Gästebuch 28

von Franz Fuchs, Klosterneuburg

Hier finden Sie die älteren Eintragungen:

Zurück Nach oben Weiter

Ins Gästebuch eingetragen haben sich vom 9. Mai 2010 bis 2. Jänner 2011:

Tina Krojer

Schmiedweibe-MC@gmx.de

 

Hauzenberg

schrieb am 2. Jänner 2011, 21.30  Uhr

Hallo Freunde der Volksmusik,
Ich suche die Noten vom Wunderblumen-Tramplan oder auch gennant Die Wunderblume ein Tramplan.
Super wäre zweistimmig für Geigen oder ähnliches.
Würde mich super freuen dieses wunderbare Stück mit meiner Geigenmusi spielen zu können. Leider fand ich bisher keine Noten.
Vielen Dank im Voraus!
Tina

Tut mir leid, diesen Tramplan kenn ich nicht. Aber vielleicht kann jemand Tina helfen. FF

Judith H.

JudithHiessl@web.de

 

Oberösterreich

schrieb am 28. Dezember 2010, 11.59  Uhr

Ich habe vor vielen Jahren die 3 reihige Steirische nach Griffschrift gelernt und jetzt nach 6 Jahren endlich wieder angefangen zu üben mit meinen 2 Hefterln mit wenig Musikauswahl - umso glücklicher macht es mich hier viele neue Stücke zu finden. Vielen Dank!!!!
Grüße aus Oberösterreich!

Karl Feichtner

karlfeichtner@aon.at

 

Tirol

schrieb am 28. Dezember 2010, 10.32  Uhr

Lieber Franz! ich bin 63 jahre alt, und ein großer fan von egerländer, oberkrainer, fidelen inntaler usw. habe mit 50 jahren angefangen steirische zu spielen, bin aber mehr für freie stückln weil ich die griffschrift nich gut behersche, trotzdem würde mich der böhmische traum auf griffschrift interessieren, was würde das kosten bitte um rüchmeldung

Tut mir leid, der Böhmische Traum ist unter Urheberrecht, und mit der AKM oder Gema möchte ich mich nicht anlegen.. FF

Ingrid Gogol

gogol@mtcmobile.com.na

schrieb am 27. Dezember 2010, 19.56  Uhr

Ich suche den Text eines alten Kinderliedes. Liebe Mutter singt der Junge, er möchte eine Frau wie seine Mutter, ihr Gesicht Ihre Hände, sonst wolle er alleine bleiben. Dann antwortet die Mutter später wird alles anders sein, böse Menschen werden kommen und Enttäuschung für uns zwei. 
Ich bekomme das alte Kinderlied nicht mehr zusammen. Kann jemand helfen?
Danke 
Gruß aus Namibia Ingrid

Tut mir leid, das Lied kenne ich nicht. Ich würde es bei Ingeborg versuchen, http://ingeb.org/cgi-bin/bbs.cgi. FF

Ernst Kilian

kilian49@gmx.de

schrieb am 26. Dezember 2010, 11.45  Uhr

Grüß Gott Herr Fuchs,also deine Seiten die du ins Netz gestellt hast ,mit den vielfältigen details sind eine wahre Fundgrube für alle Volksmusikbegeisterte.
Was mich interresiert sind Knopfakkordeon Noten oder Spielanleitungen für ein Instrument das in der ehemaligen DDR aus der Klingenthaler Musikfabrik stammt und  Merkur drauf steht. Es hat 3 Diskant reihen und 8 Bässe. Es hat eine ähnliche anordnug wie die Hohner Corona.
Vielleicht kannst du mir weiterhelfen. Bin noch am üben.
Es grüßt 
Ernst Kilian 

Tut mir leid, mit dem Knopfakkordeon kenn ich mich nicht aus. Aber vielleicht kann jemand helfen. FF

Helmut Schröger

schroegerh@web.de

 

Hauzenberg

schrieb am 19. Dezember 2010, 14.26  Uhr

Hallo !
Suche das Stück "Kleiner Harmonika Spieler" in Griffschrift.
Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen:

Harmonika Pauli hat das Lied in Griffschrift zum Verkauf, http://www.harmonikaner.de/. FF

Alaphilippe Emilienne

d.alaphilippe@wanadoo.fr

 

Savoyen (Frankreich)

schrieb am 19. Dezember 2010, 01.00  Uhr

Hallo,
Alles was zu der echten deutschen Volksmusik gehört, erfreut mein Herz. Ich besitze seit einer Woche ein schönes gebrauchtes Hackbrett aus österreich. Nach ziemlich viel üben wird es hoffentlich für die Ohren meiner zwei Enkelkinder schön klingen. 

Renate Schmitt

RenateSchmitt@mx.de

 

Deutschland

schrieb am 15. Dezember 2010, 17.45  Uhr

Servus, ich finde euere Seiten wirklich toll, habe schon viel für mich und meine Stammtischmusik an Notenmaterial gefunden, vielen Dank dafür. Gibt es evtl. einen Lehrgang für Okarina bei Euch oder in der Umgebung. Wünsche schöne Weihnachten und vielleicht lese ich was von Euch. Renate Schmitt

Okarina-Lehrgänge kenn ich in Österreich etliche. Aber ich mach auch einen, näheres unter Musikantenschulung. FF

Lory Susanne

 

schrieb am 12. Dezember 2010, 21.56  Uhr

Hallo Herr Fuchs,
zu Weihnachten möchte ich meinen Mann mit der Griffschrift des Böhmischen Traum überraschen. Ich durchsuche schon seit Stunden das Internet, leider erfolglos, können sie mir irgendwie weiterhelfen?
MfG
Lory Susanne

Tut mir leid, das Stück ist unter Urheberrecht, und mit der AKM/GEMA möchte ich nichts zu tun haben. Außerdem könnte ich ja gar nicht helfen, habe keine Adresse. FF

Christine

bayerwaldradio@freenet.de

http://www.bayerwaldradio.de

 Bayern

schrieb am 8. Dezember 2010, 23.41  Uhr

Servus miteinander.
Erstmal ein herzliches Grüßgott zu Euch,  ich wünsche Euch  ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest  und einen guten rutsch ins neue Jahr 2011 
vor allem  Gesundheit .Mit musikalischen Grüßen von der Christine vom Bayerwaldradio 

Stefanie Buthmann

 

schrieb am 7. Dezember 2010, 11.59  Uhr

Meine Oma war lange Zeit auf der Suche nach dem Liedtext zu dem Lied "Wenn ich groß bin liebe Mutter" Da ich aber keine Einträge gefunden habe, habe ich mich herangesetzt, das Lied aufzuschreiben.
Ich schreibe diesen gefundenen Text nun in Ihr Gästebuch um Leuten zu helfen, die ebenfalls auf der Suche sind. 
Liebe Grüße

Wenn ich groß bin, liebe Mutter

Und dann folgen sämtliche acht Strophen. Leider steht dieses Schlagerlied unter Urheberrecht, ich möchte den Text daher nicht auf meinen Seiten veröffentlichen, um nicht in Konflikt mit der AKM zu kommen. FF

Bichler

rr.bichler@gmx.de

  Steiermark

schrieb am 1. Dezember 2010, 19.22  Uhr

Hallo Musiker aus den 70iger Jahren.
Ich hatte in den 70iger Jahren im Radio Steiermark, beim Sonntags Wunschkonzert oft das Polka Lied gehört in Oberkrainer Besetzung.
Text:
Da Steira hot a resches Gmiat is a gsunda Menschenschlog. Is frisch und froh wannd Bleamarl bliahn und er singt den ganzn Tog. In olla Fruha wannd Sunn auf geht steigen wir den Berg hinauf und singen dan aus volla Brust.....?
Wer kennt es, wer hat eine Schallplatte oder Kassette davon? Ich bezahle die ganzen Unkosten gerne.
Gruß Rudi Bichler

Lothar+Lara

 

schrieb am 23. November 2010, 21.26  Uhr

ich habe eine maultrommel xD

Ingomar Conrad

conrad.dringomar@arcor.de

schrieb am 22. November 2010, 23.53  Uhr

eine sehr schön konzipierte Seite mit nützlichen Informationen;
der aktuelle Anlaß: mein 10-jähriger Enkelsohn hat als Hausaufgabe bekommen, das Lied einzustudieren, dafür war mir ihre Seite eine große Hilfe.

M. Dietrich

maria.dietrich@gmx.at

schrieb am 22. November 2010, 21.56  Uhr

Suche dringend den "Schneider Boarischen" in Griffschrift für die 3reihige Harmonika, können Sie mir helfen?
Danke!

Ich kenne zwei davon. Einer stammt von Tobi Reiser, ist daher unter Urheberrecht, und mit der AKM möchte ich mich nicht anlegen.
Der zweite ist in den steirischen Geigentagsheftln veröffentlicht, den müsste ich erst schreiben, geht derzeit leider nicht so dringend. FF

Michael Bandoly

mrbandoly62@msn.com

 

Deutschland

schrieb am 15. November 2010, 9.03  Uhr

Hallo
Ich bin Kupferschmied von Beruf und suche das "Kupferschmiede Lied".
Es soll sehr alt sein.Vieleicht können Sie mir da weiterhelfen.
Ich freue mich auf eine Antwort von Ihnen.

Meinen Sie dieses Lied? Der kreuzfidele Kupferschmied. FF

Elsa Robl

info@griffschrift.at

www.griffschrift.at

Maria Alm

schrieb am 14. November 2010, 18.56  Uhr

Weihnachtsgeschenke für alle Freunde der Volksmusik: In meinem Onlineshop www.griffschrift.at, finden Sie sicher etwas für Ihre Musikfreunde. Der Versand ist bis Weihnachten kostenlos.
mit musikalischen Grüßen Eure Elsa Robl.

Antonia

niti@gmx.de

www.die-steirer.de

DE

schrieb am 11. November 2010, 14.46  Uhr

Es macht immer wieder Spaß und viel Freude, Ihre tolle Seite zu besuchen. Und immer gibt es etwas Neues zu entdecken. Ganz vielen Dank dafür. Man kann einfach nicht aufhören 

Walter Eder

w1.e1@maxi-dsl.de

home.mnet-online.de/weder/

Salzburg

schrieb am 1. November 2010, 21.21  Uhr

An Fuchs kommt man nicht mehr vorbei, wenn man was zur Volksmusik sucht.
(Ein spätberufener Zitheranfänger, mit über 60)

helga bimminger

h.bimminger@gmx.at

 

österr.

schrieb am 28. Oktober 2010, 15.05  Uhr

lieber franz!
immer wieder einmal besuche ich deine seite, wenn ich nach bestimmten noten suche. und meist werde ich auch fündig. darum möchte ich mich an dieser stelle  endlich einmal herzlich dafür bedanken, dass du uns an deinem wissen und deiner erfahrung so (inter)nett teilhaben lässt.
herzliche grüße!
helga

Wilkening, Günter

wilkening-Guenter@web.de

www.poesie-des-herzens.de

NRW, Deutschland

schrieb am 22. Oktober 2010, 20.48  Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich freue mich sehr auf Ihr schönes Gästebuch gekommen zu sein, denn ich bin ein Liebhaber der Volksmusik und möchte von ganzem Herzen, liebe und nette Menschen erreichen und evtl. auch neue Kontakte knüpfen, denn es kann doch nichts schöneres geben, als wie Menschen zu erfreuen und zu versuchen, Ihnen Hoffnung und Mut vermitteln.
Wir alle sollten versuchen und dem Leben eine Chance zu geben und die Zeit, die wir zur Verfügung haben, sinnvoll und von ganzem Herzen nutzen, denn leider sind wir nur zu Gast auf dieser schönen Erde.
Träume werden zwischen Himmel und Erde geboren, darum geh wohin dein Herz dich trägt.
Ich würde sehr, sehr gerne ein Gedicht über die Liebe bei Ihnen in Ihr schönes Gästebuch, gratis hinterlassen, wobei ich der Urheber bin.
Es lautet:

Liebe
Liebe ist ein Geschenk des Himmels, nimm es an.
Liebe ist, Gefühle auszutauschen, lasse sie zu.
Liebe ist so köstlich, wie der schönste Wein, geniesse Ihn.
Liebe ist der Nektar des Lebens, koste Ihn.
Liebe ist die Quelle, die immer wieder zu neuem Leben erweckt, trinke von Ihr.
Liebe ist, wie ein Zauber der Natur, lass Dich von Ihr verzaubern.
Liebe ist der Austausch von Gefühlen, die vom Herzen kommen, erlebe sie.
Liebe ist, wie das siebte Weltwunder, lasse das Wunder geschehen.
Liebe ist, Zärtlichkeiten auszutauschen, tausche sie aus.
Liebe ist, dass unerreichbare zu verwirklichen, verwirkliche es.
Liebe ist, wenn zwei Herzen zu einer Einheit werden, lasse es zu.
Liebe ist Hingabe und das höchste Glück dieser Erde, lasse es geschehen.
Liebe ist, wie der Treibsand einer Düne, lasse Dich treiben.
Liebe ist, wenn zwei Seelen miteinander verschmelzen, lasse es zu .
Text: Günter Wilkening (Urheber)
Vielen herzlichen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Günter Wilkening, Minden/Westfalen, Deutschland
Wasserstrassenkreuz, Kanal/Weser

Henri Wouters

henri.wouters3@telenet.be

 

opglabbeek België

schrieb am 20. Oktober 2010, 10.06  Uhr

Waar Kan ik deze pagina in het nederlands vinden?
Dank u

Ich weiß es nicht, ich kann leider nicht flämisch. FF

3w4you

webdesign@3w4you.eu

www.3w4you.net

Wolfratshausen

schrieb am 18. Oktober 2010, 10.48  Uhr

Hallo!
Wir haben selten jemanden gesehen, der sich so sehr um die Volksmusik im Internet bemüht. Danke!
Mit besten Grüßen
3w4you, Klagenfurt

Lackenbauer Fritz

lackfritz@aon.at

 

Weissenbach an der Triesting

schrieb am 17. Oktober 2010, 21.38  Uhr

Werde vieleicht wieder mit der Steirischen zu Lernen beginnen. Bei der Geburtstagsfeier meines Schwagers haben zwei Musikannten in meinem Alter mich wieder auf diese Musik gebracht.Ich bin normal Sänger im Chor.

Ingrid Raudner

ingridraudner@aon.at

schrieb am 17. Oktober 2010, 18.22  Uhr

wer kann mir die noten (griffschrift vierreihige hamonika) für "mir san vom gradnertal" schicken? herzlichen dank

Ich kenne das Stück, müsste es aber erst schreiben. Wird etwas dauern. Schneller geht es, Sie kaufen es im Musikalienhandel. FF

MundARTissimo, Barbara Lexa

 

www.mundartissimo.de

Wolfratshausen

schrieb am 12. Oktober 2010, 10.43  Uhr

Lieber Franz Fuchs,
ich war schon einige Male auf Ihrer Seite über die Steirische Harmonika, denn ich fand im ganzen Internet keine, die so viele gute Informationen bietet.
Noch habe ich nicht alle Verlinkungen "durch", aber allein die Tastenbelegungen und die Informationen über die (wohl-)temperierten und pythagoräischen Stimmungen haben mich begeistert. Ihre Seite hat mir letztendlich auch bei der Auswahl meiner neuen Steirischen geholfen. Ich fand eine, die äußerlich schlicht aber klanglich wunderschön ist. Demnächst lasse ich mir noch zwei Akkorde von Dur nach Moll umbauen, damit ist das Instrument für unsere eigenen Stücke und vor allem für die Bühnenauftritte perfekt.
Leider wohnen Sie ein bisserl weit weg, sonst würde ich Sie gerne zu einem unserer Konzerte einladen.
Ich wünsche Ihnen auf diesem Wege noch sehr viel Freude an der Musik, vor allem an den informativen Seiten.
Mit den besten Grüßen aus Oberbayern,
Barbara Lexa
PS: Fehler konnte ich keine finden! :-)

Karitnig Friedrich

fritz.karitnig@gmx.at

 

Vorarlberg

schrieb am 27. September 2010, 19.14  Uhr

Hallo Herr Fuchs!
Ich bin auf der Suche nach Griffschriftnoten für das Stück "Grüne Tannen". Es wäre toll, wenn sie mir dabei behilflich sein könnten. Keine Eile,ich bin auch Pensionist.
Mit freundlichen Grüßen,
Fritz

Tut mir leid. Das Lied ist unter Urheberschutz, und mit der AKM/Gema möchte ich mich nicht anlegen. FF

Claudia Kokott

hans.kokott@gmx.de

 

78658 Zimmern/Stetten

schrieb am 24. September 2010, 7.55  Uhr

Wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin viel Spaß bei der Suche nach alten Liedern. Schön dass es solche Menschen gibt die sich für das noch interessieren.

Maria Schauer

maria.schauer@smbau.at

  Graz

schrieb am 22. September 2010, 13.04  Uhr

Ich suche einen Volkstanzlehrer!!!? Bitte Antworten auf meinen e-Mailadresse.
mfg
Maria Schauer

Für Graz finden Sie Volkstänzer über http://www.tanz-mit-franz.at/. FF

Klaus Bachler

Graz / Steiermark

schrieb am 20. September 2010, 9.31  Uhr

Hallo Herr Fuchs!
Meine Mutter sucht Noten für das Stück "Im schönen Steirerland" von Johann Murg (falls letzters stimmt, sie ist sich nicht ganz sicher). Vielleicht können sie weiterhelfen.

Vielen Dank
Klaus Bachler

Tut mir leid, ich kenne das Stück nicht. Vielleicht sollten Sie beim Steirischen Volksliedwerk in Graz nachfragen. FF

Carl Hartmuth

Carl.Hartmuth@gmx.de

www.pssm.de

München

schrieb am 12. September 2010, 18.14  Uhr

Liebe Freunde der steirischen Harmonika,

in München biete ich die Möglichkeit, als Alternative oder Ergänzung zu einem normalen Unterricht, individuelle Tages- oder Wochenendseminare zu besuchen. Das Programm wird dabei Ihren persönlichen Bedürfnissen zugeschnitten. Kontaktieren Sie mich gerne für weitere Informationen. 

Mit musikalischen Grüßen, Carl Hartmuth

carola mang

 

http://www.tusket.de

 

schrieb am 12. September 2010, 18.14  Uhr

hallo - einfach zu viel information - ich bin erschlagen - sie haben sich sehr viel arbeit gemacht.
gruss und alles gute für die zukunft
cm

Wolfgang Stark

wolfgang.stark@web.de

 

Deutschland

schrieb am 12. September 2010, 9.40  Uhr

Wo kann ich im Raum Köln lernen, wie man auf der Zupan Alpe IV Club spielt?

Ich würde es bei volXmusik.de versuchen. FF

Sebastian K 

schrieb am 8. September 2010, 12.40  Uhr

hallo Herr Fuchs,
ich bin schon längerer zeit auf der suche nach griffschriftnoten eines bestimmten stückes. es handelt sich um den wasserleitungsmarsch von franz posch. es wäre toll wenn sie mir behilflich sein könnten.
mfg
sebastian

Der ist im Heft "Spielstücke für den Harmonika-Meister, Polka, Marsch, Boarische" von Elisabeth und Klement Feichtenhofer enthalten, erhältlich beim Steirischen Volksliedwerk. FF

Lothar

l.walenta@gmx.de

 

Berlin

schrieb am 7. September 2010, 14.25  Uhr

Ist das spielen Alpenländischer Volksmusik auf der Mundharmonika möglich?
Und wenn ja, gibt es dafür spezielle Mundharmonikas oder eignet sich dafür jede xbeliebige?
Viele Grüße aus Berlin
Lothar

Möglich ist es sicher, ich kenne einige, die dies tun. Allerdings, auf einer MuHa kann man ja nicht viel mehr als eine Tonart spielen, daher sind nicht alle Stücke möglich. Auch wenn die MuHa Halbtöne besitzt, ist dies nicht für andere Tonarten brauchbar.
Aber für einfache Stücke eignet sich jede MuHa. FF

Anna Ressl

a.ressl@tmo.at

 

Oberösterreich

schrieb am 25. August 2010, 7.21  Uhr

Ich finde die Seiten von ihnen SUPER.
Mein Mann hat sich mit 69Jahren noch entschlossen steir.Harmonika zu spielen. Unser Nachbar (erspielt schon 14J.) hat ihn auf die Lust Harmonika zu spielen gebracht und  ihm zu einer 3reih. Harmonika verholfen. Nun übe ich auch und es ist total super

Sauer Friedrich

friedrich.sauer@aon.at

 

Graz

schrieb am 23. August 2010, 9.25  Uhr

Ich bin von Ihrer Arbeit zu den umfangreichen Internetseiten voll begeistert.
Ich konnte schon viele Anleitungen und Noten voll gebrauchen und unterstütze
selbst Brauchtum Volkskultur und Volkstanz.
Da ich Akkordeon sowie auch Geige spiele und jetzt mir auch eine steirische Harmonika zugelegt habe danke ich für die Arbeit und Mühe die in diesen Seiten steckt und mir sehr geholfen haben.
Bei der bei steirischen Harmoika, die für mich was Neues ist finde ich schon gefallen da ich schon eine musikalischen Grundstock besitze aber nur die Gifftechnik geübt werden muss.
Beim Volkstanz habe ich schon mit Herrn Max Rosenzopf gesprochen der meiner Meinung nach auch ihren Standpunkt vertritt und meint es ist nie zu spät die Steirische zu lernen, man muss nur wollen. 
(Da ich selbst ja schon nahe 60 Jahre alt bin.)

Grimm Alfred

freddy.grimm@gmx.at

 

schrieb am 21. August 2010, 11.47  Uhr

Herzlichen Dank an alle die hier so grossartige Arbeit leisten.
Finde die Griffschrift Seiten mit den Midi Dateien super zum lernen.
Danke vielmals
Fredy

eva

e.grabner@gwrsh.at

keine

nö/annaberg

schrieb am 11. August 2010, 17.19  Uhr

ihre hp ist super man kann vieles nachlesen das man schon vergessen hat. ich habe eine bitte ich suche das lied "wo der wildbach rauscht" vor allem den text vielleicht können sie mir helfen danke und weiter viel erfolg

Dieser Filmschlager steht unter Urheberrecht. Noten und Text sind im Internet mehrfach zu finden. FF

Irmgard Hackl

irmgard.hackl@chello.at

 

1030 Wien

schrieb am 2. August 2010, 22.41  Uhr

Auch ich habe das Lied "Frauenkäferl, Frauenkäferl flieg nach Mariabrunn..." als Kind gesungen und es dabei von der Hand weggeblasen. Mariabrunn kannte ich nicht, jetzt scheint diese Wallfahrtskirche im Teletext 602 "Wetter Wien" auf und dabei ist mir dieses Lied wieder eingefallen. Ich freue mich, daß ich es im Internet auf Ihrer Homepage gefunden habe. Demnächst werde ich eine "Pilgerreise" nach Mariabrunn unternehmen. Liebe Grüße Irmgard Hackl

Glindemann, Elfr.

glindemanns@web.de

 

Schleswig-Holstein

schrieb am 1. August 2010, 8.39  Uhr

Liebe Musikfreunde, ich suche für eine ca. 100 J. alte "Steirische" Hlavacek -Dreireiher eine Musikschule, müßte von 1910 sein.- Eventuell kann mir jemand weiterhelfen. Mit freundlichen Grüßen E. Glindemann

Manfred Patzke

pasima@t-online.de

schrieb am 30. Juli 2010, 11.43  Uhr

Hallo Herr Fuchs!
Ich habe eine Frage zur Griffschrift für Steirische Harmonika,
kann ich meine Akkordeonnoten umschreiben in Griffschrift?
wenn ja würde ich sehr freuen ein kleines Beispiel von Ihnen zu erhalten. Ich bin Anfänger bei der steirischen Harmonika und gehe auf die 70 zu aber es klappt schon ganz gut, was mir eben fehlt sind Lieder in Griffschrift die mir bekannt sind.
Mit freundlichem Gruß
Manfred Patzke aus München

Es freut mich, dass Sie mit bald 70 noch etwas Neues machen. Ich selbst bin ein Jahr älter und mach dauernd Neues.
Zum Griffschrift selbst schreiben gibt es ein Skript, ist auf www.Volksmusikschule.at/Griffschriftskript zu finden.
Und auf den Seiten www.Volksmusikschule.at/Griffschrift3 und www.Volksmusikschule.at/Griffschrift4 finden Sie Tabellen, wie dies per Hand geht.
Einfacher auf Dauer ist es, gerade bei Liedern, die Ihnen bekannt sind, Sie spielen direkt nach Noten. Hinweise dazu finden Sie auf www.Volksmusikschule.at/Harmonika_Noten
Liebe Grüße, FF

Josef Hassler

josef.hassler@drei.at

schrieb am 24. Juli 2010, 18.20  Uhr

Viele Noteneingaben funktionieren tatsächlich. Doch einige nicht, z.B. der Weltverdruss (steir. Harmonika, Griffschrift
mfg Josef

Ich bin für Fehlermeldungen immer dankbar. Aber soviel ich weiß, funktioniert derzeit alles. Die Lieder funktionieren absichtlich ohne Griffschrift. Näheres dazu unter Stammtischmusik.at/häufige Fragen/Lieder, FF 

Helga Stelzhammer

stelzhammer.h@aon.at

 

Österreich

schrieb am 21. Juli 2010, 18.18  Uhr

Vielen Dank für Ihre Eintragung der Volkslieder. Ich gehe einmal in der Woche in ein Seniorenheim um mit den Leuten dort zu singen. Es ist einfach herrlich die 2 Stunden, wie fröhlich es dann zugeht. Ich suche natürlich immer fleißig alte Volkslieder und Gstanzl da dies den Senioren ja am geläufigsten ist.
Danke für ihre Seite, Helga Stelzhammer

Lisl

info@pragserkaese.com

www.pragserkaese.com

Südtirol

schrieb am 11. Juli 2010, 21.21  Uhr

Suche ein Grablied das "Pfia di Gott - i muß gean...." heiß. Kann mir jemand helfen??

Tut mir leid, ich kenn das Lied nicht. Kann jemand Lisl helfen? FF

Maria Maurer

maurer79@aon.at

 

Tirol

schrieb am 11. Juli 2010, 18.23 Uhr

Finde  Ihr Angebot gut, und hab mir  zwei Stückerl heruntergeladen.
Toll wäre es, wenn die Stückerl f. d. Steirische auch mit Orginalinstrument zum Anhören wären.
Danke u. liebe Grüße
Maria Maurer

Zum Klang der Stückln siehe http://www.stammtischmusik.at/noten/haufige_fragen.shtml#Klavier. FF

Enzenhofer Wilhelm

w.enzenhofer@ifunk.at

http://members.a1.net/willi662

Oberösterreich

schrieb am 4. Juli 2010, 8.19 Uhr

Herzlichen Dank für Deine Website. War für mich Anlass, meine alte Gitarre, die schon mehr als 15 Jahre auf dem Kasten lag, herunterzuholen und mit meiner Tochter (25J) zu musizieren. Haben viel Freude daran. nochmals "Danke"

Alois Fleischer

alois.fleischer@ring-office.at

http://ring-office.at

Steiermark, Hartberg

schrieb am 28. Juni 2010, 15.59 Uhr

Jetzt gerade habe ich diese Volksmusikschule auf der Suche nach einer Hilfe für Wechselbassbegleitung (Tuba, Bariton) entdeckt. Ich habe zwar momentan noch keine Zeit näher zu schmökern, aber aus dem Überblick kann ich erkennen, dass ich da was tolles entdeckt habe.
Vorausschickend:
Vielen Dank an den Autor!
Luis

Bernd Spona

b.spona@t-online.de

  Bayern

schrieb am 20. Juni 2010, 20.37 Uhr

Schee, daß es soiche Leit gibt - de no was umasunst ins Intanet stell'n.

Vielen Dank, aber leider habe ich die gesuchten Noten für die Steirische nicht gefunden.
Viel Glück und Gesundheit.

Mit freundlichem Gruß
da Bernd

Adolf Schreglmann

a-schreglmann@t-online.de

  Bayern

schrieb am 18. Juni 2010, 21.35 Uhr

Mit einem herzlichen Grüaß Gott grüße ich und gratuliere zu dieser hervorragenden Homepage. Es ist wirklich kaum zu übertreffen was da geboten wird. Die Notenschreibung in den verschiedenen Formen - auch Diatonische Ziach findet man sonst kaum. Ich konnte schon einige male darauf zurückgreifen. Auch die Links zu anderen Veröffentlichungen sind sehr hilfreich.
Vielen Dank für diese engagierte und fundierte Arbeit.
A. Schreglmann

Manuela

manu-23@gmx.de

sus23.su.funpic.de Nürnberg

schrieb am 12. Juni 2010, 11.20 Uhr

Habe einmal vor langer Zeit Klarinette gelernt und auch im Blasorchester mitgespielt. War eine schöne Zeit. Ihre Seite ist Anreiz mal wieder was musikalisch zu unternehmen. Alle Gute Manuela.

Hans Ziegler

h.ziegler-muensingen@t-onlinr.de

schrieb am 11. Juni 2010, 17.38 Uhr

Hallo Herr Fuchs. Es ist eine wunderbare Sache, dass Sie sich der Volksmusik so verschreiben haben und wir bei Ihnen Rat und Tat suchen können. Vor ca. 1 Jahr habe ich Sie gebeten, mir beim Umwandeln von Violinschl auf Steirische Griffschrift zu helfen. Damals haben Sie ganz spontan Ihre Mithilfe für Volksmusik  angeboten. Inzwischen habe ich Erfahrung mit Capella gesammelt, so dass ich einfache Stücke bereits transponieren kann. Ihre Infos zu dem Thema konnte ich aus dem Internet studieren. Vielen Dank für Ihre Arbeit und wir können uns nur wünschen, das noch lange in Anspruch zu nehmen.
Grüße aus Deutschland von Hans Ziegler

Reinhard Jungkind

reinhard.jungkind@web.de

 

Rheinstr. 52     76661 Philippsburg

schrieb am 10. Juni 2010, 16.09 Uhr

Ich habe viel Freude mit meiner Harmonika.

Gisela Ort

giselaort@freenet.de

 

Oberfranken

schrieb am 9. Juni 2010, 13.51 Uhr

Hallo Herr Fuchs, habe mich heute mal hier eingefunden, und mir auch zwei Lieder in Griffschrift ausgedruckt. Mal schauen, wie ich damit zurechtkomme, danach weitere Rückmeldung. Spiele leider noch nicht so gut.
Liebe Grüße aus Oberfranken

Derschang Felix

felix-derschang@web.de

 

Saarland

schrieb am 30. Mai 2010, 20.13 Uhr

War vor vierzehn Tagen mit einer Gruppe von 8 Musikern bei Markus Wasmeier am Schliersee zum Tag der Zithermusik in seinen historischen Bauernhöfen. U.a. spielte ich mit der Steirischen folgende Stücke : Gamsjägermarsch,  Oktavenwalzer mit dem Langwangerjodler als Auftakt. Zither und Gitarre begleiteten mich. Kam sehr gut an. VlG. Felix Derschang

Metzner  Gerald

gm@metznergmbh.de

 

Nürnberg

schrieb am 30. Mai 2010, 17.12 Uhr

Lieber Herr Fuchs,
was Sie da ins Internet gestellt haben, das ist ja sensationell, aber auch wegen der Vielfalt etwas schwer überschaubar.
Da gibt es so viel verschiedene Homepages unter Ihrem Namen, oder bei denen Sie mitwirken, gibts denn da keine Seite " Alles auf einen Blick"?

Ich suche die Griffschriftnoten für die Steirische: " Ein kleiner Floh " zusammen mit dem Text.
Haben Sie die vielleicht selbst?

Ansonsten wünsche ich Ihnen noch viel Spaß mit Ihren Unternehmungen, ich würde dies auch gerne beruflich so machen wollen, bin aber allerdings schon 58 und ein Umsatteln ist da nicht mehr möglich.
Herzliche Grüße aus Nürnberg 29.5.10

Gerald Metzner

Zuerst: den kleinen Floh kenne ich leider nicht, da kann ich Ihnen nicht helfen. Aber vielleicht klappt es über das Gästebuch.
Zur Vielfalt: Die Kritik hab ich zur Kenntnis genommen, ich habe aber schon lang ein Inhaltsverzeichnis für alle meine Seiten eingefügt, es ist auch auf allen Seiten unten zwischen Haupttext und FAQ zu finden, aber vielleicht ist es etwas klein geraten. Ich werde zumindest auf den Hauptseiten einen etwas größeren Link zum Inhaltsverzeichnis einfügen. Danke für den Hinweis.
Ihr Beitrag über das "Umsatteln" hat mich im Übrigen etwas amüsiert. Ich mache das nicht beruflich, es ist mein Hobby, und ich habe halt nicht im hohen Alter von 58 Jahren damit begonnen, sondern ich war damals schon über 60, neben meinem Beruf, heute bin ich über 70, spiele in 5 Musikgruppen, singe, tanze und habe nicht vor, wegen meines hohen Alters nichts mehr zu machen. FF
Danke an Jürgen Nöller für die Zusendung des kleinen Floh. FF

Martin Teufel

 

www.itema.at

Scheibbs

schrieb am 27. Mai 2010, 7.44 Uhr

Hallo Herr Franz Fuchs,

sehr informative Seite - etwas besser Übersicht wäre super ansonsten nett gelöst

musikalische Grüße aus dem sonnigen Scheibbs
Martin Teufel

E.Zimmermann

erich-hamburg@t-online.de

 

Hamburg

schrieb am 14. Mai 2010, 11.55 Uhr

Hallo Herr Fuchs. Ich Spiele selber Handharmonika Club Modell und suche immer wieder Noten in Griffschrift für Handharmonika. Ich finde Ihre Seite sehr gut
mit freundlichen Grüßen und weiter so   Erich 

PS: Kann ich die Noten für Steirische auch für Club Modell nutzen, ich Spiele C+F

Zeller Rosa

gerhard.zeller@aon.at

 

Österreich

schrieb am 13. Mai 2010, 11.02 Uhr

Lieber Herr Franz Fuchs
Ich bin eine begeisterte Sängerin einschließlich des Volksliedes. Da ich auch ein wenig dichterisch begabt bin habe ich mittlerweile eine kleine Sammlung von Texten(Mundart-Hochdeutsch) mit der dazupassenden Melodie-ebenfalls von mir.Da ich leider  die Kunst des Notenschreibens nicht beherrsche versuche ich nun auf diesem Wege jemanden zu finden der meine Lieder auch aufs Papier bringt. Ich singe in einem kleinen Frauenchor und da wäre es wichtig Noten zu haben. Falls sie jemanden kennen der sich mit Arrangements von liedern auskennt könnte ich meine Sachen auf eine CD 
singen und und sie Ihnen per Post zuschicken. Es wäre mir eine große Freude wenn es klappen würde. Es würde mir eine Adresse genügen!  mfg. Rosi Zeller

Tut mir leid, Sie enttäuschen zu müssen. Das geht sich aber leider mit meiner Zeit nicht aus, ich kann das daher nicht machen. FF

Gasthof zum Fuchs Nördlingen Inh. Günther Franz Fuchs

JJManu@gmx.de

 

Bayern

schrieb am 9. Mai 2010, 16.03 Uhr

Ein fröhliches Grüß Gott an alle Volksmusikliebhaber in unserem schönen Bayernland! Wir als musikantenfreundliches Wirtshaus freuen uns über jeden musikalisch umrahmten Besuch! Gerne können auch größere Busgruppen oder Reiseveranstaltungen in unseren Räumen Platz finden! 
Über eine Brotzeit und ein Getränk lässt sich in gemütlicher Rund natürlich immer reden! 
Unser Leitsatz: In eine bayerische Wirtschaft gehört auch eine bayerische Musik! Schreiben Sie uns an oder kontaktieren Sie uns telefonisch.
Wir freuen uns über jeden Musikanten! 
Ihr Brauerei - Gasthof zum Fuchs in Nördlingen Tel.: 09081/4471 oder 0175/2772669 Fax: 09081/799737 Mail: JJManu@gmx.de
Vielen Dank mit freundlichen Grüßen
Günther Franz Fuchs

Nach oben Gästebuch 36 Gästebuch 35 Gästebuch 34 Gästebuch 33 Gästebuch 32 Gästebuch 31 Gästebuch 30 Gästebuch 29 Gästebuch 28 Gästebuch 27 Gästebuch 26 Gästebuch 25 Gästebuch 24 Gästebuch 23 Gästebuch 22 Gästebuch 21 Gästebuch 20 Gästebuch 19 Gästebuch 18 Gästebuch 17 Gästebuch 16 Gästebuch 15 Gästebuch 14 Gästebuch 13 Gästebuch 12 Gästebuch 11 Gästebuch 10 Gästebuch 9 Gästebuch 8 Gästebuch 7 Gästebuch 6 Gästebuch 5 Gästebuch 4 Gästebuch 3 Gästebuch 2 Gästebuch 1

Zurück zum Seitenanfang  Hier können Sie sich ins Gästebuch eintragen

 

Gästebuch Home Impressum Inhaltsverzeichnis neu eingefügt

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Stammtischmusi Klosterneuburg

Ein Klick zur Empfehlung! | One click to recommend!

Kostenlose Website Übersetzung

Google

 

Suche im Web
Suche in www.stammtischmusik.at

 

Diese Homepage wurde erstellt von der Stammtischmusi Klosterneuburg, p.A. Franz Fuchs, geb. 1939, A 3400 Klosterneuburg, Buchberggasse 63, Handy +43 (0 664) 9 80 43 15.
 

Die Betreibung dieser Seiten kosten neben dem Zeitaufwand auch einen nicht unerheblichen Geldaufwand. Wir freuen uns daher über jede Spende. Näheres im Impressum der Stammtischmusik.
 

Anmerkungen und Anregungen zu diesen Seiten können Sie gerne an franz.fuchs@stammtischmusik.at senden.
 

Falls in diesen Seiten irrtümlich irgendwelche Urheberrechte verletzt wurden, ersuchen wir um Mitteilung und werden dies sofort abstellen.
 

Ich weise darauf hin, dass ich für die Inhalte von Seiten außerhalb der Domänen www.volksmusik.cc, www.stammtischmusik.at, www.volksmusikschule.atDancilla, sowie www.franz.fuchs.priv.at  und www.volkstanz.at weder Verantwortung übernehme noch sie mir zu eigen mache!

Für die kostenlose technische Betreuung aller dieser Seiten bedanke ich mich bei meinem Sohn Günther Fuchs.
 

Wir danken allen Usern, die uns mit ihren Rückmeldungen, mit ihrem computertechnischen oder musikalischen Fachwissen geholfen haben, diese Seiten zu erstellen. 
 

Wir freuen uns über Fragen, Hinweise und Verbesserungsvorschläge (Korrekturen, Ergänzungen, weiterführende Links).

Und vor allem freuen wir uns über jeden Besucher, der diese Seiten bisher gesehen hat. Seit Februar 2000 waren es bereits