezeichnet Gut. Habe auch so einen Blechtrottel und schreibe mit einen Notationsprogram ScorePerfect Lieder. Bin noch Amateur und möchte mit Ihnen wenn möglich in Kontakt kommen.Jg.1944         ALOIS  RAUCH

Friedrich

ztirf@aon.at

 

Graz, Österreich

schrieb am 16. Dezember 2013, 16.37 Uhr

sehr gut gemachte Seite mit viel Arbeit
nicht zu überbieten 
danke das ich auf dieser Seite stöbern darf
liebe Grüße Fritz
i bin a in Pension

Schilpp, Bernhard B.Schilpp@online.de
 

BRD // Bad.-Württ.

schrieb am 14. Dezember 2013, 18.28 Uhr

Die Internet-Seiten sind hervorragend! Vielleicht könnten Sie die Seiten noch erweitern um eine Such-Funktion!
Vielen Dank für das tolle Material auf diesen Seiten
Mit freundlichem Gruß nach Österrreich
Bernhard S c h i l p p

Gibt es doch, im Kasten weit unten ist die Google-Suche drin. FF

Helga Bimminger

schrieb am 12. Dezember 2013, 15.14 Uhr

lieber franz,
wieder einmal war es soweit, dass ich noten und text zu einem ganz bestimmten zwiefachen gesucht habe. nach verzweifelter suche war deine homepage wieder der erhoffte rettungsanker.
ich möchte dir an dieser stelle wieder einmal ganz herzlich danken für diese seite, die nicht nur für mich eine tolle fundgrube ist.
herzliche grüße aus oberösterreich!
helga

Musikhaus Fleck

gerhard.fleck@aon.at

 www.musikhaus-fleck.at

8230 Hartberg

schrieb am 7. Dezember 2013, 16.25 Uhr

Guten Tag
Vielleicht könnten Sie uns als Reparaturwerkstätte für Harmonikas und Akkordeons in der Steiermark eintragen.
Danke Musikhaus Fleck
Hartberg
Gerhard Fleck

Ist eingetragen. FF

Margit Marnul

office@marnul.at

 

Wien

schrieb am 5. Dezember 2013, 22.25 Uhr

Sehr geehrter Herr Fuchs! Ich habe ein kleines Akkordeon aus meiner Kindheit, aber leider nie gelernt. Nun habe ich im Frühjahr über ein Chatforum Noten aus den 50er Jahren bekommen, mit welchen ich allein gut starten konnte. Wie kann ich nun weitertun, ich möchte mehrere Stücke lernen (Vorwiegend Steirische, ländliche Walzer, Polka etc). Bin aber viel unterwegs und würde gerne selbst üben, weil es mir Spass macht.
Gibt es eine Möglichkeit?
Vielen dank für Ihre Antwort - übrigens die Seite finde ich sehr gut!
Margit Marnul

Ich würde einmal über die Musikschulen versuchen, einen Akkordeonlehrer zu finden, der Sie zu wechselnden Zeiten betreut (ich nicht, ich lehre nur Steirische Harmonika). Allenfalls privat, wenn das in den Musikschulen nicht in das Programm passt. Für Akkordeon kenne ich in Wien eigentlich niemanden. Aber in den Musikschulen wird das immer gelehrt. FF

Bachofner Reiner

Bachofner.Reiner@t-online.de

 

Bayern

schrieb am 4. Dezember 2013, 13.06 Uhr

Gratulation zu dieser umfangreichen Arbeit.
ich sehe immer wieder mal nach, wenn ich Volkmusik suche, momentan durch Dudelsackspielen (Bock) die Egerländer Melodien. Auch wenn ich das gesuchte (zb. Egerländer Quadrille) nicht finde, komme ich auf andere schöne Melodien.
nochmal vielen Dank 
mfg
Bachofner

Danke. Die Egerländer Quadrille kenn ich leider (noch) nicht. FF

Walter Pold

WALTER.POLD@DREI.at

 

Wien   Favoriten

schrieb am 25. November 2013, 16.15 Uhr

Hervorragend,kann ich sehr gut verwenden auch im Blues u Rock&Roll

Stefan Katz

katzstefan@vol.at

  Bludenz

schrieb am 16. November 2013, 17.42 Uhr

Danke.
Es hat mich sehr gefreut.
Ein Gruß von einem Wiener, der in Vorarlberg heimisch geworden ist.

Vicky Sanders

cubanlatinspop@web.de

cubanlatinspop.com  

schrieb am 11. November 2013, 19.28 Uhr

Danke Herr Fuchs, für die gute Erinnerung der Tradition 

Peter Brandstaetter

peterbrandstaetter@xpirio.at

schrieb am 29. Oktober 2013, 16.27 Uhr

Als Schriftführer der SÄNGERRUNDE ZOLLFELD (Kärnten) suchte ich Advent- und Weihnachtgedichte für unser Benefizkonzert in der Marienanstalt Maria Saal (Heim für schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche) 
Auf Ihrer Website wurde ich fündig und freue mich schon heute, einige ihrer wunderbaren Gedichte unserem zahlreichen Publikum zum Besten zu geben. Besonders die Gedanken über Weihnacht sind einfach herrlich. Danke
P.B.

Förster Egbert

egkaal@sbg.at

schrieb am 14. Oktober 2013, 10.57 Uhr

Hallo Franz!
Nach dem gestrigen Pixner-Konzert steht für mich fest: In der Pension wird Steirische gelernt.
Ich durchforste daher das Netz nach zielführenden Beiträgen.
Als alter Eigenbrötler will ich das im Selbstunterricht hinkriegen und nach Möglichkeit nach Gehör spielen, obwohl ich Notenlesen kann (bischen Trompete und Keyboard kann ich auch).
Deine Seiten sind schon mal viel Wert und entmutigen nicht gleich.
Gruß Egbert

Hans

johnlangt1@bigpond.com

 

Oesterreich

schrieb am 3. Oktober 2013, 13.03 Uhr

Sehr gut, ich liebe Eure Noten sehr, da ich auch etwas spiele auf der Steirischen Harmonika.

Kaehl

tilo.kaehl@freenet.de

 

Sachsen

schrieb am 2. Oktober 2013, 11.56 Uhr

Ich würde gerne steirische Harmonika spielen lernen, leider gibt es in unserer Region keinen Unterricht hierfür. Könnten Sie mir weiterhelfen.
freundliche Grüße!

Ja, in Sachsen kenne ich auch niemanden. Vielleicht können Sie das mit einem Urlaub in Bayern oder Österreich verbinden, oder Sie versuchen es, sich das mit einem der vielen Schulwerke selbst beizubringen. FF

Keil Reserl

keil.dahoam@t-online.de

 

Oberbayern  Grenze TS-AÖ-MÜ

schrieb am 1. Oktober 2013, 16.26 Uhr

Mein Mann ist zufällig auf Ihre Seite gestoßen. Wir freuen uns riesig. Denn wir spielen in einer "vogelwilden" Besetzung mit B- und C-Instrumenten, da ist es wunderbar, Ihre Capella-Dateien zu transponieren. Wir verwenden bei unserem nächsten Volkstanz den "Waldhansl", den "Kupferschmied" und die "Münchner Polka" aus Ihren Dateien. Bisher haben wir die Stücke mühsam von den Noten abgeschrieben und dann transponiert. Das ist ja ein volksmusikalischer Goldschatz, den Sie da geschaffen haben und so anwenderfreundlich! Danke im Namen der Halsbacher Hoagartenmusi!!!! wir werden jetzt öfter bei Ihnen schmökern. Herzliche Grüße  Reserl und Anderl Keil

Erika Hauser

erika.hauser@chello.at

 

Bayern

schrieb am 29. September 2013, 21.36 Uhr

Ich bin zufällig auf ihre Seite gekommen und bin begeistert, daß man  noch zu Noten kommt. In unseren Kreisen werden die Noten so geheim gehalten, aus Angst es könnte noch jemand ihre Melodien spielen.
Ich habe schon  ein paar " Selbergestrickte", aber ich liebe viel Abwechslung und viel Neues. Wir sind ein Trio aus Akkordeon, Harfe und Baßgeige. Was mir fehlt, wäre feine Musik für Weihnachten oder Messen. Danke, danke und liebe Grüße

In Innsbruck werden Noten geheim gehalten? Das wundert mich. Vielleicht haben Sie noch nicht den richtigen Ansprechpartner gefunden?
Von uns gespielte Adventstücke finden Sie auf www.stammtischmusik.at/noten/adventstuecke.shtml und auf www.volksmusik.cc/lieder/adventlieder.htm

Schmid Max

kunstgewerbe-schmid@gmx.de

 

Bayern

schrieb am 27. September 2013, 13.46 Uhr

Sie haben mir schon oft weitergeholfen. Vielen Dank für Ihre Mühen.
Hätte gerne gewußt wie der Volkstanz Weiß Blau geht. Oder gibt es den Tanz unter einem anderen Namen? ( Wechsel zwischen Polka und Dreher ) Brauche Tonbeispiel.

Würde mich freuen, wenn Sie sich melden.
Danke Max Schmid

Wie wärs mit Blauweiß?
http://www.stammtischmusik.at/noten/weissblau.htm

Hohlrieder Erwin

hohlie@aon.at

 

Tirol

schrieb am 4. September 2013, 14.39 Uhr

des is a supper Website.
Erwin

Metzner Gerald

gm@metznergmbh.de

 

Nürnberg

schrieb am 28. August 2013, 15.19 Uhr

Lieber Herr Fuchs,
ganz toll, was Sie da geschaffen haben. Da stecken ja hunderte von Stunden drin, und bei all den möglichen Verzweigungen vergeht die Zeit wie im Fluge. Auf der anderen Seite wird man auch leicht traurig, wenn man sieht, was man alles umsetzen kann, wenn man hinter 1 Sache steht, und das dann selbst nicht macht - warum auch immer!?
Vielen Dank für diese Anregungen - und vor allem Gesundheit, Zufriedenheit und etwas Glück im Leben ( ohne das gehts nicht ), das wünscht Ihnen und Ihren Freunden Gerald Metzner aus Nürnberg. 

Rietzler Wolfgang

rietzler.wolfgang@arcor.de

 

D 86179 Augsburg

schrieb am 27. August  2013, 18.01 Uhr

Hervorragende Erläuterung der Steirischen Harmonika-Technik. Danke

Maria Zechmann

maria.zechmann@drei.at

 

Österreich

schrieb am 4. Juli 2013, 20.31 Uhr

Ich finde Ihre Seite super, da findet man wieder alte Lieder aus der Jugendzeit, die meine Eltern gesungen haben. Kenne sie das Lied "die alte Uhr", dies sang mein Papa immer und musste immer dabei weinen, leider kenne ich den Text nicht mehr genau, oder "bei der Nacht wenn i hoam soll geh, soll geh, tun mir die Zehen weh usw." bis zum Kopf. Ich suche eigentlich noch mehr alte Lieder können Sie sowas finden? Beim singen geht einem das Herz auf! Danke. 
Mit lieben Grüßen
Maria Zechmann

Die alte Uhr finden Sie unter www.volksmusik.cc/lieder/flugblaetter.htm. Das andere Lied kenn ich leider nicht. FF

Klein-Wiele  Paul

kleinwiele@versanet

 

Bocholt  i.W

schrieb am 25. Juni 2013, 16.38 Uhr

Hallo Franz,
Ihre Seite ist klar und übersichtlich .
Habe aber leider nicht das Lied gefunden das ich seit längerer Zeit  für eine alte Bekannte, Jahrgang 1930,suche .Ist Ihnen das Lied ,,Leise tönt das Abendglöcklein " bekannt? Das Lied kommt aus dem Weinviertel in Österreich. Hier suche ich Text und Noten.
Viele  Grüsse  von einem Liederfreund aus Bocholt P A U L

Tut mir Leid, das Lied hab ich nicht. Sie finden es unter anderem auf antonhofer.at/publikationen/weinviertel
Dieses Buch hatte ich zwar, finde es aber momentan nicht. FF

Nach oben Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

Zurück zum Seitenanfang  Hier können Sie sich ins Gästebuch eintragen

 

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63/2/2, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits